Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von steingesicht » Di 1. Feb 2011, 08:06

quercus hat geschrieben: ... ich werde auch weiterhin da wo es angebracht ist, mit PE-Rohren oder z.b. ziegelsteinen arbeiten und so geschützte, dauerhafte, hochwassersichere und müllvermeidende cacheverstecke "basteln". sollte mich diesbezüglich jemals ein cacher anzählen, bin ich den letzten tag owner gewesen.
Und im Übrigen gilt: sei weise, grab leise ;)
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Werbung:
Benutzeravatar
lirk
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 13:28

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von lirk » Di 1. Feb 2011, 08:43

Ich find vorsichtiges Vergraben nicht schlimm. Was tut es der Natur? Natürlich muss der Behälter ohne Werkzeug zu bergen sein.
Was wird nicht alles im Wald eingegraben. Pfähle für Wegweiser, Zaunpfähle....
Ich find es viel wichtiger, dabei zu prüfen, ob es für Mensch und Tier Gefahren birgt.

Und was dem Wald hilft: Verlegt die Stationen bei stark besuchten Caches ab und zu mal, um dem Boden und den Gewächsen im Umkreis mal ne Chance zu geben.

Baumcaches befestige ich mit Draht oder mit einer Leimklammer (ups Selbstspoilerei ;) )

Das hält super und ich freu mich auch, wenn Cacher dies würdigen :) http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... cda825e9fe

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von HowC » Di 1. Feb 2011, 08:46

Was wird nicht alles im Wald eingegraben. Pfähle für Wegweiser, Zaunpfähle....
Autoreifen, Kühlschränke, Töpfe, Kanister... und noch viel mehr was ich gar nicht so genau wissen will

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von rs-sepl » Di 1. Feb 2011, 09:01

Die Regel nix zu vergraben ist sicher sehr sinnvoll und hat bestimmt, wie schon angemerkt,dazu geführt, dass Geocaches normalerweise (!) nie unter Erde usw. liegen. Das ist auch gut so.

Allerdings will ich mir nur, weil historisch gesehen gc.com das Geocachen erfunden hat, noch lange nicht vorschreiben lassen, wie ich Caches gestalte. Falls vorhanden sollte sich jeder owner an seinem gegebenen Verstand orientieren und wenns nötig ist auch an geltenden Gesetzen. Dabei gilt es aber auch die Relationen zu sehen.
Den Graben und die Verwüstung, die ein Harvester im Wald anrichtet, bekommen hundert Cacher in 10 Jahren nicht hin. Aber der Eigentümer darf das ja.

Benutzeravatar
blackbeard69
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Do 10. Mai 2007, 20:50
Wohnort: 50354 Hürth

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von blackbeard69 » Di 1. Feb 2011, 09:05

º hat geschrieben:Verboten ist das Ganze aus den Gründen die Geohawk genannt hat: Sobald sich einmal das Bild von den buddelnden und schraubenden Cachern festgesetzt hat, wird es schwer mit dem Hobby. Das ging 10 Jahre gut und deshalb wird so scharf nach diesen Regeln geschaut >> bis jetzt hat es funktioniert.
Danke für die Auskunft :)

Thomas
Der Weg ist das Ziel; die Dose der Anlass, ihn zu gehen.

Schrottie

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von Schrottie » Di 1. Feb 2011, 10:22

rs-sepl hat geschrieben:Allerdings will ich mir nur, weil historisch gesehen gc.com das Geocachen erfunden hat,...
Und das steht wo? "Erfunden" hat das D. Ulmer, J. Irish hat nur schnell genug geocaching.com registriert und sich damit die Sache unter den Nagel gerissen um sie zu vermarkten. Und dabei ist GC nichtmal die erste Plattform gewesen, zuerst gab es die Seite von M. Teague.

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von rs-sepl » Di 1. Feb 2011, 10:37

"Erfunden" ist wohl falsch, eher clever entwickelt.

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von UF aus LD » Di 1. Feb 2011, 10:42

rs-sepl hat geschrieben:.......
Allerdings will ich mir nur, weil historisch gesehen gc.com das Geocachen erfunden hat, noch lange nicht vorschreiben lassen, wie ich Caches gestalte. ....
Abgesehen, dass die Grundaussage über die Erfindung des cachens schon falsch ist, will dir keiner sagen wie du deine Caches machen sollst.
Das will ja keiner, nicht mal Groundspeak!!!
Groundspeak sagt nur, welchen Regeln die Caches entsprechen müssen, die auf ihrer Seite veröffentlicht werden sollen.
Diese gelten so nicht bei OC.de oder OC.com oder TC.com oder oder oder ..... aber da gelten jeweils andere Regeln ........
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von rs-sepl » Di 1. Feb 2011, 11:19

UF aus LD hat geschrieben:Abgesehen, dass die Grundaussage über die Erfindung des cachens schon falsch ist, will dir keiner sagen wie du deine Caches machen sollst.
Ersteres hab ich bereits entschärft, zweiteres ist wohl nicht so. Mag sein, dass ich bei oc.de die Dose 1m unter Erde vergraben darf, aber hey: Da wird sie erst recht nie gefunden. ;) Ich lege bei gc.com meine Caches so, wie ich das will. Vergraben habe ich noch nix, nur gegraben. ;)

Benutzeravatar
lirk
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 13:28

Re: Geschraubt, genagelt, vergraben ...

Beitrag von lirk » Di 1. Feb 2011, 21:43

Schrottie hat geschrieben:
rs-sepl hat geschrieben:Allerdings will ich mir nur, weil historisch gesehen gc.com das Geocachen erfunden hat,...
Und das steht wo? "Erfunden" hat das D. Ulmer, J. Irish hat nur schnell genug geocaching.com registriert und sich damit die Sache unter den Nagel gerissen um sie zu vermarkten. Und dabei ist GC nichtmal die erste Plattform gewesen, zuerst gab es die Seite von M. Teague.


Hätt ich auch gemacht, wenn sich die Gelegenheit geboten hätte :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder