Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhindert?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von steingesicht » Di 8. Feb 2011, 22:15

izaseba hat geschrieben:Solche Sachen hier im Forum zu Posten bringt nichts!
RS, nutze doch die Feedback Funktion von GS, fordere dort Verbot für alle Innenstadt Dosen, Verbote für problematische Dosen, Verbote für Dosen, die nicht vom Weg zu erreichen sind, Verbote für Dosen, die auf Bäume hängen, Verbote für Dosen, die in NSG liegen, verbote für...
bei strenger Auslegung der Richtlinien sind solche Caches bereits heute nicht zulässig - was soll da ein zusätzliches Verbot bringen?
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Werbung:
Heliklaus
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Mi 29. Dez 2010, 12:56
Wohnort: Guntersblum

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von Heliklaus » Di 8. Feb 2011, 22:50

Geo Aussi hat geschrieben:
izaseba hat geschrieben:
Wo soll man dann noch einen Cache verstecken :???: ?
Ich schlage vor:
alle 200m an öffentlichen Plätzen einen abschließbaren Kasten (ähnlich einem Briefkasten oder Parkuhr) mit dem offiziellen Geocaching Aufkleber. Für alle Cacher gibts einen Cacheschlüssel der an alle Kästen passt. Schlüssel muss natürlich gegen ein Entgeld bestellt werden und hat ne Laufzeit von 1 Jahr. Im Kasten befindet sich ein Code zum loggen.
Man braucht sich nicht mehr heimlich an einen Cache ranzuschleichen. Loggen wird zur Selbstverständlichkeit in der Bevölkerung.

:lachtot: :D ;)
Mein Motto: immer Mensch bleiben

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von izaseba » Di 8. Feb 2011, 22:56

Geo Aussi hat geschrieben:Wo soll man dann noch einen Cache verstecken :???: ?
Frag doch den Radioscout, wo er gerne Dosen hätte.
Ich glaube Leitplanke war eine Stelle, wo er gerne sucht.
bei strenger Auslegung der Richtlinien sind solche Caches bereits heute nicht zulässig - was soll da ein zusätzliches Verbot bringen?
Richtig, Du hast recht.
Naja, vielleicht sollte man die Damen und Herren in Seattle drauf Aufmerksam machen, dass so viele Sachen in den Richtlinien enthalten sind, die in Deutschland ignoriert werden.
Keine Ahnung, aber immer wieder hier im Forum von solchen Lappalien zu berichten und immer wieder zu betonen, dass wir es schuld sind bringt nichts, gar nichts.

Gruß Sebastian

BTW. Wem hätte es geschadet, wenn die betroffenen Cacher ein Paar auf die Nuss bekommen hätten?

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von imprinzip » Di 8. Feb 2011, 23:00

izaseba hat geschrieben:Wem hätte es geschadet, wenn die betroffenen Cacher ein Paar auf die Nuss bekommen hätten?
Wem hätte es geschadet, wenn der Owner sein Hirn eingeschalten hätte, bevor er den Cache legt?
:irre:
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von izaseba » Di 8. Feb 2011, 23:06

Solange Caches gesucht werden, die vom Owner ohne Hirn gelegt wurden, solange werden sie auch gelegt...
Jeder darf einen Cache abbrechen, wenn sein Verstand ihm sagt, bis hierhin und nicht weiter.
Wem das egal ist, muss mit den Konsequenzen rechnen und den Zorn der Anwohner auf sich ziehen :p

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von The_Nightcrawler » Di 8. Feb 2011, 23:59

izaseba hat geschrieben:Solange Caches gesucht werden, die vom Owner ohne Hirn gelegt wurden, solange werden sie auch gelegt...
Jeder darf einen Cache abbrechen, wenn sein Verstand ihm sagt, bis hierhin und nicht weiter.
Wem das egal ist, muss mit den Konsequenzen rechnen und den Zorn der Anwohner auf sich ziehen :p
Und im Kontakt mit Muggels fällt mir gerade ein Spruch nicht ein: Es ging darin irgendwie um Forstanlagen und Akkustik....

Oder halt einfach nachgeben und gehen.
BildBild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von Zappo » Mi 9. Feb 2011, 00:17

izaseba hat geschrieben:.....Ich glaube Leitplanke war eine Stelle.....
Das hat mich schon immer gewundert - also das erste, was mir als Laie (damals) eingefallen wäre, wo man garantiert keinen Cache verstecken darf, wäre ganz klar Verkehrseinrichtungen jedweder Art. Einmal wegen der Gefahr der Ablenkung von Autofahrern und zum zweiten wegen des Verbotes, Verkehrseinrichtungen zu verändern.
Der Gesetzgeber hat mit dem Veränderungsverbotsparagraf sicher gemeint, daß man keine 1 vor die 30 malen darf, aber der hat mit dem Müllverbot im Wald sicher auch keine sorgsam versteckte und gewartete Tupperdose gemeint. Aber wenn schon der Buchstabe mehr als der Sinn zählt.........nach dem Gesetz ist das verboten.

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von izaseba » Mi 9. Feb 2011, 00:45

Zappo hat geschrieben:Das hat mich schon immer gewundert - also das erste, was mir als Laie (damals) eingefallen wäre, wo man garantiert keinen Cache verstecken darf, wäre ganz klar Verkehrseinrichtungen jedweder Art.
Ich weiß nicht...
Das soll uns doch der gesunde Menschenverstand schon sagen, "Hey Junge, sowas geht doch nicht, lass das sein..."
Und es sind nicht nur Verkehrseinrichtungen, es sind Muggelhäuser, NSG, Hochsitze und andere Sachen, wo mir mein Verstand sagen sollte, das geht nicht.
Aber noch schlimmer sind die Sucher!
Warum wird der Owner nich einfach mit Ignoranz belohnt?
Ist der Punkt dann so wichtig?
Oder FTF?
Egal, wo die Dose liegt, Hauptsache Eintrag im Logbuch und +1 ?
Was ich für mich als schlimm empfinde, sind die Pocket Querys auf dem Gerät.
So bin ich schon oft auf so ein Müll reingefallen.
"Na mal eben schauen, was so in der Nähe ist, aha ein Tradi in 250m Luftlinie, mal gucken..."
Am Ort angekommen, stelle ich dann fest, ich befinde mich mitten in einer Einfamilien Siedlung und fühle mich nur noch beobachtet.
Noch bevor das Gerät "piep" sagt, drehe ich um und laufe sauer zurück.
Zuhause wird DNF geloggt mit der Bemerkung, dass ich da gar nicht suchen will.
Nur was bringt das, wenn vor mir schon 80 Leute geloggt haben und nach mir welche loggen, bo eh, was war der vor uns blöd, die Dose war doch ganz einfach zu finden.

Also einfach nicht suchen, ignorieren und das Problem regelt sich von alleine, aber wer will schon auf den Punkt verzichten ;)

Gruß Sebastian

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von Zappo » Mi 9. Feb 2011, 00:54

izaseba hat geschrieben:....Was ich für mich als schlimm empfinde, sind die Pocket Querys auf dem Gerät....
PQs aufspielen - losziehen - abarbeiten ist kein Hobby, das ist Arbeit. Und die will immer schneller gemacht sein - also noch möglichst noch mobileLogs und Logautomaten. Anscheinend gibts Leute, die ihr Hobby so hassen, daß sie möglichst schnell damit fertig werden wollen.
Cachen ohne Listinglesen und -leider- Cacheauswahl ist kein Cachen.

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Muggel-Stadtcache: Handgreiflichkeiten nur knapp verhind

Beitrag von robbi_kl » Mi 9. Feb 2011, 03:32

Weizenkeim1 hat geschrieben:Am wenigsten sagt mir in diesem Thread eigentlich das Verhältnis Titel/Inhalt zu.
Grenzt m. M. schon an Springer-Jargon und deren reisserischen Methoden. Das mag ich eigentlich genauso gern wie blöde Dosen.
Dem kann ich nur zustimmen. Von den in der Betreffzeile erwähnten "Handgreiflichkeiten" gab es keine Spur. Aber der Betreff ist ja auch als Frage formuliert. Tatsächlich macht das die BILD auch gerne so ...
Zappo hat geschrieben:Der Gesetzgeber hat mit dem Veränderungsverbotsparagraf sicher gemeint ...
Welcher Paragraf in welcher Rechtsvorschrift soll das denn sein?

Antworten