Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ist so was üblich...?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
bibliothekar
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von bibliothekar » Di 24. Mai 2011, 17:34

Tipps sollte es wirklich nur dann geben wenn man wirklich nicht mehr weiter kommt. Oder man hält auf Events die Ohren auf, meistens muss ja ja nicht mal selber fragen. Leider werden da genug indirekt viel gespoilert

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von Zappo » Di 24. Mai 2011, 17:52

Angrentil hat geschrieben:Den Satz: "Ich habe von xy einen kleinen Tipp bekommen, danach war es ganz einfach" kann ich nicht mehr sehen. Da krieg ich Ausschlag von... :motz:
...und ehrlich gesagt, kommt mir das auch bei Nicht-Mysteries unter. Das ärgert mich zugegebenrmaßen.
Ich halte meine Intelligenz für relativ endlich und überschaubar - mein Geschick beim Suchen sowieso - ich hab mich aber daran gewöhnt und komm ganz gut über die Runden. Manches krieg ich nicht raus (eigentlich alles - ich kann keine mysteries) und manches finde ich nicht. Wenn das Nichtfinden aber an einer falschen D-Wertung scheitert, und alle anderen den fies versteckten Mikro nur durch TJ vom Owner finden können - und das auch tun und ins Log schreiben, rollen sich mir auch die Fußnägel hoch. Oder eben beim Mysterie völlig jenseits meiner Begabungen.

Ich weiß, da sollte man drüberstehen - geht aber nicht immer.

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von radioscout » Di 24. Mai 2011, 17:53

Zappo hat geschrieben: Und wo ist dann die Kollegialität zu denen, welche gerade sich einen Wolf rätseln - und dann statt des FTFs einen Beitrag lesen: Dank der Hilfe des Owners schnell gefunden - tolles Rätsel :D :D :D
Wo ist das Problem? Wer (das) Rätsel mag, kann es lösen, ganz egal ob und wie andere User es gelöst haben.
Und wer am FTF interessiert ist, hätte fragen können.

Die Rätsel im Rätselheft werden auch nicht schlechter, wenn andere, die das Heft auch gekauft haben, jede Lösung direkt von den Lösungsseiten abschreiben.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von Zappo » Di 24. Mai 2011, 17:59

radioscout hat geschrieben:Die Rätsel im Rätselheft werden auch nicht schlechter, wenn andere, die das Heft auch gekauft haben, jede Lösung direkt von den Lösungsseiten abschreiben.
Das ist zugegebenermaßen richtig.
Ich schrieb aber auch: "ich weiß, eigentlich sollte man da drüberstehen" :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von radioscout » Di 24. Mai 2011, 18:00

Angrentil hat geschrieben: Wenn ich das lesen würde, würde ich einen Schreikrampf kriegen. Ich mag Mysteries. Und ich gehöre zu denen, die sich einen Wolf rätseln und nicht die Owner um Hilfe fragen. Und wenn dann ein "Depp" sich die schwer verdienten Lorbeeren durch vorsagen einheimst, dann...
Angrentil hat geschrieben: Jeder hat die gleiche Ausgangssituation und da du neu bist, nehme ich mal an es ist dir nicht so bewusst, aber viele betrachten einen FTF als etwas besonderes. Das wird nicht leichtfertig vergeben, sondern erkämpft. (Inwiefern das sinnvoll ist wird schon genügend an anderen Stellen im Forum diskutiert.)
[...]
Und da ist nichts bescheuerter, als wenn jemand vorher da war, der sich das ganze nur mit Vorsagen erschließen konnte. Nein auch keine kleinen Hints, gleiches Recht für alle!

Den Satz: "Ich habe von xy einen kleinen Tipp bekommen, danach war es ganz einfach" kann ich nicht mehr sehen. Da krieg ich Ausschlag von... :motz:
Geocaching ist kein Wettbewerb.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Angrentil
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:59

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von Angrentil » Di 24. Mai 2011, 18:06

radioscout hat geschrieben: Die Rätsel im Rätselheft werden auch nicht schlechter, wenn andere, die das Heft auch gekauft haben, jede Lösung direkt von den Lösungsseiten abschreiben.
Der Rater rühmt sich dann aber nicht damit, das Rätsel zuerst rausbekommen zu haben. :p
Und überhaupt, bei Preisausschreiben steht die Lösung nicht hinten drin und nur das wäre ein äquivalenter Vergleich.

Nein ehrlich radioscout, wenn du kein Problem damit hast, schön für dich.
Ich hab aber eins.
Denn wozu löse ich Rätsel, wenn ich mir vorsagen lasse wie es geht. :irre:

Ich verzweifle beispielsweise schon seit einem halben Jahr an einem D2, den auch alle ganz einfach finden. Ich komm halt nicht drauf und ich steh dazu... irgendwann werde ich schon nochmal einen Einfall haben und dann werde ich mich wie wahnsinnig darüber freuen, das Ding endlich rausbekommen zu haben. Wenn ich jetzt nach einem Denkanstoß frage landet das Ganze ganz schnell unter "abgehakt". Schade drum.

Geocaching ist kein Wettbewerb? Richtig. 98% meiner Caches genieße ich vollkommen entspannt und bin sehr froh darüber.
Aber FTF-Jagd ist schon ein Wettbewerb. Wie gesagt, ich hechle nicht jedem FTF hinterher. Aber wenn ich mir die Mühe mache, dann möchte ich ehrlich geschlagen werden.
Und da dürfen keine Deppen rein, da gibts 'nen Deppendetektor im Eingangsbereich und 'nen Deppenreflektorschild und Deppentreppen führen die Verirrten zurück in die Welt... [Die Dosenfischer]

Runterzieher

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von radioscout » Di 24. Mai 2011, 18:42

Angrentil hat geschrieben: Der Rater rühmt sich dann aber nicht damit, das Rätsel zuerst rausbekommen zu haben. :p
Stimmt, dieses FTF-Gebrüll ist einfach nur peinlich.
Angrentil hat geschrieben: Und überhaupt, bei Preisausschreiben steht die Lösung nicht hinten drin und nur das wäre ein äquivalenter Vergleich.
Was gibt es beim Geocaching zu gewinnen?
Geocaching ist kein Wettbewerb.
Angrentil hat geschrieben: Denn wozu löse ich Rätsel, wenn ich mir vorsagen lasse wie es geht. :irre:
Weil es Dir Spaß macht?
Angrentil hat geschrieben: Aber FTF-Jagd ist schon ein Wettbewerb. Wie gesagt, ich hechle nicht jedem FTF hinterher. Aber wenn ich mir die Mühe mache, dann möchte ich ehrlich geschlagen werden.
Nur weil es einige User jeden Cache erstfinden wollen und das als Wettbewerb sehen, ist es trotzdem keiner.

Das erinnert mich an Kinder, die irgendwo einfach losrennen, irgendwann brüllt einer "Eeeeeeerster" und dann streiten sich beide, weil jeder meint, "Eeeeeeerster" zu sein weil der andere nicht das nach dem Start einseitig vereinbarte andere Ziel erreicht hat. :D
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Angrentil
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:59

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von Angrentil » Di 24. Mai 2011, 18:48

radioscout hat geschrieben: Das erinnert mich an Kinder, die irgendwo einfach losrennen, irgendwann brüllt einer "Eeeeeeerster" und dann streiten sich beide, weil jeder meint, "Eeeeeeerster" zu sein weil der andere nicht das nach dem Start einseitig vereinbarte andere Ziel erreicht hat. :D
Manchmal ist es wahnsinnig schön, wenn man sich noch ein paar kindische Verhaltensweisen bewahren kann. Wie viel Spaß wir als Kinder doch gehabt haben. :D
Und da dürfen keine Deppen rein, da gibts 'nen Deppendetektor im Eingangsbereich und 'nen Deppenreflektorschild und Deppentreppen führen die Verirrten zurück in die Welt... [Die Dosenfischer]

Runterzieher

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von steingesicht » Di 24. Mai 2011, 21:29

Zappo hat geschrieben: Aber wo wäre der Sinn eines Rätsels, wenn man gleich die Lösung mitreichen würde?
Ganz ehrlich, wenn mich jemand danach fragen täte, würde ich demjenigen sogar direkt die Koordinaten meiner Rätseldosen geben. Der einzige Grund, warum ich ein Rätsel vorgeschaltet habe, ist (für mich!) dass ich nicht will, das jeder Dosenstatistiker die Dose mel eben nebenbei mitnimmt, sondern sich zumindets damit beschäftigen muss. Und wenn dabei rauskommt, dass er mich fragt - auch Recht.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Ist so was üblich...?

Beitrag von steingesicht » Di 24. Mai 2011, 21:32

radioscout hat geschrieben:Geocaching ist kein Wettbewerb.
Wirst Du wohl aufhören, die Leute mit Fakten zu verwirren :motz:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder