Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mit dem leihauto durch den Osten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
blueaxel
Geocacher
Beiträge: 48
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:24
Wohnort: 53604 Bad Honnef

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von blueaxel » Do 27. Jan 2011, 23:51

Das mag sich jetzt für den ein oder anderen total abgefahren anhören, aber es git tatsächlich Leute (sogar Cacher!!!) Die kein eigenes Auto haben! (aus welchen Grunden auch immer)
:D

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von moenk » Do 27. Jan 2011, 23:55

Marcel123 hat geschrieben:Ich/wir würden gerne mit dem Auto auf dem Landweg (Polen/Estland/Lettland/Litauen) und dann mit der Fähre nach Finnland fahren.
Rechne das mal durch - aber ich denke ein Gebrauchtwagen unter 500 Euro würds für die letzte Reise tun und günstiger kommen, evt. muss der dann nicht mal mehr mit aufs Schiff.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von radioscout » Fr 28. Jan 2011, 00:19

blueaxel hat geschrieben: aber es git tatsächlich Leute (sogar Cacher!!!) Die kein eigenes Auto haben!
Nicht nur Du.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von imprinzip » Fr 28. Jan 2011, 00:58

Rupa hat geschrieben:
imprinzip hat geschrieben:Die Sowjets mögen keine Westdeutschen, welche die amerikanische Militärtechnik nutzen.
Du hast die 90er Jahre wohl komplett verschlafen, was? In den Baltischen Republiken wirst Du wohl nicht besonders viele "Sowjets" antreffen, aber was macht das schon, ist eh alles "Ostblock", was jenseits der Mauer liegt. Am besten, Du kriechst wieder zurück unter Deinen Stein.
Offensichtlich hast du die Erst-Überschrift verschlafen...
Grüße von unter dem Stein.
:lachtot:

edit:
Ironie sollte obendrein auch verstanden sein wollen.
Scheuklappen von den Augen runter, Phobien abschütteln - das wird schon!
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von Rupa » Fr 28. Jan 2011, 01:14

imprinzip hat geschrieben:Ironie sollte obendrein auch verstanden sein wollen.
Na, beim ersten Posting von Dir hab ich mich ja noch zurückgehalten, aber 2x in's gleiche Horn ohne erkennbare Ironie... Nun gut, einen anderen Thread-Titel als den jetzigen hab ich tatsächlich nicht gesehen. Wenn es nicht so gemeint war, dann entschuldige bitte meinen zugegebenermaßen etwas harschen Beitrag. Tut mir Leid!

Ich würde übrigens auch die Variante mit einem günstigen Gebrauchtwagen bevorzugen. Ging mir auch als erstes durch den Kopf. Evtl. wäre es dann noch sinnvoll, Mitglied beim ADAC zu werden. Keine Ahnung ob und was für Partner die in diesen Ländern haben, aber wenn es da Verträge gibt, dann ist der Service im Falle von Pannen einfach unschlagbar.
Bild

Schrottie

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von Schrottie » Fr 28. Jan 2011, 07:36

Rupa hat geschrieben:Ich würde übrigens auch die Variante mit einem günstigen Gebrauchtwagen bevorzugen.
Nicht wirklich. Der Gebrauchtwagen ist zwar in der Anschaffung unter Umständen echt preiswert, kostet dann aber für gewöhnlich auch einen Haufen an Versicherungen und Steuern. Ein Mietwagen hat hingegen für eine solche Reise enorme Vorteile. Er ist relativ preiswert und kann für dünne Taler Vollkasko versichert werden. Wenn die Karre dann unterwegs versehentlich zerlegt wird (Unfall oder Vandalismus) oder gar den Besitzer wechselt, und beides ist eben in den genannten Staaten nicht wirklich selten, dann zeigt man das Ganze an, füllt ein paar Formulare aus und den Rest muss dann der Vermieter klären. Man selbst ist dann ganz fein raus. Mit dem Gebrauchtwagen hat man dann wieder selbst die Rennerei und einen Haufen Ärger am Hals. :roll:

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von BlueGerbil » Fr 28. Jan 2011, 08:52

moenk hat geschrieben:Rechne das mal durch - aber ich denke ein Gebrauchtwagen unter 500 Euro würds für die letzte Reise tun und günstiger kommen, evt. muss der dann nicht mal mehr mit aufs Schiff.
Darauf hab ich auch schon für´nen Murmansk-Trip rumgedacht. Schatzi hat noch´n 900 EUR Winter-Golf II rumstehen, den mal durchsehen und dann nach Murmansk, Confluence Punkt machen, das Bad im Nordmeer nachholen, das ich mir memmenhaft verkniffen habe anno 2000 und dann wieder heimwärts... "Auto dalassen" ist keine wirkliche Option, erstens widerstrebt es mir und zweitens gibt das mitunter Palaver mit dem Zoll.

Anyway, Leihwagen für solche Touren hat auch was. Haben wir schon oft in Frankreich gemacht für Sylvester-Confluence-Touren (viele Asphalt-Kilometer, da muss ich keinen Jeep scheuchen) und auch für Schweden hatten wir mal ´n Leihwagen - vollkommen untauglich übrigens: Mercedes B-Klasse - die geschotterten Straßen sind oft so gewölbt, das die Karre aufsetzte.

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von BlueGerbil » Fr 28. Jan 2011, 08:53

blueaxel hat geschrieben:Das mag sich jetzt für den ein oder anderen total abgefahren anhören, aber es git tatsächlich Leute (sogar Cacher!!!) Die kein eigenes Auto haben! (aus welchen Grunden auch immer)
:D
Meine Rede, die Welt wird immer verrückter...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von radioscout » Fr 28. Jan 2011, 16:32

Es ist doch am einfachsten, in jedem Land jeweils ein Auto zu mieten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Mit dem leihauto durch den Osten

Beitrag von quercus » Sa 29. Jan 2011, 13:49

@Marcel123: kann es sein, dass du zu dem MEGA-Event nach Finnland willst?
Ich hatte mir das auch schon mal auf der Karte angeschaut. Zwar sagt mir Google, ich soll den Seeweg über Rostock nehmen, aber die Route durch die Baltischen Staaten gefiel mir sehr viel besser. Naja, von Berlin bis Finnland sind es dann doch Hin- und Zurück über 3000 Kilometer. Ganz schön viel Fahrerei und meine Erfahrungen aus Polen sind: du kannst den Zeitangaben des Navies nicht vertrauen :D

Zu Deiner Frage: Ich würde Dir auch empfehlen, ein 1000-1500 € Gebrauchtfahrzeug zu erwerben. Zuverlässige Arbeitstiere sind die Toyotas aus den 90er Jahren. So ein Corolla ist nicht tod zu kriegen und gibt es eigentlich oft genug ( Beislpiel -1- , -2- , -3- ). Lass es vor dem Kauf durchchecken, eine Inspektion und Anmeldung, fertig. Nach dem Urlaub verkaufst Du das Fahrzeug wieder. Denke nicht, dass Du mehr als ein paar Hunder Euro dabei verlierst. Die Versicherungssumme und die Steuern dürftest Du ja gleich wieder zurück bekommen.
Ich glaube, so würde ich das machen ... wenn es auch günstig sein soll.

Andere Alternative: In vielen Städten gibt es auch kleine eigenständige Verleihfirmen, die auch schon betagtere Fahrzeuge vermieten, vielleicht erlauben die eine längere Tour. Schau mal in die Gelben Seiten.

Letzte Anmerkung: Wenn Du vor hast, mit einem neuen Fahrzeug, insbesondere der höheren Klassen und ganz besonders SUVs oder VW Multivan zu reisen, dann solltest Du immer einen Plan B in der Tasche haben, wie Du ein Ersatzfahrzeug organisieren kannst und wo Dein Gepäck ist. Das ist kein Vorurteil oder ausländerfeindlich, sondern nur gelebte Realität 30 km von der polnischen Grenze entfernt :D (PS: geklaut haben sie mir aber meinen steinalten Passat in Frankreich an der Atlantikküste)
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder