Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von radioscout » So 20. Mär 2011, 13:20

Chaoscacher hat geschrieben: Und was sagt ihr zu dem Förster wenn ihr mitten in der Nacht mit großen Rucksäcken und Lampen mitten im Wald angesprochen werdet?
Wir haben die Länge der Strecke unterschätzt und sind auf dem Rückweg. Wie kommen wir am schnellsten zur Straße?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von moenk » So 20. Mär 2011, 13:44

"Wir kartieren Wanderwege für OSM. Tagsüber haben wir einen normalen Job." :^^:
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von Dingo01 » So 20. Mär 2011, 23:03

moenk hat geschrieben:"Wir kartieren Wanderwege für OSM. Tagsüber haben wir einen normalen Job." :^^:
Na ja...
und wenn Ihr auf Leute wie mich trefft, habt Ihr mit der OSM-Ausrede ein Problem :hust: ... zumindest dann, wenn sie nicht auch gleichzeitig Geocacher sind... Fazit: man sollte immer wissen, worüber man redet.... :lachtot:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
dg7nct
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: Do 16. Dez 2010, 16:40
Wohnort: 96482 Ahorn - Coburg
Kontaktdaten:

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von dg7nct » Mo 21. Mär 2011, 06:34

Beim Klettern, also T5-Caches kann man sich ja selten verstecken wenn man im Seil hängt. "Wir üben etwas klettern" geht immer und meist wird dann noch eine Weile interessiert zugeschaut und häufig kommt man dabei mit den Muggels gut ins Gespräch. Ich hatte das schon sehr oft da ich gerne am T5ern bin. Gerade vor kurzem als ich einen Cache unter einer Brücke gelegt habe war das sehr lustig gewesen. Ein älteres Ehepaar meinte zum Abschied nur noch, "fallt nicht ins Wasser, das ist kalt"!
Bild Bild

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von MadCatERZ » Mo 21. Mär 2011, 09:25

Neulich habe ich am einem Knick gesucht. Die Muggels sahen nur einen Menschen, der die Bäume und Büsche anschaute, auf ein kleines Handgerät guckte, sich Notizen machte und dann den Zustand der Baumwurzeln checkte.

HaJoSoCha
Geocacher
Beiträge: 59
Registriert: Di 27. Okt 2009, 16:58
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von HaJoSoCha » Mo 21. Mär 2011, 10:33

BlueGerbil hat geschrieben:
Weizenkeim1 hat geschrieben:Guten Abend
Jepp, das gehört sich so in unserem Kulturkreis. Grußloses Vorbeistapfen verbietet der Anstand.
Ist zwar nicht ganz on-topic, aber erzähl das mal den Pfälzer-Wald-Verein-Gruppierungen, die mir regelmäßig in unterschiedlichen Zusammensetzungen im Wald begegnen. So ein angestrengtes Weg-Gucken und "Seh-ich-dich-net-muss-ich-dich-net-grüssen" hab ich noch selten erlebt. Da könntest du mitten auf dem Weg eine Munitionskiste bergen, die würden das noch nicht einmal merken :???:

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von UF aus LD » Mo 21. Mär 2011, 10:52

Also ich erlebe es hier in unserem Teil des Pfälzerwaldes (südlich Neustadt bis Frankreich) anders.
Sowohl Einzelwanderer als auch Gruppen grüßen sich regelmäßig bei Begegnungen und nicht selten kommt es zu einem Schwätzchen. Auch Gruppen vom PWV machen da keine Ausnahme.
Ich finde es auch normal und selbstverständlich.
Auch die Besucher von der anderen Seite des Rheins sind so schnell erkannt :lachtot:

Manchmal nervt es fast schon, wenn mir auf einem schmalen Pfad eine Gruppe von 10 - 20 Menschen begegnet und jeder 2. grüßt .......
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
Marcel123
Geomaster
Beiträge: 498
Registriert: Mo 10. Dez 2007, 18:31
Kontaktdaten:

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von Marcel123 » Mo 21. Mär 2011, 13:09

"Wir führen Radioaktivitätsmessungen nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima durch. Ist aber alles im grünen Bereich!"
NUR TOTE FISCH SCHWIMMEN MIT DEM STROM...

Benutzeravatar
Geo Aussi
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:32
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von Geo Aussi » Mo 21. Mär 2011, 13:14

Was sollen eigentlich die Geocacher unter 18 oder über 70 als ausrede anwenden?
Die führen doch keine Radioaktivitätsmessungen durch, oder arbeiten bei der Stadt
oder machen bei OSM mit usw...
Bild

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Ausreden wenn man von einem Muggel angesprochen wird?

Beitrag von The_Nightcrawler » Mo 21. Mär 2011, 13:15

Marcel123 hat geschrieben:"Wir führen Radioaktivitätsmessungen nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima durch. Ist aber alles im grünen Bereich!"
Ich arbeite beim örtlichen Symphonie-Orchester als Statistiker, ich zähle die Geiger :D

(1 EUR in die schlechte-Wortspielkasse)
BildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder