Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mein gestriger Cache-Tag gekrönt mit Erfolg und Mißerfolg

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Mein gestriger Cache-Tag gekrönt mit Erfolg und Mißerfol

Beitrag von radioscout » Fr 25. Feb 2011, 20:50

Wer immer so nah wie möglich am Cache parkt, braucht sich nicht zu wundern, wenn Muggels das Autokennzeichen notieren.

Als ich noch ein eigenes Auto hatte, habe ich immer außerhalb der Sichtweite geparkt, meistens ca. 1000 m entfernt, in der Stadt zumindest so um drei bis vier Kreuzungen herum. Das ermöglicht es, wenn man von Muggels gesehen wurde, unauffällig auf einem kleinen Umweg zum Auto zu gehen.
Muggels kann man ganz gut täuschen, wenn man statt zum Auto zu einer Bushaltestelle geht, auf die Uhr schaut und den Fahrplan liest. Die erkennen, daß sie nicht zum Auto "geführt" werden und verschwinden. Ein kurzer Einkauf in einem größeren Laden kann auch helfen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Mein gestriger Cache-Tag gekrönt mit Erfolg und Mißerfol

Beitrag von Dingo01 » Fr 25. Feb 2011, 22:53

radioscout hat geschrieben:Wer immer so nah wie möglich am Cache parkt, braucht sich nicht zu wundern, wenn Muggels das Autokennzeichen notieren.

Als ich noch ein eigenes Auto hatte, habe ich immer außerhalb der Sichtweite geparkt, meistens ca. 1000 m entfernt, in der Stadt zumindest so um drei bis vier Kreuzungen herum. Das ermöglicht es, wenn man von Muggels gesehen wurde, unauffällig auf einem kleinen Umweg zum Auto zu gehen.
Muggels kann man ganz gut täuschen, wenn man statt zum Auto zu einer Bushaltestelle geht, auf die Uhr schaut und den Fahrplan liest. Die erkennen, daß sie nicht zum Auto "geführt" werden und verschwinden. Ein kurzer Einkauf in einem größeren Laden kann auch helfen.
Oh Mann... das sind doch echte Stadt-Guerilla-Tricks :D ...warum verrätst Du die? :lachtot:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Mein gestriger Cache-Tag gekrönt mit Erfolg und Mißerfol

Beitrag von The_Nightcrawler » Fr 25. Feb 2011, 23:06

Man kanns aber auch übertreiben....wie machst Du das bei Caches, die 200 Meter vom gelisteten und offiziellen Wanderparkplatz entfernt sind?
BildBild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Mein gestriger Cache-Tag gekrönt mit Erfolg und Mißerfol

Beitrag von radioscout » Fr 25. Feb 2011, 23:21

Weizenkeim1 hat geschrieben: Man kanns aber auch übertreiben....wie machst Du das bei Caches, die 200 Meter vom gelisteten und offiziellen Wanderparkplatz entfernt sind?
Momentan stellt sich mir dieses Problem nicht.
Aber: das kommt, wie immer, auf die Situation an.
Auf einem (gut gefüllten) Wanderparkplatz geht man in der Masse unter, es dürfte also kein Problem sein, dort zu parken.
Fall nötig und möglich nimmt man einen weiter entfernten Wanderparkplatz oder parkt im nächsten Dorf.
I.A. besteht das Problem ohnehin nur bei Caches in der Nähe von Häusern.
Wenn man beim Cache in Wanderparkplatznähe neugierige und lästige Muggel sieht, geht man einfach ein Stück in die andere Richtung, dann zurück zum Cache, wieder von Cache und Auto weg und nach einem kleinen Waldspaziergang zum Auto.

Das kostet zwar etwas Zeit aber die spart man wieder ein, wenn dadurch eine sinnlose Polizeikontrolle aufgrund einer Meldung durch einen p... Muggle verhindert wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Mein gestriger Cache-Tag gekrönt mit Erfolg und Mißerfol

Beitrag von Dingo01 » Fr 25. Feb 2011, 23:35

Weizenkeim1 hat geschrieben:Man kanns aber auch übertreiben....wie machst Du das bei Caches, die 200 Meter vom gelisteten und offiziellen Wanderparkplatz entfernt sind?
(Ironie an) Muss man tatsächlich ein paar Meter laufen? Oooooh nein! (Ironie aus)
Jetzt mal im Ernst:
Wer sich ungerne auch nur einige Meter bewegt, sollte nur Drive-In Caches machen. Also Autobahn-Raststätten-Caches oder irgendwelche Leitplanken-Caches.... oder sich ein anderes Hobby suchen. Vielleicht habe ich aber auch etwas falsch verstanden?
Das täte mir aufrichtig Leid. Dann entschuldige ich mich natürlich. :D
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Mein gestriger Cache-Tag gekrönt mit Erfolg und Mißerfol

Beitrag von The_Nightcrawler » Sa 26. Feb 2011, 00:07

Dingo01 hat geschrieben:
Weizenkeim1 hat geschrieben:Man kanns aber auch übertreiben....wie machst Du das bei Caches, die 200 Meter vom gelisteten und offiziellen Wanderparkplatz entfernt sind?
(Ironie an) Muss man tatsächlich ein paar Meter laufen? Oooooh nein! (Ironie aus)
Jetzt mal im Ernst:
Wer sich ungerne auch nur einige Meter bewegt, sollte nur Drive-In Caches machen. Also Autobahn-Raststätten-Caches oder irgendwelche Leitplanken-Caches.... oder sich ein anderes Hobby suchen. Vielleicht habe ich aber auch etwas falsch verstanden?
Das täte mir aufrichtig Leid. Dann entschuldige ich mich natürlich. :D
Entschuldigung angenommen :roll:

Da hast Du was falsch verstanden.Ich wandere gern, auch Mehrtagestouren, nur finde ich obige Vorsichtsmassnahmen etwas übertrieben. Auch Muggels nutzen Waldparkplätze, warum sollte ich das nicht tun? Oder anders ausgedrückt (und leicht übetrieben)Wenn ich in Mainz wandern will, warum soll ich in Bingen parken?

Als Alternative bei fortschreitender Paranoia empfehle ich das rotierende KFZ-Kennzeichen und Chameleon-Autolack :D
BildBild

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Mein gestriger Cache-Tag gekrönt mit Erfolg und Mißerfol

Beitrag von Dingo01 » Sa 26. Feb 2011, 09:12

Weizenkeim1 hat geschrieben:Entschuldigung angenommen :roll:
Danke!
Weizenkeim1 hat geschrieben:Da hast Du was falsch verstanden.
Ich war mir ja auch nicht ganz sicher - deshalb die prophylaktische Entschuldigung. Aber auch ich parke grundsätzlich nicht in unmittelbarer Cache-Nähe. Und bei Stadtcaches schon gar nicht - falls ich die überhaupt suche. Caches, bei denen der Owner auf Muggle-Alarm hinweist oder ich mir den bei der Vorbereitung selber ausrechnen kann, meide ich ganz einfach. Ich will keinen Stress - weder für mich noch für Muggles :).
Weizenkeim1 hat geschrieben:Als Alternative bei fortschreitender Paranoia empfehle ich das rotierende KFZ-Kennzeichen und Chameleon-Autolack :D
:lachtot:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder