Was ist los mit den Karten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

geometer42
Geomaster
Beiträge: 767
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 11:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von geometer42 » Di 8. Nov 2005, 15:54

Zu den Karten gibt es neue Information von nici. Schaut doch mal auf geocaching.de unter News.

Werbung:
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Di 8. Nov 2005, 16:14

geometer42 hat geschrieben:Zu den Karten gibt es neue Information von nici. Schaut doch mal auf geocaching.de unter News.

Leider kein wirklicher Erfolg. Aber es ist wirklich traurig von Groundspeak dass die keine offene Schnittstelle auf die Reihe kriegen. Eine popelige CSV-Datei mit dem Cachenamen und den Koordinaten würde doch schon reichen.
Bild

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Di 8. Nov 2005, 16:24

Oder für einen Login eine PQ mit unbegrenzter Anzahl würde ja auch gehen - muss ja nicht jeder das Volumen haben.

Und die müssen bestätigen, das das Passwort und der Zugang nur von dem für die Karten verantwortlich genutzt wird und ausschließlich für die Kartenerstellung genutzt wird.

* neue.loc in die DB reinschaufeln
* geänderte.loc in die DB reinschaufeln

Feddisch - eigentlich ganz einfach!

Sollte man das mal vorschlagen den Amis???
Keine Macht Den Zahlen

geometer42
Geomaster
Beiträge: 767
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 11:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von geometer42 » Di 8. Nov 2005, 16:33

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es nicht so schlimm:

Die Owner müssen halt ihre Caches nach oc übertragen, was ja viele schon getan haben. Wenn dort der korrrekte gc-Waypoint eingetragen ist, erscheint in der Karte wieder ein grüner Punkt mit direktem Link zu gc.com.

Auf jeden Fall entlastet das nici und für die Aktualität der Karten ist dann nicht mehr ein illegaler und unsicherer Spider verantwortlich, sondern der Owner selbst. Das scheint auch rechtlich eine saubere Lösung zu sein.

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Di 8. Nov 2005, 16:45

geometer42 hat geschrieben:Die Owner müssen halt ihre Caches nach oc übertragen, was ja viele schon getan haben. Wenn dort der korrrekte gc-Waypoint eingetragen ist, erscheint in der Karte wieder ein grüner Punkt mit direktem Link zu gc.com.

Nur viele können oder wollen das nicht.
Bei dieser Methode fehlt dann bestimmt die Hälfte aller deutschen Caches.

Warum kann man sich nicht mal mir den Leuten von Geocaching-Schwarzwald kurzschließen und von denen die Daten bekommen?
Bild

Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3754
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Beitrag von DL3BZZ » Di 8. Nov 2005, 16:59

Windi hat geschrieben:...
Nur viele können oder wollen das nicht.
Bei dieser Methode fehlt dann bestimmt die Hälfte aller deutschen Caches.

Warum kann man sich nicht mal mir den Leuten von Geocaching-Schwarzwald kurzschließen und von denen die Daten bekommen?

Schade, das einige das nicht wollen, von können könnte keine Rede sein.
Bei ca. 13000 aktiven Caches in DL fehlen also noch ca. 11000 :( .

Die Karte von GC-Schwarzwald ist nicht schlecht, trotz DSL dauert der Aufbau doch ganz schön lange, gegenüber den interaktiven von GC.de.
Aber wenigsten etwas :) .

Bis denne
Lutz, DL3BZZ
Bild

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Di 8. Nov 2005, 17:06

Windi hat geschrieben:
geometer42 hat geschrieben:Die Owner müssen halt ihre Caches nach oc übertragen, was ja viele schon getan haben. Wenn dort der korrrekte gc-Waypoint eingetragen ist, erscheint in der Karte wieder ein grüner Punkt mit direktem Link zu gc.com.

Nur viele können oder wollen das nicht.
Bei dieser Methode fehlt dann bestimmt die Hälfte aller deutschen Caches.


Warum KÖNNEN das manche nicht?
Braucht der typische gc.de-Nutzer mehr als die Hälfte der Geocaches?

Windi hat geschrieben:Warum kann man sich nicht mal mir den Leuten von Geocaching-Schwarzwald kurzschließen und von denen die Daten bekommen?


Und woher sollen die die Daten bekommen?
Spider die ausgeschlossen werden?
Ein Lizenzvertrag, der ihnen einen solchen Austausch verbietet?

Schöne Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Di 8. Nov 2005, 20:29

- Tiger - vom "Schwarzwald" ist mit im Boot bei gc.de und wir arbeiten an einer Lösung. Seine "Schwarzwald-Karten" sind wirklich sehr gut und könnten die gc.de-Karten ersetzen.

Die technische Umsetzung (mehrere Kacheln für Deutschland = weniger Datenvolumen, Kompatibilität etc.) ist nicht das Problem und ist in den Griff zu kriegen. Das Problem ist die Beschaffung der Daten von gc.com, und daran arbeiten wir. Ob es schließlich klappt, kann ich noch nicht sagen.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting » Di 8. Nov 2005, 21:39

Alex3000 hat geschrieben:- Tiger - vom "Schwarzwald" ist mit im Boot bei gc.de und wir arbeiten an einer Lösung. Seine "Schwarzwald-Karten" sind wirklich sehr gut und könnten die gc.de-Karten ersetzen.


Oh bitte bloß nicht :!: , denn ohne DSL hänge ich da ewig am Computer und dann habe ich genau so viel Nutzen wie ohne. Außerdem hängen sich meine beiden Browser bei diesen Karten ständig auf... viel zu viel Java etc. dabei, was zwar klicki-bunti daher kommt, aber nicht praktischer ist, als die nüchternen, aber sehr hilfreichen Karten von vor dem Krieg :roll: .

Alex3000 hat geschrieben:mehrere Kacheln für Deutschland = weniger Datenvolumen, Kompatibilität etc.


:lol: Na, da freut sich Freud - mehr Kacheln = weniger Kompatibilität...
ist nicht bös gemeint!

Ja, bitte nochmal: Nicht dicker, komfortabler und komplizierter als nötig, es gibt auch schlanke Lösungen, aber leider sind sie bei vielen Webseiten momentan am aussterben, alles wird komfortabler, aber nicht nutzbarer.

Vielleicht nur meine Meinung...

Joschi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder