Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Blazek
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: Di 24. Mär 2009, 11:21
Wohnort: im off...
Kontaktdaten:

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Blazek » Do 20. Jan 2011, 22:16

izaseba hat geschrieben::???: Wenn ich so recht überlege, sind fast alle Cacher, die ich kenne normal und nicht dick...
Sollten aber irgendwann solche Zustände wie in den Staaten bei uns kommen, werde ich das Hobby sicher am Nagel hängen.

Gruß Sebastian

wirst du hier gar nicht bekommen können, weil wir in D einfach nicht den Platz haben für solche endlose Trails wie in den USA - oder kannst du mir eine geteerte Straße nennen, die über 100km lang ist und auf derer man in 24 Stunden kein 30 Autos auf der Straße zu Gesicht bekommt???

Außerdem: auch in den USA gibt es Multis/Tradis die zu erwandern sind und auf Bergen liegen.... die macht dort halt nur kaum einer ;)
"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen" Johann Wolfgang von Goethe

Werbung:
Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von izaseba » Do 20. Jan 2011, 22:45

Blazek hat geschrieben:wirst du hier gar nicht bekommen können, weil wir in D einfach nicht den Platz haben für solche endlose Trails wie in den USA - oder kannst du mir eine geteerte Straße nennen, die über 100km lang ist und auf derer man in 24 Stunden kein 30 Autos auf der Straße zu Gesicht bekommt???
Ist mir schon klar, und das ist auch gut so, sonst hätten wir längst ein Cacheverbot per Gesetz

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von ElliPirelli » Do 20. Jan 2011, 22:55

coolbahia hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:
HowC hat geschrieben: da kommen die schwergewichte
Warum wird eigentlich immer von Amis als Schwergewichten gesprochen?

Wenn ich mich auf Cacherevents so umschaue, seh ich auch nicht nur schlanke, ranke, durchtrainierte Sportskanonen.... Im Gegenteil.

(Und da will ich mich keineswegs ausnehmen, mein BMI ist auch über Ideal..... :blush3: )
Was meinst du genau? Ist das eine Anspielung aufs Wiesenevent??????? :motz:
:D Eigentlich nicht.
Bisher ist mir auf jedem Event aufgefallen, daß es unter den Cachern erstaunlich viele Übergewichtige gibt.
Ich nehm mich da gar nicht aus.
Und das hat auch wenig bis gar nichts mit Wanderrunden zu tun, denn von denen weiß ich in den meisten Fällen, daß sie gerne wandern. Das schließt ja auch schließlich das Übergewicht nicht aus. Denn was hab ich so alles im Rucksack beim Wandern? Klar, Verpflegung.

Blazek hat geschrieben:Außerdem: auch in den USA gibt es Multis/Tradis die zu erwandern sind und auf Bergen liegen.... die macht dort halt nur kaum einer ;)
Scheint nicht nur in den USA so zu sein.... :???:
Einer meiner Favoriten und so selten gefunden....
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Dingo01 » Do 20. Jan 2011, 23:25

ElliPirelli hat geschrieben: ..... Denn was hab ich so alles im Rucksack beim Wandern? Klar, Verpflegung...
Sagte ich doch .... war ja auch nicht böse gemeint.... nur gelästert.
Ich kenne Cacher, die an einer "längeren" Strecke alle Nase lang die Tupper-Dosen auspacken und schlemmen... und sich wundern, daß sie "rundlich" bleiben :D
Oder in ihren Logs vermerken, daß es an der gesamten Strecke "keine Einkehrmöglichkeit" gab :D :D
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von hustelinchen » Do 20. Jan 2011, 23:28

ElliPirelli hat geschrieben:Scheint nicht nur in den USA so zu sein.... :???:
Einer meiner Favoriten und so selten gefunden....
Das ist wirklich wenig. Genau das hatte ich letzten Sommer bei diesem Cache auch gedacht. http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... eb5fde8aa3 In drei Jahren waren mal gerade 8 Cacher dort oben. Und der Cache liegt wirklich an einem ganz tollen Bergsee.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von izaseba » Fr 21. Jan 2011, 00:09

Dingo01 hat geschrieben:Oder in ihren Logs vermerken, daß es an der gesamten Strecke "keine Einkehrmöglichkeit" gab :D :D
:megaeek:

Sag mal...
Da musste ich eben nachgucken...
izaseba hat geschrieben: ...
Das war ein Fehler, weil wir auf dem weiterem Verlauf keine Einkehr Möglichkeit gefunden haben, nichts, keine Kneipe, keine Bude, kein Kaffee, kein Weizen
...
Es gab dort wirklich keine Einkehrmöglichkeit und wir hatten Hunger :motz:
:D

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von radioscout » Fr 21. Jan 2011, 00:21

Wofür braucht man eine Einkehrmöglichkeit? Man kann unterwegs beim Gehen oder Fahren essen, alles andere ist Zeitverschwendung.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von izaseba » Fr 21. Jan 2011, 00:38

radioscout hat geschrieben:Wofür braucht man eine Einkehrmöglichkeit? Man kann unterwegs beim Gehen oder Fahren essen, alles andere ist Zeitverschwendung.
Eigentlich hast Du recht.
Wir haben immer Brote im Rucksack, aber stell Dir mal folgendes Szenario vor:

Sommer 30° im Schatten.
Du bist schon den halben Tag unterwegs und hast 15 km auf dem Tacho.
Die Getränke im Rucksack sind mittlerweile Pipiwarm.
Da taucht wie aus dem nichts ein Lokal auf und auf dem Schild steht "Weizen, Eisgekühlt, Kaffee und Kuchen" :roll:
Du schaust auf die Tische, wo Leute unter den Sonnenschirmen sitzen. :insel:
Vor der Nase haben sie alle frisch gezapftes, oder irgendwas, anderes wovon Du gerade träumst :hecheln:

Wir machen bei langen Ganztagestouren immer ein Rast an solcher Bude, immer

Jetzt weiß ich aber, wovon meine unnötigen Pfunde kommen :sad2:

TweetyHH
Geomaster
Beiträge: 603
Registriert: Do 8. Jun 2006, 11:37
Wohnort: 22529 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von TweetyHH » Fr 21. Jan 2011, 00:56

Als ich vor einigen Jahren Hamburg Basel in 2 Wochen mit dem Rad abgefahren hab (GPS ging auch promt kurz vorher kaputt, also nix mit Dosen mitnehmen oder GPS Navigation) - und dabei haben wir auch nicht zu knapp Höhenmeter und kleine Umwege gefahren, mussten wir doch freie Jugendherbergen suchen ... Ich hab trotz ca. 100km am Tag mit Gepäck nicht abgenommen, eher zu! (Naja, ich leide aber auf niedrigem Niveau ^^)

Nach dem Frühstück beim Bäcker oder Supermarkt einkaufen ... 2 bis 3 Brötchen, ein paar Kekse oder was anderes gut zwischendurch futterbares ... Wenn man dann spätestens nachmittags an 'nem Bäcker vorbei ist, wurden noch mal 2 große Brötchen (also irgendwelches Zeugs mit ein wenig Zucker, Käsestangen, etc.) gekauft, weil man ja doch schon ganz schön ausgehungert war und bis 19 Uhr (meistens Pizza oder Pasta) doch noch ganz schön hin ist ... nach 'ner Stunde waren auch diese Vorräte geplündert und aus "Vernunft" hat man bis zum Abend "gehungert".

Wenn einige Cacher so auch bei "kleineren" Wanderungen so vorgehen wundert mich 100kg+ bei diesen Cachern nicht besonders ;-)

P.S. Ich werde lieber nie nachrechnen wie viele Wheigthwatchers Punkte ich da gegessen habe und wie lange einige von meiner Tagesration leben "müssen" ;-)

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Wie kommt man auf über 100 caches / Tag?

Beitrag von Dingo01 » Fr 21. Jan 2011, 09:33

izaseba hat geschrieben:
Dingo01 hat geschrieben:Oder in ihren Logs vermerken, daß es an der gesamten Strecke "keine Einkehrmöglichkeit" gab :D :D
:megaeek:

Sag mal...
Da musste ich eben nachgucken...
izaseba hat geschrieben: ...
Das war ein Fehler, weil wir auf dem weiterem Verlauf keine Einkehr Möglichkeit gefunden haben, nichts, keine Kneipe, keine Bude, kein Kaffee, kein Weizen
...
Es gab dort wirklich keine Einkehrmöglichkeit und wir hatten Hunger :motz:
:D
IHR wart aber gar nicht gemeint :D :D :D :D
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder