Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

DieIgginger
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: So 7. Nov 2010, 20:21
Wohnort: 73574 Iggingen
Kontaktdaten:

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von DieIgginger » Fr 8. Apr 2011, 22:36

Und wen will Grundspecht beim Spoilern bannen ??? Ich spoiler unter dem Namen des Cache-Owners und dann ???

Was ich auf meiner Homepage an Spoiler veröffentliche geht sowohl den Owner als auch GS etwas an...

Einen Lösungsweg den ich irgendwo poste gehört mir, denn er stammt aus meinem Kopf :irre:

Werbung:
Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von Dingo01 » Fr 8. Apr 2011, 23:35

Oh Mann...
was für ein Sturm im Wasserglas :lachtot:
geht´s noch?

GS hat mit seiner Änderung der ToU nichts anderes gemacht, als sich Ruhe vor den nöhlenden "ich will einen wasserdichten und mit Polizei erzwingbaren Schutz vor Spoilern" - Ownern zu verschaffen, die es brauchen, daß Cacher/innen vor ihnen auf den Knien liegen und um einen kleinen Hinweis für ihre "genialen" Ratehaken betteln...

Und was ändert sich jetzt in der Realität?

Nix.

- Ratehaken werden weiter auf die Ignore-List gesetzt (wie meistens bei mir) oder
- Leute rutschen vor den genialen Ownern weiter auf den Knien oder -
- sie tauschen in irgendwelchen Foren weiter Tips aus, ohne Koordinaten zu verraten oder
- sie geben in Meetings / Stammtischen wie bisher die Koordinaten weiter...

so what?

Welche Staatsanwaltschaft setzt jetzt mit Hausdurchsuchungen und Computerbeschlagnahmung diese "Regel" durch?
Welcher geniale Ratehaken-"Schöpfer" beweist, daß irgendeine finstere Gestalt "gespoilert" hat und "gebanned" werden muss?

Na?

Also alles weiter wie bisher.

Justitiabel ist der ganze Blödsinn doch ohnehin nicht.
Aber GS hat Ruhe vor dem Genöhle und Gemeckere; sie haben ja etwas unternommen :lachtot:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von argus1972 » Sa 9. Apr 2011, 06:07

Dingo01 hat geschrieben:...
Vollkommen richtig! :gott:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
bibliothekar
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von bibliothekar » Sa 9. Apr 2011, 08:51

Seh ich genauso. Hier wird Wind für/gegen was gemacht das sich eh net ändert. Wenn dann wäre ich ja dafür das Mysterys eh mal 2 Jahre verbot bekommen oder nur im Winter gelegt werden dürfen. Wenn es wenigstens welche sind die man nach ein gewissen Zeit auch Lösen kann, aber was hab ich davon wie hier bei uns wo einer rauskommt, kein Schwein kann ihn lösen, der Owner gibt keine Hints, dann haben ihn 3 Gelöst schwupps wird er Archiviert und meistens legen eh nur Nanos oder Micros vor Ort. Also NAnos, Micros und Mysterys verbieten. Ironie off

Gespoilert wird immer und überall. Wers braucht bitte und jeder ist vllt mal in seinem Cacherleben froh über den ein oder anderen Tip, solang er net das ganze verrät.

Balla & Silly
Geocacher
Beiträge: 174
Registriert: Do 2. Mär 2006, 17:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von Balla & Silly » Sa 9. Apr 2011, 15:08

Dingo01 hat geschrieben:Oh Mann...
was für ein Sturm im Wasserglas :lachtot:
geht´s noch?
Danke, was für ein köstlicher Kommentar! :D
Allerdings finden nicht nur einige Nörgler, sondern auch Groundspeak bzw. Bryan das Spoilern auf öffentlichen Websites nicht richtig. Vielleicht auch dazu ein kurzes Originalzitat:

"The discussion is taking place in a lot of places. The Czech Republic is very serious about the issue since there are spolier websites. I think that spoilers should only be done with the permission of the cache owner. Without permission, I believe it is wrong."

Natürlich ist man sich darüber im Klaren, dass man mit den geänderten Regeln das Spoilern nicht verhindern kann. Aber jeder weiß jetzt, dass es gegen die Spielregeln ist.

Ich persönlich finde das gut. Wenn ich einen Cache nicht lösen kann und keinen Bock habe, den Owner für einen Tipp zu kontaktieren, dann lasse ich den Cache eben sein. Wenn ich merke, dass so ein Teil eh nur gelegt wurde, um die "Genialität" des Owners zu demonstrieren, wird der Cache gleich von uns ignoriert. Wenn es sich jedoch um ein tolles und liebevoll gemachtes Rätsel oder einen wirklich schönen Multi handelt, dann würde es mich ebenso ärgern, wenn ich z.B. beim Googeln gleich auf die Lösung oder die Endkoordinaten stoße. Und ich kann es vollkommen verstehen, wenn sich ein Owner sehr viel Mühe mit der Ausgestaltung gegeben hat und dann frustriert seine Caches dicht macht, weil sein Aufwand nicht respektiert und die Caches durch öffentliches Spoilern zu weiteren Statistikpunkten in der oft öden Cachelandschaft degradiert werden. Und das, finde ich, ist letztlich ein Verlust für alle.

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von Dingo01 » Sa 9. Apr 2011, 22:34

Balla & Silly hat geschrieben:
Dingo01 hat geschrieben:Oh Mann...
was für ein Sturm im Wasserglas :lachtot:
geht´s noch?
Danke, was für ein köstlicher Kommentar! :D
Allerdings finden nicht nur einige Nörgler, sondern auch Groundspeak bzw. Bryan das Spoilern auf öffentlichen Websites nicht richtig.
Meines Wissens gibt es keine öffentlichen Websites, auf den "gespoilert" wird - mag sein, daß ich hier ein Bildungsdefizit habe, da ich nicht nach Spoilern suche...
Von Ausnahmen abgesehen landen bei mir Ratehaken nämlich auf der Ignore-List - insbesondere dann, wenn ich den Eindruck bekomme, daß die Dinger nur der Pflege des "genialen" Owner-Egos dienen.
Natürlich ist man sich darüber im Klaren, dass man mit den geänderten Regeln das Spoilern nicht verhindern kann. Aber jeder weiß jetzt, dass es gegen die Spielregeln ist.
Das war auch vor dieser Ego-Beruhigungsmaßnahme schon klar.
Wenn ich merke, dass so ein Teil eh nur gelegt wurde, um die "Genialität" des Owners zu demonstrieren, wird der Cache gleich von uns ignoriert. Wenn es sich jedoch um ein tolles und liebevoll gemachtes Rätsel oder einen wirklich schönen Multi handelt, dann würde es mich ebenso ärgern, wenn ich z.B. beim Googeln gleich auf die Lösung oder die Endkoordinaten stoße.
Vielleicht sollte ich auch mal versuchen, mit Suchmaschinen auf "Lösungen" zu kommen.
Aber bei den meisten Ratehaken versuche ich gar nicht, sie zu lösen - dann fiele ich ja gerade auf die omnipotenten Owner und ihre egomanische Hoffnung herein, daß sich zahllose Leute mit der "Lösung" ihrer schrägen Mysteries abquälen.
Und ich kann es vollkommen verstehen, wenn sich ein Owner sehr viel Mühe mit der Ausgestaltung gegeben hat und dann frustriert seine Caches dicht macht
Das wäre doch eine echte Bereinigung der mittlerweile mit Ratehaken zugemüllten Landkarte :D
... weil sein Aufwand nicht respektiert und die Caches durch öffentliches Spoilern zu weiteren Statistikpunkten in der oft öden Cachelandschaft degradiert werden....
Vielleicht kannst Du mir helfen: wo finde ich die inkriminierten öffentlichen Spoiler?
Abgesehen davon: bei vielen der von mir gelösten Ratehaken (stets ohne Spoiler!) fand ich miese Dosen an Locations, die einen Besuch in keiner Weise lohnten.
Deshalb: Sturm im Wasserglas!
Bei mir landen die Dinger nach wie vor (von wenigen Ausnahmen abgesehen) auf der Ignore-List. So einfach ist das.
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Balla & Silly
Geocacher
Beiträge: 174
Registriert: Do 2. Mär 2006, 17:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von Balla & Silly » Sa 9. Apr 2011, 23:37

Dingo01 hat geschrieben:Vielleicht kannst Du mir helfen: wo finde ich die inkriminierten öffentlichen Spoiler?
Da fragst du sicherlich die Falsche. Aber wenn du den ganzen Thread aufmerksam liest, könntest du evtl. darauf kommen, wer da auskunftsfähig sein könnte. :roll:
Dingo01 hat geschrieben:Abgesehen davon: bei vielen der von mir gelösten Ratehaken (stets ohne Spoiler!) fand ich miese Dosen an Locations, die einen Besuch in keiner Weise lohnten.
Na ja, da hast du dann aber Pech gehabt. Gute und schlechte Dosen und Verstecke gibt es meiner Ansicht nach bei Mysteries genauso wie bei Tradis oder Multis. Das ist wohl eher vom Owner und nicht von der Cacheart abhängig.
Dingo01 hat geschrieben:Deshalb: Sturm im Wasserglas!
Bei mir landen die Dinger nach wie vor (von wenigen Ausnahmen abgesehen) auf der Ignore-List. So einfach ist das.
Ich muss zugeben, dass uns auch viele Mysteries nicht interessieren, da wir lieber draußen cachen als vor dem PC Rätsel zu lösen. Aber das ist halt Geschmackssache und es gibt immer wieder tolle Mysteries, die auch uns richtig Spaß machen. Spontan fallen mir da z.B. Talpae Europaea, The "SAFE" oder Abendlicher Sport Cache hier in Berlin ein, die alle drei kein triviales Endversteck haben und wo ich bei allen dreien mit Hilfe des Internets zu den Lösungen kam. Das sind nun auch nicht gerade die schwierigsten, aber andere, an denen ich mich versucht und dann aufgegeben habe, hätte ich trotzdem nicht gerne dadurch gelöst, indem ich zufällig auf einer Spoilerseite lande, ohne das zu wollen. Ich hatte deinen vorigen Beitrag als übertriebene Ironie verstanden, aber wenn du das bierernst gemeint hast, dann sind wir wohl doch unterschiedlicher Ansicht. Nicht jeder Owner eines schwierigen Mysteries ist ein verklemmter Egomane, auch wenn es davon sicherlich so einige gibt.

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von Dingo01 » Sa 9. Apr 2011, 23:46

Balla & Silly hat geschrieben:... Ich hatte deinen vorigen Beitrag als übertriebene Ironie verstanden, aber wenn du das bierernst gemeint hast, dann sind wir wohl doch unterschiedlicher Ansicht. Nicht jeder Owner eines schwierigen Mysteries ist ein verklemmter Egomane, auch wenn es davon sicherlich so einige gibt.
Hast Du schon richtig verstanden - bierernst? Um Gottliebs willen! Nicht jeder... nur viele.... ich habe jetzt wohl wirklich etwas "überzeichnet" :ops:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von Starglider » So 10. Apr 2011, 09:11

Wieso scheinen hier 90% der Poster beim Begriff "Spoiler" sofort und ausschließlich an Mysteries zu denken?

Ich finde es gut das Groundspeak endlich mal eindeutig Stellung zu Spoilern bezogen hat.
Jetzt können die Leute nicht mehr behaupten Spoiler wären OK und von Groundspeak gewollt weil in Cachelistings die Warnung steht das Logs Spoiler enthalten könnten.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Re: Groundspeak bezieht Position zum Thema Spoilern

Beitrag von DunkleAura » So 10. Apr 2011, 19:30

Starglider hat geschrieben:Wieso scheinen hier 90% der Poster beim Begriff "Spoiler" sofort und ausschließlich an Mysteries zu denken?
weil nur die ratehacken besitzer flennen weil ihr pissecken mikro gespoilert wurde?

Starglider hat geschrieben:Jetzt können die Leute nicht mehr behaupten Spoiler wären OK und von Groundspeak gewollt weil in Cachelistings die Warnung steht das Logs Spoiler enthalten könnten.
du bringst mal wieder ein paar dinge durcheinander.
weil eine warnung dort steht es könnte spoiler enthalten. das heisst nicht das es spoiler enthalten muss, es aber durchaus möglich ist und vorkommen kann.

da das loggen eine dokumentation seiner erlebnisse ist und gewisse spoiler deswegen durchaus legitim in einem log sind.

warum die multi owner weniger klagen?
ist doch logisch oder?
sie haben eier in der hose, wissen das sie ein gscheites versteck und ne gscheite route haben und im optimal fall nicht allzu bescheuerte aufgaben an den stationen.
somit können die sich zurücklegen und das thema spoilerei entspannt entgegen sehen denn sie wissen, die leute die ein schönes erlebniss wollen gehen den multi trotzdem ab und stampfen nicht direkt zum final. wie oft hast du schon erlebt das ein multi owner sich über viele schöne fotos und geschwärme über den schönen nachmittag beklagt?

und wenn doch umso besser für die schönen stationen die geschont werden. ;)


im gegensatz, die mystery owner jammern immer über die spoilerei ihres ach so toll ergoogelten, erweiterten, verschandelten, bescheuerten, langweiligen, googlecaching caches da sie so ein kleines ego und mangelndes selbstwertgefühlhaben und deswegen sich an möglichst vielen DNFs und möglichst wenigen funden erfreuen und sie sich somit ihr armseliges selbstwertgefühl aufwerten können. schliesslich ist ein mystery legen günstiger als eine therapie.
um einer therapie weiter zu entgehen wird über jedes foto geklagt da darauf ja der final sichtbar sein könnte, man die umgebung erkennen könnte (piss ecke) und der gefahr entgegenlaufen das die leute dann das rätsel nicht mehr versuchen zu lösen, da andere suchende die umgebung des caches kennen würden und somit die lust daran verlören.
was zur folge hätte, das die leute an deren klugscheisser caches nicht mehr das männchen machen und somit der mystery owner letztendlich doch eine therapie machen müsste.

wisst du jetzt wieso alle immer bei spoiler geflenne an diese armseligen klugscheisser caches owner denken?

klar, das gilt bei weitem nicht für alle mysterys. aber für die meisten.
logo gibt es auch mysteries mit bewältigbaren aufgaben und mit schönen verstecken.
diese sind jedoch die ausnahme und nicht die regel.

jetzt noch zu den tradi ownern, wieso sollten die sich beklagen?
final = angegebene koordinaten.
da gibt es nichts zu spoilern, höchstens ein foto vom final.
aber wegen so etwas ein fass aufzumachen wäre relativ armselig also lässt man es sein.
schliesslich kann sich jeder selbst lieb sein und die fotos und log davor oder danach ansehen oder lesen.


ps: ich finde es schade, das ich leider der einzige bin der die eier in der hose hat dies zu schreiben obwohl man das immer wieder an jeder hört.
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder