Artcaching - Geocaching als Kunst / Kunst als Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Artcaching - Geocaching als Kunst / Kunst als Geocaching

Beitrag von Windi » Do 6. Okt 2005, 23:05

Habt Ihr schon mal etwas von Artcaching gehört?

Ich habe mich am letzten München Stammtisch mit dem Künstler unterhalten und war ziemlich skeptisch wegen seiner Idee.
Der heutige Start ist dann wohl auch ziemlich in die Hose gegangen (schaut Euch mal die Logs zu den ersten 3. Artcaches an). Alle gleich am ersten Tag wieder archiviert.

Die Artcaches
Bild

Werbung:
laogai
Geomaster
Beiträge: 854
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 13:57
Wohnort: Bärlin

Re: Artcaching - Geocaching als Kunst / Kunst als Geocaching

Beitrag von laogai » Fr 7. Okt 2005, 00:13

Windi hat geschrieben:[...]war ziemlich skeptisch wegen seiner Idee.

Warum?
Geo-Inquisitor
Bild
"Die Diskussion hatten wir glaub schon ... und es kam raus, dass am Ende immer ein Mensch sitzt der sich die Sache nochmals ankuckt"

Benutzeravatar
ingo_3
Geomaster
Beiträge: 630
Registriert: Fr 2. Jul 2004, 09:24
Wohnort: München-Nord

Beitrag von ingo_3 » Fr 7. Okt 2005, 08:29

Leider hat die Umsetzung keine Dose ( auch keine noch so kleine ) am Cache beinhaltet, sonder nur in Gefriebeutel an Bäumen, Büschen oder Zäune gebundene Texte.
Noch dazu derart öffentlich aufgehängt, daß 2 von 3 "Caches" schon am Tag der Veröffentlichung verschwunden waren.

Die Skepsis von Windi hat sich leider bewahrheitet, da sich der Künstler kein ausreichendes Bild der Praxis von Geocaching gemacht hat.

Die Idee ansich war ja ganz in Ordnung.
ingo_3
--------

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

Oscar Wilde


Bild
Bild

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Fr 7. Okt 2005, 09:13

ingo_3 hat geschrieben:...in Gefriebeutel an Bäumen, Büschen oder Zäune gebundene Texte.
Noch dazu derart öffentlich aufgehängt, daß 2 von 3 "Caches" schon am Tag der Veröffentlichung verschwunden waren...

:lol: Das ist nicht "artcaching", sondern "artpublishing". Falscher Name, falsches Konzept, setzen, sechs.
Bild

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4854
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Fr 7. Okt 2005, 13:00

ingo_3 hat geschrieben:Leider hat die Umsetzung keine Dose ( auch keine noch so kleine ) am Cache beinhaltet, sonder nur in Gefriebeutel an Bäumen, Büschen oder Zäune gebundene Texte.
Noch dazu derart öffentlich aufgehängt, daß 2 von 3 "Caches" schon am Tag der Veröffentlichung verschwunden waren.

Das war dann wohl Rating -1/1.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
Kati
Geocacher
Beiträge: 134
Registriert: Do 4. Nov 2004, 14:25
Wohnort: Vechta

Beitrag von Kati » Fr 7. Okt 2005, 14:04

Die Idee finde ich gut, die Umsetzung allerdings nicht so gelungen. Wer soll das denn machen? Ich denke,f ür ganz normale Muggels ( keine kunstinteressierten oder begeisterungsfähigen Hyperaktivitätsmuggels) ist es wahrscheinlich viel zu aufwendig, sich mit dem GPS auf die Suche nach einer Tüte zu begeben, um dann irgendeinen Text zu lesen. Und für den normalen Geocacher ist´s wahrscheinlich uninteressant, weil es nichts zu suchen gibt. Die Tüten hängen ja offen da (sofern sie nicht geklaut sind).

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » Fr 7. Okt 2005, 22:04

Die Idee ist schon gut!
Nur man muss das Ganze eben Vandalensicher machen.
Entweder installiert man alles aus unkaputtbarem Edelstahl und Schraubt es ordentlich fest oder man versteckt es so, daß es nur wir Cacher finden können.

Da es jedoch anscheinend auch die breite Masse erreichen soll, ist diese Umsetzung nun mal leider absolut ungeeignet. Eigentlich schade!

Hätte der Verstecker vorher etwas geübt, hätte er es sicher nicht so gemacht.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 7. Okt 2005, 22:16

Etwas in dieser Art:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... ?wp=gcfd83
Aber vorzugsweise als Traditional.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

netzwolf

Cachedose vom Künstler

Beitrag von netzwolf » Mo 10. Okt 2005, 01:11

Ein guter Cache ist sowieso ein "Gesamtkunstwerk" :o

Wenn die Cachedose dann von einem Künstler geschaffen wird, umso besser.
So wurde die Cachedose von den "Drei Türmen" [GCN3JW] von einem Künstler geschaffen.
(ein "etablierter" Künstler, mit u.a. Dokumenta-Erfahrung)

Und ich durfte sogar bei der Entstehung in seinem Atelier dabei sein.8)

Also soooo schwer ist Kunst am Cache nicht.:wink:

Gruß Wolf

Benutzeravatar
Kati
Geocacher
Beiträge: 134
Registriert: Do 4. Nov 2004, 14:25
Wohnort: Vechta

Re: Cachedose vom Künstler

Beitrag von Kati » Mo 10. Okt 2005, 08:46

netzwolf hat geschrieben:
Also soooo schwer ist Kunst am Cache nicht.



Ein gutes Kunstwerk muss nicht schwer in der Herstellung und sollte nicht schwer im Verständnis sein, sondern in erster Linie überzeugend. :wink:

Gruß,
Kati

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot]