Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
coronar
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 13:57

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von coronar » Mo 11. Apr 2011, 22:05

Mountainbiken ist per se eine Umweltsünde und gehört verboten. Genau so wie Crosslauf, Geocachen, Slacklining, Baumklettern, ...
"Mailand oder Madrid - hauptsache Italien" (A. Möller)

Werbung:
Benutzeravatar
henny-r
Geomaster
Beiträge: 943
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 00:15
Wohnort: 58300 Wetter

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von henny-r » Mo 11. Apr 2011, 22:08

Grundsätzlich würde ich auch sagen das häufiger zu niedrig als zu hoch eingestuft wird, und teilweise wird man dann auch noch angezählt wenn man das im Log erwähnt, aber wenn ich von der geteerten Straße ,mit Anlauf 3 Meter die Böschung hoch muss, zählen doch die drei Meter und nicht die Straße.

Gruß
____________________________________________
- Frühcacher - Spätlogger - Tradifreund - DNF-Logger

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von rs-sepl » Mo 11. Apr 2011, 22:22

coronar hat geschrieben:Mountainbiken ist per se eine Umweltsünde und gehört verboten. Genau so wie Crosslauf, Geocachen, Slacklining, Baumklettern, ...
Und Du bist die größte Umweltsünde von allen. :irre:

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von MadCatERZ » Mo 11. Apr 2011, 23:24

antenne49 hat geschrieben:Hallo Hobbyfreunde,
ich finde, die Bewertung der Cache entfernt sich immer mehr von der Realität. :???: Es gibt bei den neuen Cache kaum noch D1/T1er. :irre:
Das ist mir so noch nicht aufgefallen, möglich, dass es regionale Unterschiede gibt, hier oben wird idR angemessen gewertet, wobei das meine subjektive Meinung ist.
2 ist IMO als T-Wertung schon angemessen, wenn man ein paar hundert Meter vom Parkplatz aus gehen muss, das schreckt ja schon viele Kollegen ab.
Und D2, tja, das ist vom Empfinden des Owners abhängig, rechnet man aber Anmarschzeit mit dazu,unter der Annahme, dass der Cacher sich extra dahinbegibt und den Cache nicht macht, weil er eh aus anderen Gründen vor Ort ist, ist das auch leicht zu erreichen.

Für mich ist ein 1/1er ein Cache, den man quasi im Vorbeigehen loggt, also bspw. eine Filmdose an der Leitplanke, und solche Caches gibt es schon genug, oder nicht?

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von imprinzip » Mo 11. Apr 2011, 23:30

rs-sepl hat geschrieben:
coronar hat geschrieben:Mountainbiken ist per se eine Umweltsünde und gehört verboten. Genau so wie Crosslauf, Geocachen, Slacklining, Baumklettern, ...
Und Du bist die größte Umweltsünde von allen. :irre:
Ist Sarkasmus in der Tat so schlecht zu erkennen?
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von rs-sepl » Mo 11. Apr 2011, 23:35

Erkennst Du meinen?

Also, wie ist Mountainbiken T-mäßig zu werten?

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von imprinzip » Mo 11. Apr 2011, 23:38

rs-sepl hat geschrieben:Erkennst Du meinen?
Nicht wirklich.
Das Icon verwirrt mich...
rs-sepl hat geschrieben:Also, wie ist Mountainbiken T-mäßig zu werten?
Das kommt auf das Bike an, würde ich sagen.
:D
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von adorfer » Mo 11. Apr 2011, 23:56

Stramon hat geschrieben: Sobald man die Hände beim Klettern benötigt, ist es mindestens T4.
(kurze) Leitern mögen ein Spezialfall sein, weil ich die eher unter T3,5 buche.
"Klettern mit Handeinsatz" -> T4.
Klettern mit Einsatz von Armkraft ("Klimmzug...") ->T4,5.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von moenk » Di 12. Apr 2011, 00:03

D1/T1 sind meist Drive-In ... war das die Frage?
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Die Wildschweine
Geocacher
Beiträge: 204
Registriert: Mi 22. Feb 2006, 18:41
Wohnort: Eberbach

Re: Eigenartiger Trend bei D- und T- Bewertungen

Beitrag von Die Wildschweine » Di 12. Apr 2011, 00:22

Also, wie ist Mountainbiken T-mäßig zu werten?
Überhaupt nicht! Denn was man biken kann, kann man auch laufen (dauert halt länger).
Mit freundlichem Grunz,
Die Wildschweine

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder