Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Blazek
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: Di 24. Mär 2009, 11:21
Wohnort: im off...
Kontaktdaten:

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Blazek » Mi 19. Jan 2011, 22:21

HansaRostock hat geschrieben:
@rob: wolten wir nicht erst nach deinem urlaub nächstes jahr märz wieder übern teich? : )


grüße

da ich quasi geistig hier noch gar nicht angekommen bin, müsste ich also auch nicht wieder über den Teich fliegen :D :D :D
"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen" Johann Wolfgang von Goethe

Werbung:
Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Dingo01 » Mi 19. Jan 2011, 22:27

@ Blazek: :gott: :irre: :lachtot: :lachtot: :lachtot:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
Geo Aussi
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:32
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Geo Aussi » Do 20. Jan 2011, 17:51

(Na gut trage ich doch noch etwas dazu bei)
Blazek hat geschrieben:
Geo Aussi hat geschrieben:
Glaubst du doch nicht wirklich bei 24h alle 1,152min einen Cache zu finden. Selbst mit
dem Helikopter nicht. Und auch bei 25h alle 1,2min einen Cache zu finden ist nicht möglich.
Da hat jemand doch sehr viele Stempel gekauft und viele Leute zusammengetrommelt.
Viele Grüße:
Geo-Aussi

bis zu unserem Trip in die USA hatten wir beide das auch nicht geglaubt - wir hatten, um ganz ehrlich zu sein, für den E.T.-Trail drei Tage eingerechnet - aber cachen in den USA ist überhaupt mal gar nicht mit dem Cachen in Deutschland zu vergleichen. Das läuft da ganz anders ab - auch sind da die Cacher ganz anders...
Kleines Beispiel: Der durschnittliche US-Cacher ist mindestens 55 Jahre alt, wiegt in etwa das 2-3 fache seines Alters und ist des Gehens nur noch vom Haus zu seinem Auto mächtig.... was da kein (quasi) Drive-In ist, wird gar nicht berücksichtigt beim Suchen (außer von irgendwelchen "Bekloppten" [was bei uns wohl ein ganz normaler Cacher sein dürfte]).
Deswegen bin ich davon überzeugt, dass es möglich ist, ein einem Team!!! aber mit einem Auto, wo jeder unmittelbar an der Dose war, eine Quote von 1,2 Minuten pro Cache auch über 24 Stunden aufrecht zu erhalten - sicherlich nicht in Deutschland, aber definitiv in den USA!
Ohne zu "cheaten" hatten wir über 100 Dosen in einer Stunde gefunden, also da blieb noch viel "Luft" um auf den "schlechten" Schnitt von 1,2 Minuten pro Cache zu kommen....

Gruß
Robert
Na, ja, 100 am Tag sind ja noch einfach, aber ich hatte das ganze mit dem Rekord von 1250 Caches
am Tag ausgerechnet.
Wundert einen doch sehr, dass die Amerikanischen Cacher so äh. etwas mehr wiegen, obwohl sie
doch die ganze Zeit Sport treiben, Autosport :lachtot: .

Viele Grüße:
Geo-Aussi
Bild

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von HowC » Do 20. Jan 2011, 18:35

mich würd ja fast interessieren wie Amerika-Cacher das cachen in Europa beurteilen...

obwohl.... wir haben genug Sinnlos-Tradis im urbanen Raum, da kommen die schwergewichte ja auch nicht auf diese komischen neumodischen alternativen Cachetypen wie Multi.. .und was ist dieses komische Attribut mit der 1 oder 10?

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Dingo01 » Do 20. Jan 2011, 18:54

HowC hat geschrieben:... wir haben genug Sinnlos-Tradis im urbanen Raum...
Ooooh ja! Mehr als genug!
Die lassen sich dann auch am Besten im "Team" machen:
Hin, bremsen, raus, greifen, loggen, weiter.... hin, bremsen, raus, greifen, loggen, weiter.... Hauptsache, die Statistik wird gepushed...
Lass´die Leute doch "Geocacher" für Banane halten :irre: :D

... jetzt wundert es mich auch nicht mehr, warum es mittlerweile eine "... is watching you!" Inflation gibt: Am Fenster sitzen und sich schlapp lachen über die "Cacher" :hecheln: hat bestimmt seinen eigenen Reiz :cooler: :lol: :rollsmile:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von ElliPirelli » Do 20. Jan 2011, 19:21

HowC hat geschrieben: da kommen die schwergewichte
Warum wird eigentlich immer von Amis als Schwergewichten gesprochen?

Wenn ich mich auf Cacherevents so umschaue, seh ich auch nicht nur schlanke, ranke, durchtrainierte Sportskanonen.... Im Gegenteil.

(Und da will ich mich keineswegs ausnehmen, mein BMI ist auch über Ideal..... :blush3: )
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
Geo Aussi
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:32
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Geo Aussi » Do 20. Jan 2011, 19:30

ElliPirelli hat geschrieben:
HowC hat geschrieben: da kommen die schwergewichte
Warum wird eigentlich immer von Amis als Schwergewichten gesprochen?

Wenn ich mich auf Cacherevents so umschaue, seh ich auch nicht nur schlanke, ranke, durchtrainierte Sportskanonen.... Im Gegenteil.

(Und da will ich mich keineswegs ausnehmen, mein BMI ist auch über Ideal..... :blush3: )
Das stimmt, wieso sind so viele Cacher eigentlich so schwergewichtig.
Dabei laufen diese ja viel mehr als die meisten Muggels, die nicht so schwergewichtigt
sind. Irgendwie schon komisch.
Viele Grüße:
Geo-Aussi
Bild

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Dingo01 » Do 20. Jan 2011, 19:51

Geo Aussi hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:
HowC hat geschrieben: da kommen die schwergewichte
Warum wird eigentlich immer von Amis als Schwergewichten gesprochen?

Wenn ich mich auf Cacherevents so umschaue, seh ich auch nicht nur schlanke, ranke, durchtrainierte Sportskanonen.... Im Gegenteil.
Das stimmt, wieso sind so viele Cacher eigentlich so schwergewichtig.
Dabei laufen diese ja viel mehr als die meisten Muggels, die nicht so schwergewichtigt
sind...
:D
Ja, die laufen mehr als die meisten Muggles... ööööhm..... wirklich????

Oder doch eher so: raus aus dem Auto, drei Meter zur Dose, rein in´s Auto...
Alles, was über 1.000 Meter ist, gilt als Langlauf und macht ne Pause mit Kalorienzufuhr zwingend erforderlich.... :D :D :D

Merke: Ihr solltet nicht von Euch auf andere schließen :D
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
Geo Aussi
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:32
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Geo Aussi » Do 20. Jan 2011, 19:56

Dingo01 hat geschrieben:
:D
Ja, die laufen mehr als die meisten Muggles... ööööhm..... wirklich????

Oder doch eher so: raus aus dem Auto, drei Meter zur Dose, rein in´s Auto...
Alles, was über 1.000 Meter ist, gilt als Langlauf und macht ne Pause mit Kalorienzufuhr zwingend erforderlich.... :D :D :D

Merke: Ihr solltet nicht von Euch auf andere schließen :D
Ich habe schon genügend Wandercacher gesehen, die auch nicht die dünnsten sind.
Natürlich gibt es genügend Deutsche Drive In Cacher, die auch etwas breiter sind :/ .
Viele Grüße:
Geo-Aussi
Bild

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Dingo01 » Do 20. Jan 2011, 20:13

Geo Aussi hat geschrieben:...
Ich habe schon genügend Wandercacher gesehen, die auch nicht die dünnsten sind.
Natürlich gibt es genügend Deutsche Drive In Cacher, die auch etwas breiter sind :/.....
Du hast ja Recht :D
... und drückst Dich obendrein sehr diplomatisch aus.... :D
Aber ich kann gut lästern (nicht böse gemeint, aber doch gelästert...), da ich nicht um jedes Gramm "kämpfen" muss.
Außerdem können einige Gramm "zu viel" ja auch sehr nett sein... ööööhm, aber DAS gehört nun wirklich nicht hier her
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Antworten