Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von radioscout » Do 21. Apr 2011, 19:39

Ist das normal? Ein Cache ist sehr schwierig zu finden, der D-Wert gibt das mit 4-5 auch an.
Es häufen sich NA-Logs, in denen behauptet wird, daß an der Location Müllberge, Drogenreste, Exk***nte und anderes ekelhaftes Zeug herumliegen sollen.

Das ist aber nachweislich nicht der Fall. An dieser Stelle ist es außerordentlich sauber.

Es wird auch immer behauptet, daß "der Cache eindeutig weg ist". Es gibt aber weder einen Hint noch ein Spoilerbild die zeigen, wo der Cache liegen muss. Wie kann man dann behaupten, daß der Cache weg ist? (Informationen von Vorfindern können nicht verwendet worden sein)

Verwenden Heimatzonenfreihaltestatisten das NA-Log, um Caches, die sie nicht finden zu entfernen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von MadCatERZ » Do 21. Apr 2011, 19:53

Irgendwelche erfundenen Ekel-Logs sind mit noch nicht aufgefallen, und selbst wenn - das ist kein Grund für ein NA.
'Eindeutig weg' kann man ja eigentlich nur loggen, wenn am GZ eine kaputte Box und/oder der Cacheinhalt liegt, ein durchgeschnittenes Seil, ein gefällter Baum etc. sind eher was für ein DNF mit Note an den Owner mit der Frage, ob der Cache an besagtem Seil hing - aber selbst dann ist das doch nur ein NM.
Ich vermute eher, dass da versucht wird, freie Stellplätze für eigene Caches zu schaffen - was sehr unfein wäre.

Btw.: Wurden die besagten Caches denn archiviert?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von radioscout » Do 21. Apr 2011, 20:26

Glücklicherweise wurde noch nicht archiviert.
Du hast Recht, neben dem freihalten der Heimatzone besteht natürlich auch die Möglichkeit, daß man die Location für einen eigenen Cache haben will.
Wobei es schon "witzig" wäre, wenn der NA-Logger dann ausgerechnet diese vermeintliche P...-Ecke bedosen würde. Aber evtl. geht es nicht um genau diese Stelle sondern um etwas im Umkreis von 161 m. Allerdings ist das hier nahezu unmöglich denn es liegen andere Caches in der Nähe, deren 161 m-Kreis sehr nah kommen und der Rest ist unzugänglich. Aber evtl. habe ich ja etwas übersehen, was bedost werden soll.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Thore
Geocacher
Beiträge: 99
Registriert: Di 1. Mai 2007, 16:37
Wohnort: VSS, Dep De Rhône

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von Thore » Do 21. Apr 2011, 20:28

Anders gefragt: Ich nehme an Du bist darauf über Deine Watchlist gekommen (alle gefundenen Caches, korrekt?). Handelt es sich um einen Tradi (anzunehmen, bei Deiner Vorliebe)? Dann wäre das Ganze sehr seltsam, da man sich wohl kaum so dermaßen vertun kann.
Also ist es vermutlich ein Mystery oder ein Multi. Dann scheint es als hätte die Sucher die falschen Koordinaten. Ein Hinweis des Owners darauf im Listing wäre gut. Es mag zwar ein zusätzlicher (unerwünschter?) Hinweis sein, wäre aber eine tolle Dienstleistung am gemeinen Geocacher. Da Du den Cache vermutlich gefunden hast, schreib den Owner doch mal an und verweis gerne auf diesen Thread als Quelle für Deinen Vorschlag.

...

Oder aber ich liege völlig daneben, dann wäre es schön wenn Du von solchen hochspekulativen, in ihrer Rhetorik leicht polemischen Posts absehen könntest und sattdessen mehr Details gibts oder aber so abstrakt fragst, daß es eine Grundsatzdiskussion wird.

Insgesamt scheint es mit als läge es in DEINER Hand etwas Positivies zu bewirken, also voran RS!
Thore
>> Ohne Worte <<

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von MadCatERZ » Do 21. Apr 2011, 20:32

Also sind es keine Sockenpuppen, die den NA loggen?
Ich habe zwar auch schon beim DNF rumgemault, weil ich externe Umstände dem Owner anlastete, aber ich erfinde dann doch keine Müllberge? Vielleicht ist da jemand auch pingelig oder hatte einfach einen schlechten Tag, und hat dem Owner - externe Umstände angelaste :roll:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von radioscout » Do 21. Apr 2011, 20:33

Du kannst davon ausgehen, daß die korrekte Koordinate bekannt ist. Es gibt ja auch echte Multis, bei denen im Gegensatz zum Offsetcache (Ablesemulti) nicht gerechnet werden muß und die Final-Koordinate im Klartext in der letzten Stage-Dose zu finden ist. Und für Ratehaken gibt es Geochecker&Co.
Abgesehen von einem auch bei einem Traditional möglichen Tippfehler bei der Eingabe ist ein Koordinatenfehler absolut sicher ausgeschlossen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von izaseba » Do 21. Apr 2011, 20:34

Dass man die Location schlecht macht, davon habe ich noch nicht gehört, aber dass SBA geloggt wird, nur weil jemand meint, die Dose sei nicht vor Ort, das habe ich schon erlebt.

Hier ein Beispiel

Natürlich loggt das eine Sockenpuppe :hilfe:

Gruß Sebastian

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von radioscout » Do 21. Apr 2011, 20:38

MadCatERZ hat geschrieben: Also sind es keine Sockenpuppen, die den NA loggen?
Darüber kann und will ich mir kein Urteil erlauben. Mal eben ein paar Micros (mit überfüllten Logbüchern) online als gefunden loggen um damit seine Sockenpuppe(, die man evtl. aus einem Vorrat von vor einigen Monaten angelegten Accounts auswählt) zu tarnen, kann jeder.
MadCatERZ hat geschrieben: Vielleicht ist da jemand auch pingelig
Da liegt noch nicht mal ein weggeworfenes Taschentuch.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von Trracer » Do 21. Apr 2011, 21:24

Dann werde doch mal konkret welche Cache, welche User? So ist das doch stochern im Nebel.

MrsBean
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 22:49
Wohnort: Pendelt

Re: Nicht korrekte Angaben bei NA-Logs?

Beitrag von MrsBean » Do 21. Apr 2011, 21:54

izaseba hat geschrieben:Dass man die Location schlecht macht, davon habe ich noch nicht gehört, aber dass SBA geloggt wird, nur weil jemand meint, die Dose sei nicht vor Ort, das habe ich schon erlebt.

Hier ein Beispiel

Natürlich loggt das eine Sockenpuppe :hilfe:

Gruß Sebastian
Naja, nach 13 DNFs und keinem einzigen Found seit dem Publish scheint es ja eine gewisse Berechtigung für einen SBA gegeben zu haben...

Antworten