Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Leute zu faul zum suchen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von izaseba »

MadCatERZ hat geschrieben: Naja, bei einem einfachen Tradi ist das doch auch so?
Vielleicht suchen sie mit dem Eierfon an der falschen Stelle :shocked:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8691
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von MadCatERZ »

izaseba hat geschrieben: Vielleicht suchen sie mit dem Eierfon an der falschen Stelle :shocked:
Seltsam, sollte das iPhone/sonstigeSmartphine-GPS einem professionellen Gerät an Genauigkeit unterlegen sein? Kann es am Ende sein, dass ziviles GPS nicht auf den Zentimeter genau ist? Fragen über Fragen. Als ich angefangen habe, war mir das aber auch nicht bewusst, dass die Koordinaten eine unverbindliche Empfehlung zum Suchen in mehreren Metern Umkreis ist.
Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von izaseba »

MadCatERZ hat geschrieben: Seltsam, sollte das iPhone/sonstigeSmartphine-GPS einem professionellen Gerät an Genauigkeit unterlegen sein? Kann es am Ende sein, dass ziviles GPS nicht auf den Zentimeter genau ist? Fragen über Fragen. Als ich angefangen habe, war mir das aber auch nicht bewusst, dass die Koordinaten eine unverbindliche Empfehlung zum Suchen in mehreren Metern Umkreis ist.
Definiere professionelles Gerät :p
Und ja, wenn man einfache Tradis nicht findet, dann sucht man halt 20m im off, logisch oder?
Benutzeravatar
Los Muertos
Geowizard
Beiträge: 2285
Registriert: So 20. Mär 2005, 10:33
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von Los Muertos »

friederix hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben: und damals gab es keine Neulinge mit < 100 Funden
"Damals" war ein Cacher mit 100 Funden ein erfahrener Cacher. (Ironiemodus durchaus beachtet)
Und die haben sich nicht mit einem Eierphone samt Karte zu den Dosen gearbeitet, sondern lediglich mit Papier-Karten und einem Pfeil auf dem GPS.

Das ist ein Unterschied.
Und man konnte auch nicht jede blöde Frage im Netz nachlesen (nicht mal das schaffen einige heute), sondern musste sich das meiste selbst erarbeiten.


Wenn ich hier manchmal Beitäge lese: "Ich will jetzt auch geocatchen, welches Gerät könnt Ihr mir empfehlen?" würde ich am liebsten das Hobby wechseln.

Eigeninitiative ist wohl inzwischen ein Fremdwort.
Langsam verstehe ich das Klagen der Personalbüros, dass es kaum mehr möglich ist, selbstdenkende Lehrlinge zu finden.
"Diejenigen, die einen IQ über 80 haben, studieren halt... <seufz>"
(Und diese Aussagen kommen nicht von mir)

Gruß friederix
Wie ich sehe sind wir auf der gleichen Wellenlänge. :D
Mir stößt diese Modernisierung mit den iPhones und Co. auch übel auf und wer weiß, vielleicht liegt es auch wirklich daran, dass genau diese Leute mit smartphones unterwegs sind und nix finden (wollen) .

Fettung von mir:
Jaja, das waren noch Zeiten :roll: ;)
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Geoinspektor
Geocacher
Beiträge: 70
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 20:56
Wohnort: Remagen
Kontaktdaten:

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von Geoinspektor »

Es gibt bestimmt bald ein neues App, dass das Suchen noch einfacher macht.
Viele Micros sind doch magnetisch, dass dürfte noch die leichteste Möglichkeit sein.
Man steht ungefähr am Final, drückt einen Knopf am Iphone und schon wird der Cache angezogen.
Falls kein Magnet im Cache, kann das Iphone noch eine spezielle Wellenlänge aussenden,
die die Dosen zum Glühen bringt (also nachts einfach zu sehen, tagsüber einfach schauen, wo es anfängt zu brennen).

Ich garantiere euch, jetzt lacht ihr vielleicht noch, aber der Tag wird kommen ...
Viele Grüße, Christian
http://www.geoinspektor.de/

(Avatar-Foto aus TV-Serie "Inspector Gadget")
cahhi
Geowizard
Beiträge: 1639
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von cahhi »

Dann deponier ich ein Messerset in der Nähe meiner Caches. ;)
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13361
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von moenk »

Wenn das 1/1er waren stimmt die Bewertung nicht.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
danilux09
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 12:25
Wohnort: 59071 Hamm

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von danilux09 »

Um mal wiede rrichtig auf die Anfangsfrage zu kommen:
Gestern war ich mit meinen mäßig Cache begeisterten Eltern auf Zollverein. Bei den Caches die etwas Aufwendiger zu suchen waren hab ich dann auch schonmal schneller aufgegebnen da meine eltern nicht wirklich lust hatten zu warten oder mitzusuchen. Also hab ich dann zuhause auch DNF geloggt mit hinweis darauf das ich nicht wirklic lange gesucht ahb aufgrund der nörgelnden Eltern. Bei der Tour gestern stand halt die Location im Vordergrund und nicht wie so oft die Statistik, wo man dann schonmal 30 min nach einem netten kleine Mikro sucht.
Bild Bild
Benutzeravatar
cerveza*libre
Geocacher
Beiträge: 119
Registriert: Mi 14. Apr 2004, 18:39
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von cerveza*libre »

Los Muertos hat geschrieben: [...]"Gesucht aber nicht gefunden" . Vorwiegend von Cachern mit einer Foundzahl unter 100.... Bewegen wir uns nun in einer Zeit wo man max. 10 Sekunden sucht, nix findet und dann mit nem DNF wieder abzieht?
Ich gestehe hier mal, dass ich auch heute noch nicht jeden Cache finde, den andere "so mal nebenbei" finden ;-).

Ein DNF zu loggen finde ich prinziell in Ordnung. Als Owner muss man das schon aushalten können ;-).
Benutzeravatar
Los Muertos
Geowizard
Beiträge: 2285
Registriert: So 20. Mär 2005, 10:33
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Leute zu faul zum suchen?

Beitrag von Los Muertos »

cerveza*libre hat geschrieben:
Los Muertos hat geschrieben: [...]"Gesucht aber nicht gefunden" . Vorwiegend von Cachern mit einer Foundzahl unter 100.... Bewegen wir uns nun in einer Zeit wo man max. 10 Sekunden sucht, nix findet und dann mit nem DNF wieder abzieht?
Ich gestehe hier mal, dass ich auch heute noch nicht jeden Cache finde, den andere "so mal nebenbei" finden ;-).

Ein DNF zu loggen finde ich prinziell in Ordnung. Als Owner muss man das schon aushalten können ;-).
Sehe ich nicht ganz so. Wenn man wirklich alles abgesucht hat und nichts findet - keine Frage, nur wenn man hinrennt, kurz schaut und dann zu faul/blöd etc. ist die einfach versteckte Dose zu finden, dann logg ich auch kein DNF.

Für mich ist ein DNF ein leichtes Alarmsignal, dass evtl. etwas mit meinem Cache nicht stimmt (weg, besser versteckt etc.) .
Wenn aber diese Art von DNFs kommen, man ständig nachschaut und nix ist, dann nimmt man DNFs irgendwann nicht mehr so ernst.

Gleiches Spiel mit " Logbuch ist voll".
Ich renn hin und will auswechseln, da stelle ich fest, es passen noch mind. 30 Leute drauf.... :???: :???:
Bild Bild Bild
Antworten