Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von BlueGerbil » Do 27. Jan 2011, 06:36

robbi_kl hat geschrieben:Ich frage mich gerade, ob es man überhaupt schafft, minutenlang seinen Laptop exakt positioniert zu halten. Hält man den Laptop nur einen bisschen zu hoch, zu tief, zu weit links oder rechts, dann bricht entweder der Stick oder die USB-Buchse im Laptop. Das wäre ein weiterer Grund für die Variante mit Verlängerungskabel.
Das Konzept des Kabels ist Dir bekannt?

Bild

Werbung:
maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von maierkurt » Do 27. Jan 2011, 08:03

Aber schön zu sehen, dass es doch viele Gegenden gibt, wo soetwas nicht gleich kaputt randaliert wird.
Läuft!

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von robbi_kl » Do 27. Jan 2011, 11:59

BlueGerbil hat geschrieben:
robbi_kl hat geschrieben:Das wäre ein weiterer Grund für die Variante mit Verlängerungskabel.
Das Konzept des Kabels ist Dir bekannt?
Ich verstehe den Sinn deiner Frage nicht. Wenn mir das Konzept des Kabels nicht bekannt wäre, dann würde mein Satz "Das wäre ein weiterer Grund für die Variante mit Verlängerungskabel" keinen Sinn ergeben, oder?

Meine Kritik setzte daran an, dass vermutlich viele Leute so ein Kabel nicht haben und daher versuchen werden den Laptop direkt anzudocken, was dann schon bei leichter Schräghaltung die Gefahr einer Beschädigung mit sich bringt.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von moenk » Do 27. Jan 2011, 12:03

Diese Kabel sind durch verschiedene USB-Sticks sehr verbreitet, wer sowas machen will wird so eins auch haben. War auch mein erster Gedanke, das mach ich aber mit nem Kabel. Gedacht ist es aber auf den Bilder wohl so dass man sich mit dem Notebook vor die Wand stellt. Bei OC kann man sowas übrigens auch als Virtual listen (muss nur eine Frage nach der Speicherkapazität dazu).
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Nerre
Geowizard
Beiträge: 1376
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 22:51

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von Nerre » Mo 31. Jan 2011, 12:04

Als ich einen Artikel darüber vor kurzem bei FAZ oder SPIEGEL las, dachte ich noch "Mal schauen wann der erste Dead Drop, der zu nah an einem Geocache versteckt wird, von suchwütigen Cachern aus der Wand gerissen wird!" ;)

Naja, von denen gibt es halt schon einige und die sind relativ fix von ihrer Position her, denke nicht daß man das noch mit Cachen unter einen Hut bekommt, allein schon wegen der Abstandsregel.

Ich finde aber auch daß es nicht zum Cachen paßt, da es genau wie die locationless Caches nicht mehr das Rausgehen und Suchen in den Vordergrund stellt, sondern nur eine weitere Sache ist, die man mit dem Computer machen muss. Nichts für Cacherpuristen mit leichtem Gepäck, eher was für die immer vollausgerüsteten Technikfreaks die ohne Laptop, PMR usw. nicht auf Schatzsuche gehen.

Zudem: Es landet schon genug Geomüll im Wald von gemuggelten, vergessenen und archivierten Caches, da muss nicht noch extra Elektronik dazu kommen. Daher bin ich auch kein Freund von Chirps (zumal deren Reichweite, Sendeleistung und Fähgikeit gleichzeitg an Mehrere zu senden bescheiden ist).
Sei kreativ!

Benutzeravatar
Rockbar
Geocacher
Beiträge: 196
Registriert: Do 20. Aug 2009, 08:27

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von Rockbar » Di 1. Feb 2011, 16:11

Hab ich schon mal ähnlich angeschrieben, hat nicht gezündet. :^^:
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=9&t=52135
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von radioscout » Di 1. Feb 2011, 18:20

Woher weiß man, daß mit dem USB-Anschluss ein USB-Speicher verbunden ist und keine 48 Volt aus vielen Batterien oder einem Spannungswandler?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von Dingo01 » Di 1. Feb 2011, 20:29

radioscout hat geschrieben:Woher weiß man, daß mit dem USB-Anschluss ein USB-Speicher verbunden ist und keine 48 Volt aus vielen Batterien oder einem Spannungswandler?
DAS weiß "man" halt nicht.... das muss glauben, wer das nutzen will ... und sich überraschen lassen :lachtot:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von maierkurt » Di 1. Feb 2011, 22:06

Vorher nachmessen.
Läuft!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Vorschlag für einen neuen Cachetyp “Dead Drops"

Beitrag von radioscout » Di 1. Feb 2011, 22:10

maierkurt hat geschrieben:Vorher nachmessen.
Wer macht das?
Und was ist, wenn die Gemeinheiten erst zugeschaltet werden, wenn ein paar Daten übertragen wurden?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder