Umfrage - Spidern der Beschreibungen noch in Ordnung?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Spidern der Cachebeschreibungen noch in Ordnung?

Ja
37
49%
Nein
38
51%
 
Abstimmungen insgesamt: 75

Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia » Di 18. Okt 2005, 23:25

Da muss ich mich anschließen. Ich oute mich mir hier als small-traffic-YaGcU-User ( sorry - bilbo, CW taugt mer net so): Die Datenbank ist irgendwann gewachsen; jetzt synce ich nur noch die zwei, drei Caches, die ich angehen möchte (Wer meine stats kennt, sieht, dass das nicht so viele seien können)
Ich überlege stark, die zwei Caches, die ich gelegt habe, bei oc zu reinzustellen und bei gc zu archivieren. Lieber werde ich bei oc Premium Member oder Stiller Teilhaber oder anonymer Spender als bei gc, die sich so wenig darum kümmern, mir das Zahlen bequemer zu machen und also lieber auf mein Geld und das vieler anderer Europäer verzichten, die, aus welchen Gründen auch immer, die Zahlungsmodalitäten in der angebotenen Form nicht nutzen wollen.

@bilbowolf: Wie war das jetzt eigentlich mit deinem Würmtal-Cache, den du für euren Betriebsausflug gelegt hast? Wir haben neulich auf dem Event schon gerätselt, weil doch auch schon alles installiert war?
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!

Werbung:
blackeye501
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: Fr 25. Mär 2005, 10:42

Beitrag von blackeye501 » Do 20. Okt 2005, 16:01

Ich finde, dass es durchaus OK ist den Umweg über die loc-Files zu gehen.
Das führt zu weniger Traffic, da mann nicht alle Caches in 5000km Umkreis hollt sondern nur die, die man braucht.
Und man kann so wenigstens weiterhin paperless cachen und dass find ich super.
Koordinaten sind in den loc ja enthalten und für die Beschreibung braucht man (noch) nicht eingelogt sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder