Neuling brauch ein bisschen Hilfe...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Mamut
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Sa 29. Okt 2005, 22:09
Kontaktdaten:

Neuling brauch ein bisschen Hilfe...

Beitrag von Mamut » Sa 29. Okt 2005, 22:22

Ich habe eben auf RTL einen Bericht über GeoCaching gesehen... Was dort gezeigt wurde gefiehl mir sehr, und ich denke dies wäre auch ein Hobby für mich...

Nun bin ich ein Noob auf dem Gebiet GeoCaching und brauch ein bisschen Hilfe von alten Hasen in dem Geschäft...

Ich besitze natürlich noch kein GPS-Gerät und weiß auch noch nicht wann ich mir eins zulegen werde, denn erstens sind die Dinger nicht die billigsten und zweitens möchte ich mich erst einmal mehr mit dem Thema auseinander setzen um zu sehen ob ich mich wirklich so stark beteilige das sich eine solche Anschaffung überhaupt lohnt...
Aber trotzdem würde ich mich schon mal gerne mit den Geräten auseinader setzen und mehr zu diesen erfahren... Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein Paar gute und billige Geräte empfehlen könntet, welche sich auch hervorragend für Anfänger eignet...

Außerdem würde ich gerne wissen ob ihr Internet Seiten kennt, wo ich Koordinaten (z.B N 50° 54.284' E 006° 24.281') eingeben kann und ich dann auf einer Karte (ähnlich map24.de) den Ort gezeigt bekomme wo sich dieser Punkt befindet... (Aber bitte nicht maps.google.com, denn dort wird Deutschland in hohen Detail-Stufen noch nicht unterstützt... :( )
- Frage am Rande, kann dies eventuel Google-Earth bzw. Nasa World Wind??? Schon mal einer Probiert...

Was mich auch noch intressieren würde, ist was findet man meist so in Caches und was tut man dort als austausch so rein???

Ich möchte mich im vorraus schon mal für die Hilfestellung bedanken, und mich dafür entschuldigen wenn ich schon doppeltes Frage...

Greez
Mamut

Edit: Jup das mit GoogleEarth Funktioniert eigentlich recht gut, aber leider ist Deutschland dafür noch nicht gut genug aufgelöst...

Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Sa 29. Okt 2005, 23:07

Schau Dir zum Thema Geräte mal das hier an.
Bild

TB-Cito
Geomaster
Beiträge: 968
Registriert: Sa 20. Aug 2005, 22:56
Wohnort: RT

Beitrag von TB-Cito » Sa 29. Okt 2005, 23:35

ist doch egal, welches Gerät es sein sollte, für deinenn ersten, zweiten..hauptsache es macht spaß..bei dem Angebot, sollte es schon das richtige sein, das deinen Anforderungen passt..egal wie es heißt..ich finde mit jedem Gerät kann man die Dose finden, solange es kein Handy ist. :D
Nur wer vom Weg abkommt lernt die Welt kennen!
Rucksäcke sind ja auch immer schwerer zu ertragen!

HHL

Re: Neuling brauch ein bisschen Hilfe...

Beitrag von HHL » So 30. Okt 2005, 00:33

Mamut hat geschrieben:… Außerdem würde ich gerne wissen ob ihr Internet Seiten kennt, wo ich Koordinaten (z.B N 50° 54.284' E 006° 24.281') eingeben kann …

karte

happy mapping.

Hubatt
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 18. Sep 2005, 18:48

Beitrag von Hubatt » So 30. Okt 2005, 01:13

Muttu bei HHLs Link natürlich noch die Minuten entsprechend umrechnen.

N 50° 54.284' E 006° 24.281' sind denne ungefähr
N 50° 54' 17'' E 006° 24' 17'' bzw.
N 50.9047333333° E 6.40468333333°


Tauschen kannst du grundsätzlich alles, was in die Cache-Dose hineinpaßt, es sei denn, der Cache-Eigner will nicht, daß getauscht wird.

"Denkbar ungeeignet für einen Cache sind:

- alles was irgendwie "ab 18" ist - denke bitte daran, das der Cache auch von Kindern gefunden werden könnte.

- Lebensmittel — auch eingeschweißtes und Konserven. Tiere haben einen wesentlich besseren Geruchssinn als der Mensch und könnten von den Gerüchen angelockt werden.

- alles was bei veränderten Umweltbedingungen — der Cache liegt schließlich das ganze Jahr über draußen — seinen Aggregatszustand in irgendeiner Form ändert (z. B. auch Kerzen, Seife...). Diese Dinge können den Cache ekelig verunstalten bzw. völlig unbrauchbar machen."*

*Quelle

HHL

Beitrag von HHL » So 30. Okt 2005, 07:18

na gut. dann rück’ ich mal mit meinem karten favoritenlink raus.

happy mapping.

Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting » So 30. Okt 2005, 09:34

Über folgenden Link:
http://www.geocaching.com/seek/nearest.aspx?lat=50.88&lon=6.46
mit den Koordinaten deines Heimatortes siehst Du eine Liste der Caches, die in Deiner Nähe liegen. Für ähere Infos brauchst Du einen Account, aber das tut nicht weh.
Ich wäre schon mit der Hälfte der Caches zufrieden, die Cachedichte ist bei uns hier nicht so groß... :cry:

Kauf' Dir einfach ein billiges etrex Yellow oder etrex camo (ist das selbe in Tarnfarben), das kriegst Du (fast) zum Kaufpreis wieder los, sollte Dir das Sachensuchen doch keinen Spass machen - glaub ich aber nicht.
Ansonsten ist das GPS ein wunderbarer Begleiter für Wanderungen abseits der Wege - Du findest immer wieder zurück...


Viel Spass beim ersten Cache

Joschi

Benutzeravatar
Mamut
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Sa 29. Okt 2005, 22:09
Kontaktdaten:

Beitrag von Mamut » So 30. Okt 2005, 10:09

Danke für die nette hilfe...

Also ich habe mich gestern abend noch ein wenig mit den GPS-Geräten beschäftigt...

Meine beiden Favoriten sind im augenblick:
Garmin eTrex Legend <- 159 €
MAGELLAN eXplorist-200 <- 189 €

was mich da noch intressieren würde, ist ob ich diese geräte auch zur autonavigation verwenden kann, oder ob die dafür eher unpraktisch sind???
Und welches ist eurer Meinung nach das besser von diesen???

Und einen riesen DANK für die Seiten... Ich glaube ich werde heute mal auf die erste Jagd gehen... Suche mir alles aus dem Inet raus, und dann übertrage ich es mal in eine Karte und Geh suchen...

thx
Greez
Mamut

Bild

tandt

Beitrag von tandt » So 30. Okt 2005, 10:22

Mamut hat geschrieben:Meine beiden Favoriten sind im augenblick:
Garmin eTrex Legend <- 159 €
MAGELLAN eXplorist-200 <- 189 €

Gute Auswahl...!
Mamut hat geschrieben:was mich da noch intressieren würde, ist ob ich diese geräte auch zur autonavigation verwenden kann, oder ob die dafür eher unpraktisch sind???

Beim Garmin kannst Du zwar Kartensoftware draufladen, aber für die Autonavigation relativ ungeeignet, da die Software erst bei höherwertigeren Geräten auch autoroutingfähig ist (Geräte, die Dir Routen automatisch berechnen können und Dir z.B. Abbiegeanweisungen anzeigen.)
Mamut hat geschrieben:Und welches ist eurer Meinung nach das besser von diesen???

Ohje, da scheiden sich die Geister. Am besten schaust Du mal in die entsprechenden Threads hier im Forum.

Gruß
Thorsten

Sandman633
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 22:08
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandman633 » So 30. Okt 2005, 15:30

Mamut hat geschrieben:Ich glaube ich werde heute mal auf die erste Jagd gehen... Suche mir alles aus dem Inet raus, und dann übertrage ich es mal in eine Karte und Geh suchen...

Erst mal Hallo,

ähhm, ohne GPS-Gerät könnte das eine recht hoffnungslose Sache sein. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bist Du erst dabei, Dir eins zuzulegen. Die Karten zeigen Dir zwar den Standort, aber nicht so exakt, wie Du es brauchen dürftest. Und 50m off ohne GPS sind gerade für einen Anfänger unlösbare Hürden.

mamut hat geschrieben:was mich da noch intressieren würde, ist ob ich diese geräte auch zur autonavigation verwenden kann, oder ob die dafür eher unpraktisch sind???

Mein Kumpel hat ein Garmin GPSmap60CS. Und seiner Meinung nach ist das Autorouting für die Katz. Viel zu kompliziert und auch keine Sprachausgabe (oder nur noch nicht gefunden, lol. Kann natürlich auch sein). Fairerweise sollte man sagen, ist vorbelastet durch PDA-Navigation. Dazwischen liegen Welten.

Greetz Sandman633
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder