Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verbote missachten für den Cache?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von Schnueffler » Mo 29. Nov 2010, 14:40

SBA = Should be archived = eine Aufforderung an den Reviewer sich den Cache mal anzuschauen und ggfls. zu archivieren

Ein SBA kann zwar - wie jeder andere Log auch - vom Owner gelöscht werden. Doch mit dem Absenden eines SBAs werden die Reviewer gleichzeitig auch per Email benachrichtigt. In dieser Email befindet sich dann auch der Link zu dem Log, so dass die eigentliche SBA-Information und die Bilder nicht verloren sind. Ich würde aber im Log noch mal auf die Bilder hinweisen, denn in der Mail steht nicht drin, dass es Bilder gibt. Vielleicht schaut der Reviewer sich den Cache dann nur im EmailReader an und würde so die "Beweise" für den SBA gar nicht sehen.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von ElliPirelli » Mo 29. Nov 2010, 14:49

Die Logbezeichnung lautet heute: NA = needs archived.
Aber SBA hält sich umgangssprachlich immer noch sehr.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von Rupa » Mo 29. Nov 2010, 14:55

Ich würde mir den Spaß gönnen und da herauf klettern. Wichtig ist nur, daß man im Falle eines Erwischt-werdens nichts von Geocaching erzählt. Selbst wenn Polizei und GSG9 dann dort anrückten, würde ich eben erzählen, ich hätte die Aussicht genießen wollen, Photos machen wollen, oder sonstwas, aber NICHTS von Geocaching.
Bild

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von argus1972 » Mo 29. Nov 2010, 15:50

Rupa hat geschrieben:Ich würde mir den Spaß gönnen und da herauf klettern. Wichtig ist nur, daß man im Falle eines Erwischt-werdens nichts von Geocaching erzählt. Selbst wenn Polizei und GSG9 dann dort anrückten, würde ich eben erzählen, ich hätte die Aussicht genießen wollen, Photos machen wollen, oder sonstwas, aber NICHTS von Geocaching.
Sehr zielführender Vorschlag! :roll:
Warum kann man denn nicht einfach als finale Option schlichtweg ein Verbot mal akzeptieren? Man kann doch fast sicher sein, dass die Dose über kurz oder lang gefunden wird, wenn der beherzte Klettermaxe erst mal aufgefalen ist und dann gibt es trotzdem einen Imageschaden, egal ob man das Hobby bei der Vernehmung an die große Glocke gehängt hat.

Es gibt schlichtweg Orte, an die keine Dose gehört! Solche mit Verbotsschild gehören eben dazu.
Klarer Kandidat für SBA!
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
mcgrun
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 10:44
Wohnort: Herne

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von mcgrun » Mo 29. Nov 2010, 17:42

Ich würd's so halten, wie immer:

Wenn ich die Dose doof finde, dann ignoriere ich sie einfach.

Einen SBA loggen, nur weil die Dose gegen eine Regel verstößt.... Kommt Leute, wo ist denn da die Grenze? Denke mal ein erheblicher Prozentsatz aller Dosen liegt da, wo es verboten ist: fängt beim Privatgelände an und hört beim Lost Place nebenan noch lange nicht auf.

Ja, auch die öffentlichen Telefone gehören jemanden und: nein, ich glaube nicht, dass bei den rund ein Dutzend Döschen unter der Ablage jedesmal die Erlaubnis der Telekom vorliegt.

Also spielt euch nicht als Richter auf und akzeptiert endlich, dass nicht jede Dose gesucht werden muss.

Viele Grüße!

Under_Pressure
Geocacher
Beiträge: 72
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 19:20
Wohnort: 44534 Lünen

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von Under_Pressure » Mo 29. Nov 2010, 17:47

mcgrun hat geschrieben: Wenn ich die Dose doof finde, dann ignoriere ich sie einfach.
Genau diese Entscheidung treffe ich auch immer Vor Ort.
Gibt einige Dosen in meiner "Homezone", wo ich eher ein Eis esse als da ran zu gehen (und das hat nichts mit Verboten/Gesetzeswidrigkeit zu tun, ich möchte einfach nur nicht vorgeführt werden)
mcgrun hat geschrieben: Also spielt euch nicht als Richter auf und akzeptiert endlich, dass nicht jede Dose gesucht werden muss.
Auch dies ist ein wahrer Satz.
Kann oder will ich einen Cache nicht heben, ist das noch lange kein Grund anderen den Spaß zu verderben und die Dose per SBA in den "Orbit" zu denunzieren

Meine 2 cents,
Marco
Bild

Benutzeravatar
lordmacabre
Geomaster
Beiträge: 798
Registriert: So 23. Aug 2009, 19:38
Wohnort: Krefeld

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von lordmacabre » Mo 29. Nov 2010, 18:15

Würde aller Voraussicht das Ding auch mit 'nem SBA versehen.
Das sieht besser aus, auch von der Optik.

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von Trracer » Mo 29. Nov 2010, 18:24

Under_Pressure hat geschrieben:
mcgrun hat geschrieben: Also spielt euch nicht als Richter auf und akzeptiert endlich, dass nicht jede Dose gesucht werden muss.
Auch dies ist ein wahrer Satz.
Kann oder will ich einen Cache nicht heben, ist das noch lange kein Grund anderen den Spaß zu verderben und die Dose per SBA in den "Orbit" zu denunzieren

Meine 2 cents,
Marco
Dies ist kein wahrer Satz, dies ist Bullshit. Scheinbar sind wir in einer Wegschau-Gesellschaft gelandet, nach dem Motto was kümmert es mich.

Wenn der Cache gegen offensichtliche Regeln verstößt, die für alle ersichtlich sind, dann logge ich NA und erwarte dies auch von anderen Cachern. Warum? An diesem Beispiel:
Der Turm ist in Betrieb, irgendwann geht der Betreiber mal nach oben und findet eine Geocaching-Dose. Dann haben wir alle negative Publicity, da der Betreiber nicht den Owner verteufeln wird, sondern grundsätzlich alle Geocacher unter Generalverdacht stellt.

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von Rupa » Mo 29. Nov 2010, 18:30

Trracer hat geschrieben:Scheinbar sind wir in einer Wegschau-Gesellschaft gelandet, nach dem Motto was kümmert es mich.
Das trifft vor allem dann zu, wenn es wirklich um etwas geht und es evtl. sogar für einen selbst gefährlich werden könnte. Zum Beispiel, wenn der junge Mann an der Haltestelle neben einem aufgrund seiner Hautfarbe von Glatzköpfen zu Klump getreten wird.

Wenn es aber darum geht, bequem vom Sofa aus anderen den relativ harmlosen und ungefährlichen Spaß zu verderben, sind wir ganz, ganz vorn.
Bild

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Verbote missachten für den Cache?

Beitrag von Trracer » Mo 29. Nov 2010, 18:46

Rupa hat geschrieben:Ich würde mir den Spaß gönnen und da herauf klettern. Wichtig ist nur, daß man im Falle eines Erwischt-werdens nichts von Geocaching erzählt. Selbst wenn Polizei und GSG9 dann dort anrückten, würde ich eben erzählen, ich hätte die Aussicht genießen wollen, Photos machen wollen, oder sonstwas, aber NICHTS von Geocaching.
Rupa hat geschrieben:
Trracer hat geschrieben:Scheinbar sind wir in einer Wegschau-Gesellschaft gelandet, nach dem Motto was kümmert es mich.
Wenn es aber darum geht, bequem vom Sofa aus anderen den relativ harmlosen und ungefährlichen Spaß zu verderben, sind wir ganz, ganz vorn.
Tut mir Leid Rupa du hast einfach gar nichts verstanden.

Antworten