Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dose im Winterschlaf

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Bisamratten
Geocacher
Beiträge: 291
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 10:16

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von Bisamratten » Mo 28. Feb 2011, 11:45

Sind keine Probleme, Tulpe.
Aber zum Diskutieren unterschiedlicher Meinungen sind Foren doch da, oder?
Sonst bräuchten wir ja keine....
Ein Aldi-Parkplatz wird durch eine Filmdose nicht interessanter!!

Werbung:
Tulpenfuß
Geocacher
Beiträge: 113
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 15:11

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von Tulpenfuß » Mo 28. Feb 2011, 11:46

Klar hast ja recht.
Ich finds nur manchmal sehr erstaunend was hier alles diskutiert wird.
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von HH58 » Mo 28. Feb 2011, 11:59

Bisamratten hat geschrieben:Wenn in der Beschreibung steht, "Bitte nicht über die Felder laufen" oder "Bitte nicht den Holzstapel auseinandernehmen" oder "Bitte die Finaldose nicht aufbrechen, sondern mit dem gefundene Code öffnen", dann müßte das Eurer Meinung auch nicht berücksichtigt werden, oder?
Es gibt Vorschriften / Regeln von Groundspeak, und es gibt Vorschriften / Regeln / Gesetze von anderer Seite.

Wer quer über die Felder latscht und dem Bauern die Ernte zertrampelt, der macht sich dem Bauern gegenüber schadenersatzpflichtig. Das ist aber eine zivilrechtliche Angelegenheit und nicht eine Sache von Groundspeak (es sei denn, der Cache ist anders gar nicht zu erreichen). Auch das Aufbrechen einer verschlossenen Cachedose erfüllt den Straftatbestand der vorsätzlichen Sachbeschädigung und verpflichtet zivilrechtlich zu Schadenersatz. Dass man alle diese Gesetze nicht übertreten darf, sollte klar sein.

Wenn ich ein Schloss am Cache so knacke, dass es keinen Schaden davonträgt, dann sieht die Sache schon wieder anders aus. Gut, ich bringe mich selbst um den Spaß eines möglicherweise schönen Multis - aber das sollte dann nicht das Problem des Owners sein.

Bei dieser Diskussion geht es aber um Funde von Dosen, bei denen er Owner lediglich nicht will, dass sie gesucht werden. Und bei denen die Sucher vielleicht noch nicht einmal mitbekommen haben, dass die Dose disabelt ist.
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

Benutzeravatar
Bisamratten
Geocacher
Beiträge: 291
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 10:16

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von Bisamratten » Mo 28. Feb 2011, 12:15

HH58 hat geschrieben:. Und bei denen die Sucher vielleicht noch nicht einmal mitbekommen haben, dass die Dose disabelt ist.
<---anderes Thema, keine Frage.


Um die leidige Diskussion zu einem Ende und auf den Punkt zu bringen:

Du (und einige andere natürlich) findest es in Ordnung, den Wunsch eines Owners nach zeitweiser "Nicht-Suche" seines Caches zu ignorieren, um ...ja warum eigentlich..den Punkt zu machen, weil es die Regeln (möglicherweise) hergeben.

Ich nicht. Ganz einfache Geschichte.

(Aber wenn wir beide dieselbe Meinung hätten, wäre ja einer von uns überflüssig :lachtot: )
Ein Aldi-Parkplatz wird durch eine Filmdose nicht interessanter!!

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von rolf39 » Mo 28. Feb 2011, 12:22

Wenn ich mittels eines vor länger Zeit ausgedruckten Listings eine Dose finde, wird sie auch geloggt.
Wenn keine vor Ort ist, merke ich beim Versuch DNF zu loggen, daß sie disabled ist, also log ich auch kein DNF.
Bei nur zeitweise erreichbaren Dosen gehört der Hinweis in die Beschreibung, und zwar von Anfang an.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von HH58 » Mo 28. Feb 2011, 12:32

Bisamratten hat geschrieben:
HH58 hat geschrieben:. Und bei denen die Sucher vielleicht noch nicht einmal mitbekommen haben, dass die Dose disabelt ist.
<---anderes Thema, keine Frage.
Nein, genau dieses Thema. Ich respektiere normalerweise immer den Wunsch des Owners, wenn ich ihn zuhause schon zur Kenntnis genommen habe. Schon alleine deshalb, weil ich nicht riskieren möchte, umsonst hinzufahren, weil die Dose vielleicht doch weg ist.

Aber: Wenn ich schon mal dort bin, weil ich das Disabeln nicht mitbekommen habe, und die Dose tatsächlich gefunden habe, dann sehe ich nicht ein, warum ich auf ein Online-Log verzichten sollte.
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von HH58 » Mo 28. Feb 2011, 12:33

Tulpenfuß hat geschrieben:Ich finds nur manchmal sehr erstaunend was hier alles diskutiert wird.
Das ist doch anderswo auch nicht anders. Manche Leute fahren alle zwei Wochen in irgendeine Stadt (ab und zu sogar ins Ausland), nur um 22 erwachsenen Menschen zuzusehen, die sich eineinhalb Stunden lang nicht einigen können, in welche Richtung sie eine Kugel treten sollen :shocked:. Und dann diskutieren ganze Länder wochenlang darüber, ob die Kugel nun 5 cm weiter oder 5 cm weniger weit gerollt ist :roll:.
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

Tulpenfuß
Geocacher
Beiträge: 113
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 15:11

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von Tulpenfuß » Mo 28. Feb 2011, 12:45

Da hast recht.
Ich bin vor zwei Wochen auch 500 Kilometer nach Dortmund gefahren nur um einen Mysterie zu suchen und ein Fußballspiel zu sehen.
Hab dann aber eher stundenlang über die unverschämten Bierpreise :irre: im und ums Stadion mit der Bedienung diskutiert.
Was aber leider auch nichts bewirkte ;)
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

Benutzeravatar
Bisamratten
Geocacher
Beiträge: 291
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 10:16

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von Bisamratten » Mo 28. Feb 2011, 12:51

Das ist doch anderswo auch nicht anders. Manche Leute fahren alle zwei Wochen in irgendeine Stadt (ab und zu sogar ins Ausland), nur um 22 erwachsenen Menschen zuzusehen, die sich eineinhalb Stunden lang nicht einigen können, in welche Richtung sie eine Kugel treten sollen :shocked:. Und dann diskutieren ganze Länder wochenlang darüber, ob die Kugel nun 5 cm weiter oder 5 cm weniger weit gerollt ist :roll:.
Seeehr guter Einwurf :applaus:

Ich respektiere normalerweise immer den Wunsch des Owners
und schon sind wir einer Meinung ;)

Wenn jemand die disabelung (schönes denglisch, was?? ) nicht mitkriegt, dann ist das ja auch alles völlig ok.
Ich wehre mich nur dagegen (ich glaube, das erwähnte ich schon mehrfach), dass jemand wissentlich und entgegen dem ausdrücklichen Wunsch des Owners eine Dose anläuft und loggt und der Owner keine Möglichkeit haben soll, das zu "ahnden".
Ein Aldi-Parkplatz wird durch eine Filmdose nicht interessanter!!

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Dose im Winterschlaf

Beitrag von hustelinchen » Mo 28. Feb 2011, 12:59

Bisamratten hat geschrieben:Du (und einige andere natürlich) findest es in Ordnung, den Wunsch eines Owners nach zeitweiser "Nicht-Suche" seines Caches zu ignorieren, um ...ja warum eigentlich..den Punkt zu machen, weil es die Regeln (möglicherweise) hergeben.
Das das der Wunsch eines Owners ist, geht nur aus dem Disablelog ja nicht hervor. Vorgestern bekam ich eine Mail, dass jemand das Final eines meiner Multis nicht gefunden hatte. Habe auch sofort das Listing disabled, aber um weitere Cacher zu warnen, dass evtl. was nicht ok ist. Hatte am nächsten Tag Zeit und konnte direkt los zur Wartung und das Final lag unangetastet im Versteck. Also hätte jetzt vor mir jemand danach gesucht, weil er die Sperrung ncht mitbekommen hat, dann wäre er in diesem Fall auch fündig geworden und hätte selbstverständlich loggen dürfen.

Mich irritiert in diesem Thread, dass ja eine Dose vorhanden ist und sie auch gefunden wurde und trotzdem der Owner über eine Loglöschung nachdenkt. Und das, obwohl doch anscheinend die Wartung erst einmal abgeschlossen war, denn sonst bringe ich doch kein getrocknetes Logbuch zurück, wenn ich die Dose für ungeeinet halte. Daraus jetzt ein "der Owner will nicht, dass gesucht wird" abzuleiten, finde ich etwas sehr weit hergeholt. Das wurde uns doch erst hier durch seinen Beitrag dargestellt, aber nicht dem Cacher draußen, der die Dose gefunden hat.

Womit wir wieder bei den nicht aktuellen PQs wären. Meine sind auch oft 4 Wochen alt und als ich noch mit Papier unterwegs war, da lagen die Listings auch schon mal mehrere Monate ausgedruckt im Auto. War für mich als Anfänger damals ganz normal.
Herzliche Grüße
Michaela

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder