Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaum noch neue interessante Multis ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von jennergruhle » Fr 13. Mai 2011, 17:32

die-wölfe hat geschrieben:Statistik aus unserem letzten Weeakly Newsletter:
Bei 114 neuen Caches im Umkreis von 50 km waren nur 10 Multis dabei. => 8,8%

In realistischer Reichweite (bis 12 km) haben wir noch 7 Multis offen. Tradis werden bei uns oft schon irgnoriert, und gelöste ?-Cache, sind ja auch nur noch Tradis... Wir suchen auch lieber Multis.
Tja, die Geschmäcker der Publikümer sind halt verschieden... In meiner Homezone hab ich in 8...10km Umkreis gefühlte fünfzig Tradis, 150 Multis und 150 Mysteries. Die Mysteries sind oft von der Sorte "du musst zehn Jahre draufstarren, oder gleich die Lösung vom Kumpel sagen lassen", die Multis dauern alle gefühlte drei Stunden und von den Tradis ist die Hälfte nur von Profisportlern oder ausschwärmenden, quadratzentimeterweise suchenden Hundertschaften zu erledigen. Mal eben nach Feierabend machen geht da kaum noch - man hat schon Glück, wenn der nächste Mystery wieder einer nach der Sorte ROT13 -> Base64 -> Morse -> Grafik ist. Ich würde mit Euch gerne die Cachebelegung tauschen.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Werbung:
Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von izaseba » Fr 13. Mai 2011, 18:23

jennergruhle hat geschrieben:Mal eben nach Feierabend machen geht da kaum noch
Dieses Problem dürfte wohl jeder haben, der etwas länger als 1 Monat dabei ist.
Wir sind deswegen seit 2 Jahren nur Wochenend/Sonntag Cacher, es sei denn man befindet sich gerade im Urlaub.
Trotzdem kann ich nicht klagen, dass wir nichts zu suchen haben, nur die Anfahrt beträgt meistens 60-100 km

Benutzeravatar
nicht_du
Geocacher
Beiträge: 281
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 13:20

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von nicht_du » Fr 13. Mai 2011, 19:11

jennergruhle hat geschrieben:Tja, die Geschmäcker der Publikümer sind halt verschieden... In meiner Homezone hab ich in 8...10km Umkreis gefühlte fünfzig Tradis, 150 Multis und 150 Mysteries. Die Mysteries sind oft von der Sorte "du musst zehn Jahre draufstarren, oder gleich die Lösung vom Kumpel sagen lassen", die Multis dauern alle gefühlte drei Stunden und von den Tradis ist die Hälfte nur von Profisportlern oder ausschwärmenden, quadratzentimeterweise suchenden Hundertschaften zu erledigen. Mal eben nach Feierabend machen geht da kaum noch - man hat schon Glück, wenn der nächste Mystery wieder einer nach der Sorte ROT13 -> Base64 -> Morse -> Grafik ist. Ich würde mit Euch gerne die Cachebelegung tauschen.
Wenn deine Homezone noch die selbe ist, dann halte ich diese Aussage für irgendetwas zwischen starker Übertreibung und totalem Blödsinn! :roll:
nicht_du schon wieder...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von radioscout » Sa 14. Mai 2011, 01:40

Webratte hat geschrieben: ich habe in letzter Zeit immer mehr das Gefühl, dass es immer seltener neue spannende Multis gibt.
Wie definierst Du "spannender Multi"? Eine als Multi umgesetzte Kriminalstory? Oder kreative Stages, die mehr bieten als einfaches Ablesen?
So was lässt sich kaum noch umsetzen, ohne irgendwo an der "161-Meter-Regel" zu scheitern.
Bei einem Offset-Cache gibt es außer beim Final keine Abstandprobleme, deshalb wirst Du davon immer mehr finden. Aber auch die haben ihre Fans.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Team Eifelyeti
Geomaster
Beiträge: 623
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 15:47
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von Team Eifelyeti » Sa 14. Mai 2011, 08:02

radioscout hat geschrieben: ...
Oder kreative Stages, die mehr bieten als einfaches Ablesen?
So was lässt sich kaum noch umsetzen, ohne irgendwo an der "161-Meter-Regel" zu scheitern.
Bei einem Offset-Cache gibt es außer beim Final keine Abstandprobleme, deshalb wirst Du davon immer mehr finden. Aber auch die haben ihre Fans.
Das mag ich so nicht stehen lassen. Kommt eben auf die Gegend an. Klar, in Ballungsräumen, die mit Fallrohrmicros zugepflastert sind, am besten noch mit einem kryptischen Rätsel für hochspezialisierte Fachleute, wird es in der Tat schwierig.

Nimm aber mal die Nordeifel, Großraum Monschau / Roetgen, als Beispiel. Da kannst Du Dich auch mit Stages of a multicache "austoben", ohne direkt in einen Abstandskonflikt zu kommen.

Ich denke eher, daß die anderen, bereits geposteten, Vermutungen stark zutreffen - der Aufwand und die Mühe werden gescheut, solch einen "kreativen" Multi zu legen. Es muß halt "schnell, schnell" ein neuer Multi gelegt werden, den man auf der Hundegassirunde mal eben so nebenbei erstellt.

Schade. Aber so ist halt die Welt. :/

Gottseidank gibt es in dem beschriebenen Gebiet aber auch immer wieder Ausnahmen, die positiv herausstechen :D :D :D (Schneewittschen und die 7 Zwerge, Die 12????????? und die Bombe im Wald, Die Ausserirdischen sind los! @N8, Euphenias Kräutersuche - um nur einige zu nennen).

LG
Team Eifelyeti
Eifel - I love it
Mein Wunschkennzeichen für's Auto: EIF-EL ...

Webratte

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von Webratte » Sa 14. Mai 2011, 09:28

radioscout hat geschrieben:
Webratte hat geschrieben: ich habe in letzter Zeit immer mehr das Gefühl, dass es immer seltener neue spannende Multis gibt.
Wie definierst Du "spannender Multi"? Eine als Multi umgesetzte Kriminalstory? Oder kreative Stages, die mehr bieten als einfaches Ablesen?
...
Ablesen finde ich sehr gut, wenn die Runde durch einen schöne Gegend (interessante Wegführung durch die Stadt abseits der üblichen Touristenrouten etc.) führt und am Ende möglichst eine richtige Dose ist. Ich nutze Geocaching viel um meinen Sohn raus zu locken ;) Und ihm ist es dann schon wichtig (mir auch) wenn am Ende des Weges ein "echter" Schatz wartet.
Alles andere finde ich auch gut, wenn es die Gegend zulässt.
Schaust du hier http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OCB5E0
oder auch hier ;) http://coord.info/GC2H3W9
Die Stationen im Stadtgebiet sind Ablesestationen. Also unauffällig bei einem Spaziergang zu absolvieren. Und dann geht es in den Wald mit cleveren Stationen, die man unbeobachtet (da Wald) suchen und lösen kann.
Das Ganze ist mit einer spannenden Geschichte garniert. Das ist ein richtig guter Multicache wie ich ihn mir wünsche. Gut zu machen mit Kindern.

Und weniger Statistikdosen lassen Platz für gute Multis wie diesen.
Ich gehe da lieber zwei mal los um einen guten Multi zu lösen als einmal um 10 Micros aus der Baumrinde zu pulen...

Benutzeravatar
bibliothekar
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von bibliothekar » Sa 14. Mai 2011, 09:49

Also ich kann mich net beklagen. Bei mir gibt es über Mist bis hin zu Geilomat alles. Mal kommen d1/t1 Tradis raus, dann wieder ein schöne D3/T3 Multi oder Mystery oder dann ein D4.5/T4.5 Nachtcache. Homezone aufräumen? Unmöglich.

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von jennergruhle » Sa 14. Mai 2011, 13:16

nicht_du hat geschrieben:
jennergruhle hat geschrieben:Tja, die Geschmäcker der Publikümer sind halt verschieden... In meiner Homezone hab ich in 8...10km Umkreis gefühlte fünfzig Tradis, 150 Multis und 150 Mysteries. Die Mysteries sind oft von der Sorte "du musst zehn Jahre draufstarren, oder gleich die Lösung vom Kumpel sagen lassen", die Multis dauern alle gefühlte drei Stunden und von den Tradis ist die Hälfte nur von Profisportlern oder ausschwärmenden, quadratzentimeterweise suchenden Hundertschaften zu erledigen. Mal eben nach Feierabend machen geht da kaum noch - man hat schon Glück, wenn der nächste Mystery wieder einer nach der Sorte ROT13 -> Base64 -> Morse -> Grafik ist. Ich würde mit Euch gerne die Cachebelegung tauschen.
Wenn deine Homezone noch die selbe ist, dann halte ich diese Aussage für irgendetwas zwischen starker Übertreibung und totalem Blödsinn! :roll:
Aber sicher, ich habe das Stilmittel der starken Übertreibung benutzt. Ich bin eben der typische Feierabendcacher, und als solcher sieht es für mich im Stadtgebiet momentan recht mau aus - für Stadtmultis mit 12 Stationen fehlt mir die Zeit, und die informationstechnischen Mysteries habe ich größtenteils gelöst. Wenn mal irgendwo noch ein Tradi zu suchen ist,
so ist die Chance hoch, dass er in die Kategorien "in diesen Baum muss unbedingt noch eine Dose in 12m Höhe" oder "Hint? Wozu? Kommt doch mit 100 Leuten und sucht zwanzig Tage!" fällt. Fahre ich weiter aus der Stadt heraus, gibt es wieder jede Menge schöner Tradis und auch Multis ohne langweiliges Schilderablesen. Aber dafür fehlt mir eben meist die Zeit. Nur alle paar Monate mal klappt dann auch das Absolvieren schöner langer Multis, oft auch im Team.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

OnBike²
Geomaster
Beiträge: 344
Registriert: Di 24. Aug 2010, 10:33
Wohnort: SH

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von OnBike² » Sa 14. Mai 2011, 18:53

Starglider hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben:Ich denke, in vielen Gegenden ist auch schlichtweg kein Platz mehr, weil schon alles mit Dosen zugepflastert ist.
Exakt. Und wer noch einen "weißen Fleck" findet in den ein Multi passt der nicht nur aus Ablesestationen besteht steht unter enormem Zeitdruck wenn er den Multi vernünftig ausarbeiten will.
Schließlich kann dort jederzti irgendwer einen weiteren Sinnlostradi fallen lassen oder eine vertikale Leitplanke bedosen.
Wie es bei uns seit Monaten passiert. kaum hat man eine schöne Stelle gefunden und beginnt dort einzumessen, Stationen zu bauen usw - schon liegt eine rotzige Filmdose an ner Wurzel mit bissi Moos drangepapt und wird als Wahnsinns-getarnte Spitzendose gehypt. Wenn man es wagt das anzuprangern kommt stets der gleiche dumme Spruch: leg eben nen Platzhalter Micro hin.

Na toll, ich lege also erstmal den Platzhalter und Statistik-Punkt hin damit die sich dann 3 Monate später den Multi auch noch als Punkt gönnen. Davon ab dass solche hingerotzten Dosen nur um Platz zu blockieren nicht mein Stil sind...

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Kaum noch neue interessante Multis ?

Beitrag von Starglider » Sa 14. Mai 2011, 21:48

Moorhuhn & friends hat geschrieben:Wenn man es wagt das anzuprangern kommt stets der gleiche dumme Spruch: leg eben nen Platzhalter Micro hin.
Das würde in meiner Gegend nicht funktionieren denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch das man hier GC-Knecht als Reviewer erwischt und der hat bereits verlauten lassen das solche Reservierungen nicht zulässig sind.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Antworten