Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Event-Caches als Matrixfüller?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von radioscout » Fr 15. Apr 2011, 19:06

Tun sie das nicht genau so mit falschen D/T-Angaben? Egal, ob es ein Event betrifft oder einen Cache, der statt T=5 z.B. T=4,5 erhält, weil das noch einigen fehlt?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
Stramon
Geowizard
Beiträge: 1275
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 12:02
Ingress: Enlightened
Wohnort: 24113 Kiel
Kontaktdaten:

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von Stramon » Fr 15. Apr 2011, 19:13

radioscout hat geschrieben:Tun sie das nicht genau so mit falschen D/T-Angaben? Egal, ob es ein Event betrifft oder einen Cache, der statt T=5 z.B. T=4,5 erhält, weil das noch einigen fehlt?
Klar, wenn das die Intention ist.

Gruß Stramon
BildBild
CR69CZ

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von radioscout » Fr 15. Apr 2011, 19:13

An dieser Stelle noch mal eine Frage: warum wird sofort gemeckert, wenn ein Cache einen korrekten, aber dem zu niedrige Werte gewohnten zu hoch erscheinenden oder evtl. auch minimal zu hohen D/T-Wert hat?
Warum weigern sich so viele Owner, z.B. selbst den durch die Strecke objektiv erfassbaren minimal nötigen T-Wert korrekt anzugeben oder bei einem Multi, der aus mehr als nur ein bisschen Ablesen besteht, wenigstens D=3 anzugeben, selbst wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von BriToGi » Fr 15. Apr 2011, 19:43

radioscout hat geschrieben:...Warum weigern sich so viele Owner, z.B. selbst ... bei einem Multi, der aus mehr als nur ein bisschen Ablesen besteht, wenigstens D=3 anzugeben, selbst wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden?
Weil sie nicht Deiner Meinung sind und die Infoseiten der Reviewer auch andere Richtwerte vorgeben.

Reviever-Homepage, D3:

Code: Alles auswählen

Anspruchsvoll. Ein erfahrener Geocacher wird diesen Cache als Herausforderung ansehen und es könnte ihn einen Großteil des Nachmittags kosten, ihn zu finden.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von radioscout » Fr 15. Apr 2011, 20:04

BriToGi hat geschrieben: Weil sie nicht Deiner Meinung sind und die Infoseiten der Reviewer auch andere Richtwerte vorgeben.
Mit meiner Meinung hat das nichts zu tun. Relevant ist, was das offiziell bei Geocaching.com integrierte Clayjar-System dazu sagt.
Probiere es aus. Lasse alles auf "Minimum" und wähle "Multi Stage" aus. Du bekommst D=3.

Und ich fragte bewusst nicht nach einfachen Kurzmultis.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von izaseba » Fr 15. Apr 2011, 20:30

radioscout hat geschrieben: Mit meiner Meinung hat das nichts zu tun. Relevant ist, was das offiziell bei Geocaching.com integrierte Clayjar-System dazu sagt.
Probiere es aus. Lasse alles auf "Minimum" und wähle "Multi Stage" aus. Du bekommst D=3.

Und ich fragte bewusst nicht nach einfachen Kurzmultis.
@RS
Es ist erstaunlich, wie lange Du schon auf Deinen Multi->D3 Quatsch bestehst...
Bevor ich mich weiter dazu auslasse....
http://forums.groundspeak.com/GC/index. ... opic=67113
Hier hat man versucht Dir das sachlich zu erklären...
Ich finde seine Argumentation sehr gut :^^:

Gruß Sebastian

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von steingesicht » Fr 15. Apr 2011, 20:42

BriToGi hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:...Warum weigern sich so viele Owner, z.B. selbst ... bei einem Multi, der aus mehr als nur ein bisschen Ablesen besteht, wenigstens D=3 anzugeben, selbst wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden?
Weil sie nicht Deiner Meinung sind und die Infoseiten der Reviewer auch andere Richtwerte vorgeben.

Reviever-Homepage, D3:
Anspruchsvoll. Ein erfahrener Geocacher wird diesen Cache als Herausforderung ansehen und es könnte ihn einen Großteil des Nachmittags kosten, ihn zu finden.
Ausser für den einen oder anderen Offset-Multi trifft das -> Fettung von mir - auf die meisten Multis zu die ich kenne.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von BriToGi » Sa 16. Apr 2011, 02:37

Na da kann man sich nur freuen, dass nicht alle aufgesprungen sind, wie in einem anderen Thread beschrieben bleibt dann bei Multis kaum noch Spielraum nach oben...

Wahrscheinlich ist das System auch so alt wie die Firma Groundspeak selbst, während hingegen das System auf der Seite der Reviewer vernünftig angepasst wurde.

Zum steingesicht-Zitat: Wenn es einen Großteil des Nachmittags dauert, ihn zu finden (weil er so schwierig versteckt ist), sind 3 oder mehr Sterne doch ok, wenn mann 3 Stunden wandern muss (mit Stationen ablesen) und dann das kleine 1x1 anwendet, um ihn dann nach einer einfachen Peilung unter einem Stein hervor zu zaubern, wohl eher nicht...

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von steingesicht » Sa 16. Apr 2011, 14:38

BriToGi hat geschrieben:Zum steingesicht-Zitat: Wenn es einen Großteil des Nachmittags dauert, ihn zu finden (weil er so schwierig versteckt ist), sind 3 oder mehr Sterne doch ok, wenn mann 3 Stunden wandern muss (mit Stationen ablesen) und dann das kleine 1x1 anwendet, um ihn dann nach einer einfachen Peilung unter einem Stein hervor zu zaubern, wohl eher nicht...
Wenn Du drei Stunden wandern musst um alle Stationen abzulesen, benötigst Du drei Stunden um den Cache zu finden - da sind 3 oder mehr Sterne doch genau richtig.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Re: Event-Caches als Matrixfüller?

Beitrag von BriToGi » Sa 16. Apr 2011, 16:40

Nein, ich muss mich 3 Stunden lang bewegen -> T-Wert, meinen Kopf muss ich aber kaum anstrengen -> D-Wert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder