Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von quercus » Mo 16. Mai 2011, 22:46

Hallo,
Aus gegeben Anlass möchte ich mal eine Frage an die Owner hier im Forum stellen:

Was ist bzw. war der Anlass für Euch einen Cache (oder mehr) zu legen.


Bei mir sind es folgende Gründe, die mich bisher dazu veranlassen, Owner zu sein:
Zum einen macht es mir Freude, Caches selber zu kreieren, die Routen auszuarbeiten, die Tarnung zu basteln und die Listings zu recherchieren. Da habe ich persönlich einfach Spaß dran.
Aber ich mache das auch für die Gemeinschaft der Cacher, um dem Hobby durch (ich hoffe) gute Caches zu dienen und ein wenig von meinem Spaß bei den Suchen zurück zu geben.
Man kann dann auch mal ohne schlechtes Gewissen über in meinen Augen nicht so gelungene Caches meckern. Und natürlich freut man sich auch über Lob das man für eigene Caches bekommt .

Wie schaut es bei Euch aus?

PS: Der Hintergrund für die Frage hat nichts mit der Qualität von Caches zu tun, darum geht es mir nicht, einzig um die Beweggründe es überhaupt zu tun.
Zuletzt geändert von quercus am Mo 16. Mai 2011, 23:38, insgesamt 3-mal geändert.
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Werbung:
Benutzeravatar
MaceM85
Geocacher
Beiträge: 50
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 16:37
Wohnort: Saarlouis

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von MaceM85 » Mo 16. Mai 2011, 22:59

Mir macht es auch Spaß, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und nach schönen Orten für Caches zu suchen. Ich habe schon viele schöne Caches gefunden und viele Stunden Spaß mit gc gehabt und ich möchte anderen Cachern mit meinen Caches etwas dafür zurückgeben.
Und natürlich ist es auch schön, wenn man für etwas, in das man geistige und körperliche Arbeit gesteckt hat, auch gelobt wird. ;)

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5918
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von hustelinchen » Mo 16. Mai 2011, 23:02

quercus hat geschrieben:Zum einen macht es mir Freude, Caches selber zu kreieren, die Routen auszuarbeiten, die Tarnung zu basteln und die Listings zu recherchieren. Da habe ich persönlich einfach Spaß dran.
Aber ich mache das auch für die Gemeinschaft der Cacher, um dem Hobby durch (ich hoffe) gute Caches zu dienen und ein wenig von meinem Spaß bei den Suchen zurück zu geben.
Genau das, sind auch meine Gründe.
Herzliche Grüße
Michaela

die-wölfe
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Di 9. Jun 2009, 11:33

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von die-wölfe » Di 17. Mai 2011, 00:18

Wir legen Caches, die wir selbst gern suchen würden. Das ist ein wenig so eine Art mit gutem Beispiel vorrangehen. In der Hoffnung, dass andere Cacher dann auch solche Caches legen, die wir dann suchen können ;) .

Die positiven Logs sind ein netter Nebeneffekt, und das Ausarbeiten und Basteln des Caches selbst macht natürlich auch richtig Spaß.
Bild

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von The_Nightcrawler » Di 17. Mai 2011, 00:42

Ich habe folgende Beweggründe:

- Interessante Orte zeigen
- Interessante Geschichte(n) erzählen
- Kreativität

All das versuche ich natürlich immer optimal zu kombinieren.

Das heisst: Mysterys, Tradis und Multis, die Geschichte oder Geschichten erzählen und so an Orte führen, die auch zur Geschichte gehören oder passend sind.

Ich löse auch gerne Mysterys mit Codes, versteckten Daten etc pp., selbst erstellen würde ich jedoch keine (also reine nichtssagende Codespielereien), es sei denn es gehört zur Storyline.

Ich wühle gerne in alten Archiven und Büchern. Auf diese Art habe ich schon einige vergessene Orte in der Region gefunden und konnte diese für einen Cache verwenden. Andere geile Orte habe ich per Zufall auf Cachetouren gefunden.
BildBild

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von argus1972 » Di 17. Mai 2011, 06:22

Meine Dosen sind eher reine Wandercaches, da diese in der betreffenden Umgebung insgesamt eher rar sind und ich der Meinung bin, dass diese Art Dosen in der erweiterten Gegend bislang viel zu kurz kam.
Ich möchte mit meinen Caches einfach einer bestimmten Zielgruppe von Cachern eine besonders schöne Route für einen feinen und langen Hike vorstellen, den vermutlich sonst kaum jemand absolvieren würde, weil ihn niemand kennt. Wer interessiert sich schon für Regionalwanderrouten?

Den Cache als solchen betrachte ich persönlich dabei eigentlich eher als Beiwerk, zusätzliche Unterhaltung, Wegweiser und Motivator, um die Cacher anzulocken, gebe mir aber trotzdem Mühe, ein ansprechendes Listing, griffige Stationen, schöne Wegführung, Aussichtspunkte, Sehenswürdigkeiten und als Final eine möglichst schöne Dose anzubieten, damit auch das "Rahmenprogramm" stimmt.
Die vielen positiven Logs bestätigen mich bislang darin, dass es offensichtlich funktioniert.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von cahhi » Di 17. Mai 2011, 07:28

Ich habe "nur" 2 Caches gelegt, beides urbane Multis, der erste nur QTA, der zweite mit versteckten Koordinaten.

Ich halte mich auch an die "Regel", nur das zu verstecken, was ich auch gerne suchen würde.

Cache Nr. 1 entstand, um einen meiner Meinung nach nicht uninteressanten Teil der hamburger Universitätsgeschichte zu erzählen (ehemalige Universtiätsgebäude, die heute alle einen neuen Besitzer haben), den man sonst nicht erfahren würde, vor Ort gibt es keinerlei Hinweise mehr auf die universitäre Vorbenutzung. Damals hatte ich ca. 65 Caches gelegt.

Cache Nr. 2 begann fast 400 gefundene Caches später mit einem passenden Platz für einen Small direkt am Uni-Campus. Einen Tradi wollte ich nicht machen, da ich keine Lust auf den Wartungsaufwand bei >5 Besuchern am Tag hatte und zudem auch ein wenig herausfordern wollte. Ein Ratehaken schied aus, da fiel mir nichts ein, was ich nicht selbst schon vielfach selbst gesucht hatte. Ich kam dann auf einen Kniff für einen Multi, den ich selbst bisher noch nicht hatte (ein paar Koordinaten zuviel an passenden Orten versteckt und man muss ganz logisch selbst drauf kommen, welche die richtigen sind).

Die Logs von beiden Caches sind fast durchweg länger und positiv. Der nächste Cache wird erst wieder gelegt, wenn ich wieder eine gute Idee und einen passende Location habe. Kann nächste Woche oder auch nie sein.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von º » Di 17. Mai 2011, 09:25

die-wölfe hat geschrieben:Wir legen Caches, die wir selbst gern suchen würden. Das ist ein wenig so eine Art mit gutem Beispiel vorrangehen. In der Hoffnung, dass andere Cacher dann auch solche Caches legen, die wir dann suchen können ;) .
Copy that
Bild

Benutzeravatar
ReMaRo
Geomaster
Beiträge: 412
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 22:13

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von ReMaRo » Di 17. Mai 2011, 14:49

Ich lege solche Caches, die ich selber gerne finden würde.
Bisher habe ich erst einen Cache gelegt, weil ich dafür eine Idee hatte - die ich sonst noch nie gesehen habe.
Der nächste wird wohl einen Wasserfall mitten im Wald zeigen - den kaum einer kennt.

Auf jeden Fall etwas besonderes - Filmdosen, die man im vorbeifahren loggen kann, gibt es schon so viele - ich freu mich über ausführliche Logs und positive Bewertungen - das gibt es bei Micros eher selten.
Bild....Bild
Bin ich komisch, nur weil ich meinen GPS-Geräten Namen gebe?

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Re: Welche Beweggründe hast Du einen Cache zu legen

Beitrag von morsix » Di 17. Mai 2011, 15:18

Ich lege solche Caches, die ich selber gerne finden würde.
Das kann ich nur dick unterstreichen.

Das sind bei mir dann natürlich hauptsächlich Undergrounds und Lost Places :)
Ledeglich für Rätselcaches (da gehts jam ehr um Rätsellösen) sind meine Finallocations zwar meist passend, das Versteck dann aber eher untypisch für mich.

Was ich aber dazu noch gerne mache ist neuartige Techniken oder Verfahren an Geocachern zu testen :) z.B. bastelte ich mal (passive) Reflektoren die man nur unter dem IR Licht eines aktiven Nachtsichtgerätes sehen konnte.

Mein nächstes Projekt wird aus gegebenen Anlass was mit RFIDs (wiki -> NFC). Klar, das den nicht jeder suchen können wird mangels Ausrüstung. Aber viele haben definitiv diese Ausrüstung, dann müssen sich die Leute halt zusammentun :) - durchaus auch etwas das von mir so gewollt ist.

In München gibts sowieso ein paar Cacher, die absolut grandiose Stationen vor allem in Nachtcaches verbauen :) - Desswegen legt man auch Dosen, wegen dem "Bastelspaß" :)

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Antworten