Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache im NSG

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
bene66
Geomaster
Beiträge: 406
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:47
Wohnort: 52134 Herzogenrath-Kohlscheid

Re: Cache im NSG

Beitrag von bene66 » Mi 9. Mär 2011, 13:55

wolkenreich hat geschrieben: > Bei Industriebrachen spielt nicht die Eignung sondern
> ehr die Besitztümer eine Rolle. Darf man drauf oder darf man nicht drauf?

ist doch Augenwischerei, es ist doch in 90% aller Fälle klar: das ist nicht erlaubt.
Die Natur ist ein schützenswertes Gut, bei Lost Places geht es er (im wesentlichen!!!) um Versicherungsfragen falls was passiert.
Logisch das man bei NSG genauer kontrolliert.

Verkehrskontrollen vor Kindergärten oder Schulen machen ja auch mehr Sinn als irgendwo auf freier Strecke - obwohl natürlich die gleichen Gesetze gelten(*).

bene66


(*) Um Diskussionen vorzubeugen: die ist meine Meinung und keine Aussage darüber, ob die Polizei sich danach richtet.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich führe Statistiken um schöne Cache-Erlebnisse zu haben, aber ich cache nicht um eine schöne Statistik zu haben

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache im NSG

Beitrag von radioscout » Mi 9. Mär 2011, 19:41

quercus hat geschrieben: da traut sich kaum einer, dir zu schreiben, wie man so etwas umgehen kann und die Regeln bricht.
Meinst Du die Standardmethode?
Multi oder Ratehaken, Dose mitten im NSG weit abseits der Wege und im Listing am Rand des Parkplatzes eingetragen.
Wird gerne gemacht, kann aber Ärger geben, wenn es bemerkt wird.

Also: KEINE EMPFEHLUNG!
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5916
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Cache im NSG

Beitrag von hustelinchen » Do 10. Mär 2011, 01:16

MadCatERZ hat geschrieben:Hier in der Gegend gibt es ein Moor, durch das teilweise eine Art Steg knapp über Bodenniveau führt, da habe ich auch schon mal überlegt, unterm Steg mal was aufzuhängen.
Wäre das eine Möglichkeit bei euch?
Für mich liest sich das, als wenn du vorranging das Moor zeigen möchtest und dein Augenmerk nicht auf einer langwierigen Suche eines Caches in einem kniffeligen Versteck liegt. Dann könntest du die Stelle wo deine Dose drunter liegt auch deutlich kennzeichnen. Vielleicht einfach am Rand des Steges mit einem kleinen gelben Punkt. Das steht dann eben auch im Listing. So vermeidest du Frust und ein Verlasses des Steges und alle sind glücklich und zufrieden. (mal angenommen, der Steg ist als Weg im NSG eingezeichnet, denn ich meine, dass die Reviewer darauf achten, weiß ich aber nicht genau)
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache im NSG

Beitrag von radioscout » Do 10. Mär 2011, 02:05

hustelinchen hat geschrieben: Dann könntest du die Stelle wo deine Dose drunter liegt auch deutlich kennzeichnen. Vielleicht einfach am Rand des Steges mit einem kleinen gelben Punkt.
Eine solche Markierung hält nicht ewig und fällt evtl. unnötig auf.
Besser eine markante Stelle nehmen, diese genau beschreiben und ein Spoilerbild machen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5916
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Cache im NSG

Beitrag von hustelinchen » Do 10. Mär 2011, 02:41

radioscout hat geschrieben:
hustelinchen hat geschrieben: Dann könntest du die Stelle wo deine Dose drunter liegt auch deutlich kennzeichnen. Vielleicht einfach am Rand des Steges mit einem kleinen gelben Punkt.
Eine solche Markierung hält nicht ewig und fällt evtl. unnötig auf.
Besser eine markante Stelle nehmen, diese genau beschreiben und ein Spoilerbild machen.
Ich würde bei einem Holzsteg zB eine gelbe Reißzwecke nehmen, die kann man seitlich reindrücken. Denke von oben sieht das sonst keiner. Aber mit dem Spoiler gebe ich dir recht, das finde ich bei sensiblen Gebieten auch gut. Wobei mein GPS keine Spoiler anzeigt, die muss ich vorher ausdrucken oder einzeln aufs GPS packen, daher finde ich eindeutige Hints auch wichtig.
Herzliche Grüße
Michaela

Guerteltier
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 15:53

Re: Cache im NSG

Beitrag von Guerteltier » Do 10. Mär 2011, 11:05

Wenn schöne Stellen im NSG gezeigt werden sollen, wie wärs denn mit einem (Achtung, böses Wort folgt) MULTI , der z.B. anhand von Fotos/Wegbeschreibungen an interessante Ecken im Moor führt? Das ist absolut naturschonend, es müssen keine Wege verlassen werden und das Final kann an einem unbedenklichen Ort versteckt werden.

Allerdings wird die Anzahl der Logs erheblich unter denen eines Tradis sein... ob das schlimm ist, überlass ich jetzt mal jedem selbst :roll:

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Cache im NSG

Beitrag von Zappo » Do 10. Mär 2011, 11:26

...ich bin mal ehrlich:
Eine meiner ersten Dosen, die ich gefunden habe, war so ein HT-Rohr unter dem Steg. Ungenauigkeiten meines Geckos gepaart mit meiner Unerfahrenheit ließen mich den Cache so ziemlich an jedem benachbarten Baum links oder rechts des Steges vermuten. Da es trocken war, habe ich dann dort auch gesucht - zwar im Bewußtsein, daß man das nicht machen sollte - aber damals war halt die Begeisterung groß und das Fleisch schwach. Ein Hint, z.B. "unter Deinen Füßen" o.ä. hätte das natürlich verhindert - ob das heute im Zeitalter der "PQs abarbeiten" allerdings noch greifen würde, bezweifle ich. Ich würds lassen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache im NSG

Beitrag von radioscout » Fr 18. Mär 2011, 00:06

Bei jedem Cache (im NSG) sollte ein aussagekräftiges Spoilerbild Pflicht sein. Das zeigt dem Reviewer, daß der Cache vom Weg aus erreichbar ist. Und weil es im Listing bleibt, kann auch keiner mit "falschen" Bildern schummeln. Zusätzlich verhindert es Schäden, insbesondere, wenn der Suchradius erhöht wurde weil der Cache gemuggelt wurde.

Solche Schäden konnte ich erst kürzlich wieder "bewundern". :kopfwand:
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
T9-W7
Geocacher
Beiträge: 210
Registriert: Di 15. Feb 2011, 13:10
Wohnort: Neukirchen-Vluyn bei Duisburg

Re: Cache im NSG

Beitrag von T9-W7 » Fr 18. Mär 2011, 13:43

radioscout hat geschrieben:Bei jedem Cache (im NSG) sollte ein aussagekräftiges Spoilerbild Pflicht sein. Das zeigt dem Reviewer, daß der Cache vom Weg aus erreichbar ist. Und weil es im Listing bleibt, kann auch keiner mit "falschen" Bildern schummeln. Zusätzlich verhindert es Schäden, insbesondere, wenn der Suchradius erhöht wurde weil der Cache gemuggelt wurde.

Solche Schäden konnte ich erst kürzlich wieder "bewundern". :kopfwand:
Sehr gute Idee.

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Cache im NSG

Beitrag von rolf39 » Fr 18. Mär 2011, 14:12

Auf den Hinweistafeln an den Wegen, die ins NSG führen, steht doch, wer das Gebiet betreut.
Mit den Leuten reden und beim Cache legen beraten lassen, schon ist man auf der sicheren Seite.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Gesperrt