Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Dingo01 » Mi 26. Jan 2011, 22:20

... und irgendwann sagt dann jemand: "Ey, Leute! Zurück zum Thema!"

Klasse!
Vielleicht bist Du das ja jetzt mal :D
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5662
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von hustelinchen » Do 27. Jan 2011, 00:21

[quote="friederix]
Man cached doch nicht, um eine Plastikdose zu finden.
Doch, genau deswegen ziehe ich immer wieder so gerne los:-) Als ich einer Freundin mal davon erzählt habe, also was ich im Moment so gerne mache, da hat sie gefragt: Und, was machst du dann mit den ganzen Dosen? :roll: Und 100 Stück habe ich zwar noch nicht an einem Tag gefunden, aber einmal über 40. Das war nachmittags gegen 16 Uhr und dann hatte ich an dem Tag wirklich keine Lust mehr.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von BriToGi » Do 27. Jan 2011, 00:35

hustelinchen hat geschrieben: Als ich einer Freundin mal davon erzählt habe, also was ich im Moment so gerne mache, da hat sie gefragt: Und, was machst du dann mit den ganzen Dosen? :roll:

Man muss die zurücklegen??? :shocked:

oh oh, jetzt haben wir ein Problem :D

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von ElliPirelli » Do 27. Jan 2011, 12:37

BriToGi hat geschrieben:
hustelinchen hat geschrieben: Als ich einer Freundin mal davon erzählt habe, also was ich im Moment so gerne mache, da hat sie gefragt: Und, was machst du dann mit den ganzen Dosen? :roll:

Man muss die zurücklegen??? :shocked:

oh oh, jetzt haben wir ein Problem :D
Na, dann weißt Du jetzt wenigstens, warum nach Deinem Besuch immer Needs Maintenance geloggt wird und so einiges an frustrierten DNFs.... :lachtot:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
42Cacher
Geocacher
Beiträge: 257
Registriert: Di 13. Okt 2009, 11:25
Wohnort: 73728 Esslingen

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von 42Cacher » Do 27. Jan 2011, 21:26

Kommen wir mal wieder halbwegs zum Thema zurück... :D

Im Umkreis jedes halbwegs gut bedosten Ballungsraums, z.B. in und um Kassel, ist es problemlos möglich selbst ohne richtige ausgefeilte Planung über 100 Funde in weniger als 12 Stunden zu realisieren, eine PQ mit Tradis bis D2/T2 sollte genügen.

Mein aktueller Rekord liegt bei 125 Funden. Wie viel Zeit wir da gebraucht haben weiss ich nicht mehr, aber es waren deutlich weniger als 24 Stunden und wir waren noch gemütlich Mittagessen. :D

Wenn man mal in die Ranglisten schaut, dann findet man dort vermehrt Cacher, die es geschafft haben in weniger als 4 Jahren an die 10000 Funde zu realisieren. So etwas ist bei der heutigen Cachedichte mit etwas Fleiss, Durchhaltevermögen und einem Schuß Verrücktheit überhaupt kein Problem.

Das Problem kommt erst hinterher, wenn einen böse und beleidigende Emails erreichen, über deren Inhalt man besser den Mantel des Schweigens hüllt und sich erst gar nicht darüber aufregt. :irre:

In Deutschland darf man nicht cachen wie es einem gefällt, da gibt es Neider und Besserwisser an jeder Ecke. Aber wisst ihr was, wenn man das ignoriert, dann macht cachen auch weiterhin Spaß! :lachtot:

Als meine Ex-Frau und ich mit cachen anfingen, da waren wir stolz wie Harry, als wir an einem Tag mehr als 10 Dosen gefunden haben! dann waren es 20, 40, 50, 80... Und jedes Mal hatten wir einen riesigen Spaß dabei.

Wie in jedem Hobby gibt es auch beim Cachen Extreme und das sollte man respektieren. In den USA würde keiner auf die Idee kommen die neuen Weltrekordler mit über 1200 Funden in 24 Stunden zu kritisieren, dort sind das Helden, Vorbilder. Die genießen dort höchsten Respekt für diese abgefahrenen Leistung. Etliche deutsche Cacher haben schon den Weg in die Wüste Nevadas gefunden um das ebenfalls zu versuchen. Ich finde das völlig verrückt, aber klasse und wenn die Reise nicht so teuer wäre, hätte ich es schon längste gemacht! :D

Also ihr Rekordjäger, haut rein!
Das Leben ist zu kurz für ein geschlossenes Dach... ;-)
Bild
Meine T5 Videos auf YouTube
Blog: 42Cacher - the smart way to cache

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von HowC » Do 27. Jan 2011, 21:37

>Das Problem kommt erst hinterher, wenn einen böse und beleidigende Emails erreichen,
>über deren Inhalt man besser den Mantel des Schweigens hüllt und sich erst gar nicht
>darüber aufregt. :irre:
Zu welchem Thema denn?
kriegst schimpfe von Ownern deren Dosen du nicht angemessen Zeit&Respekt geschenkt hast, oder von irgendwelchen Leuten die ihre Zeit besser beim Cachen oder auf irgend einer Couch verbringen sollten?

Benutzeravatar
42Cacher
Geocacher
Beiträge: 257
Registriert: Di 13. Okt 2009, 11:25
Wohnort: 73728 Esslingen

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von 42Cacher » Do 27. Jan 2011, 21:51

HowC hat geschrieben:>Das Problem kommt erst hinterher, wenn einen böse und beleidigende Emails erreichen,
>über deren Inhalt man besser den Mantel des Schweigens hüllt und sich erst gar nicht
>darüber aufregt. :irre:
Zu welchem Thema denn?
kriegst schimpfe von Ownern deren Dosen du nicht angemessen Zeit&Respekt geschenkt hast, oder von irgendwelchen Leuten die ihre Zeit besser beim Cachen oder auf irgend einer Couch verbringen sollten?
Von Zeitgenossen, die nicht verstehen können, wie es möglich sein kann mehr als 10 Dosen an einem Tag zu finden... :kopfwand:

Deine Antwort wirft allerdings die Frage auf, warum ich einen USA-LPC-Cache, der nur zu einem einzigen Zweck gelegt wurde, mit einem "angemessenem" Log und Respekt würdigen sollte?
Auf deutsche Pisseckencaches angewendet, fällt mir da leider auch keine angemessene Würdigung ein :D
Dosen, die ich direkt mit dem Auto anfahren kann, sind und bleiben reine Statistikpuscher und sind in 99,9% der Fälle auch als solche gedacht. Oder erwarteste du bei einer durchschnittlichen Autobahnparkplatzdose einen 4-seitigen Log? ;)

Wie gesagt, diese Mails sollten nicht auch noch verbreitet werden. Es reicht, wenn ich dir sage, dass die Verfasser eine nicht besonders gute KInderstube hatten :irre:

Wie NDR schon immer sagt: Jeder cacht so wie es ihm gefällt!
Das Leben ist zu kurz für ein geschlossenes Dach... ;-)
Bild
Meine T5 Videos auf YouTube
Blog: 42Cacher - the smart way to cache

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von friederix » Do 27. Jan 2011, 22:04

HowC hat geschrieben:Zu welchem Thema denn?
Zu jedem!
In USA werden Menschen mit Erfolg beglückwünscht., - in Deutschland gemobbt.

Aber das ist doch nicht wirklich neu, oder?

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Fagris
Geocacher
Beiträge: 277
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 10:55
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Fagris » Sa 29. Jan 2011, 17:44

Hmmm... der Thread regt nicht zum nachdenken an wie man an 100 Caches am tag kommt sondern eher wie ich möglichst schnell möglichst viel Gewicht verlieren kann um in den Augen einiger weniger als "Nicht Drive In cacher" zu gelten... sonst denkt man das noch von mir und blendet Wandercaches wie die 7 Burgentour oder anderen Sauerländischen Wanderkram noch aus... ich muss dringend etwas tun...Oder kommt man mit etwas über 100 Kilo noch grad so durchs Raster?
Bild

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von izaseba » Sa 29. Jan 2011, 18:07

Fagris hat geschrieben:Oder kommt man mit etwas über 100 Kilo noch grad so durchs Raster?
Es kommt auf die Größe an ;)

Aber mal ehrlich,
egal ob dick, dünn, blond oder schwarz.
Solange man Spaß an dem, was man macht hat und respektvoll mit den Dosen umgeht, ist doch alles im grünem Bereich...

Gruß Sebastian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder