Interesse an einer deutschen Geocaching-Wikipedia?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Was hälst Du von einem deutschen Geocaching-Wiki?

Gute Idee - als Infoquelle würde ich mir sowas wünschen
21
24%
Gute Idee - ich würde mich auch aktiv mit Beiträgen beteiligen
23
26%
Ist mir eigentlich egal...
13
15%
Bitte nicht noch eine Geocaching-Seite!
30
34%
 
Abstimmungen insgesamt: 87

Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Interesse an einer deutschen Geocaching-Wikipedia?

Beitrag von Gagravarr » Mo 31. Okt 2005, 18:26

Heute will ich doch auch mal eine Umfrage starten :wink:

Habt ihr Interesse an einer deutsche Wikipedia zum Thema Geocaching? In letzter Zeit kam öfters der Wunsch nach einer Sammlung von diversen Themen hoch (mathematische Formeln z.B. zur Projektionsberechnung, Baupläne für technische Spielereien, Terrain- und Schwierigleitsbewertungen, u.v.m.), dafür ist ein Wiki im Gegensatz zu einem Forum ideal - nicht als die X-te Homepage oder Diskussionsplattform, sondern als eine Art "Cacher-Lexikon".

Und da Geocaching.de bei einem Relaunch (wenn es denn jemals kommt...) ja auf ein CMS-System setzen will, das ja mehr für redaktionelle Themen ausgelegt ist, wäre es auch keine "Konkurrenz".

Ich stelle mir ein Wiki mit festen Themen-Gruppen vor (die wir hier in Forum definieren könnten), der Schreibzugriff wäre aber per Passwort geschützt. Das Passwort bekommt natürlich jeder, der mitmachen will - nur ein anonymes Schreiben halte ich für nicht so sinnvoll, um Wildwuchs zu vermeiden. Das Hosting und die Administration des Wiki könnte ich als kleinen Beitrag zur Community stellen, bei dem Füllen bin natürlich auf einige von Euch angewiesen (gerne auch passiv - einfach durch die Erlaubnis, bestehende Texte und Beiträge ins Wiki übernehmen zu dürfen). Evetuell könnte man ja auch die diversen FAQs aus dem Forum dort integrieren.

Was haltet ihr von der Idee?
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

Werbung:
Basel
Geocacher
Beiträge: 35
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:19
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Basel » Mo 31. Okt 2005, 18:33

Find ich ne gute Sache, gerade für Anfänger ist das bestimmt von Vorteil um einfach schnell was nachzuschlagen!


Basel
Lindenbaum Ein kleiner grüner Fleck mitten in der Stadt

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 31. Okt 2005, 19:05

Hallo zusammen,

dafür haben wir auf opencaching.de ein CMS-System. Wenn man ein Wiki mit Passwort schützt kommt doch auch wieder ein CMS raus?

http://cms.opencaching.de

Wir bieten folgendes an:
- jeder der einen Geocaching-Artikel hat oder einen (auf opencaching.de) vorhandenen Artikel verbessern möchte, bekommt einen Login für das CMS
- es wird keine Zensur geben, weil jemand nicht über Opencaching schreibt - neutrale (oder auch contra-Opencaching - sofern auf Tatsachen beruhend) Artikel werden immer genommen

Einen neuen Artikel mit Menüpunkt zu schreiben ist kinderleicht. Es sind keine Programmierkenntisse oder sonst irgendwas spezielles nötig . Ich würde sagen mit einem Mini-Howto hat jeder innerhalb von 10 Minuten begriffen, was er wie machen muss und kann. Für wen das zu viel Arbeit ist, findet sich sicher jemand der den Artikel in das CMS einstellt.

Momentan werden glaube ich 2 Artikel aufbereitet. Weitere sind jederzeit willkommen.

Das soll keine Opencaching-Lobby sein ... es soll eine neutrale Knowledgebase für Geocaching werden. Wir haben schon ein CMS, wir haben den Server dafür und wir haben Besucher dafür.

Weil es also bereits ein System gibt, das genau diese Aufgabe erfüllt, stimme ich für: "Bitte nicht noch eine Geocaching-Seite!"

Schöne Grüße,
Oliver
Zuletzt geändert von Oliver am Mo 31. Okt 2005, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von Gagravarr » Mo 31. Okt 2005, 19:13

Oliver hat geschrieben:Weil es also bereits ein System gibt, das genau diese Aufgabe erfüllt, stimme ich für: "Bitte nicht noch eine Geocaching-Seite!"

Diese Aussage ausgerechnet von Dir entbehrt nicht einer gewissen Komik :wink:

Aber Du hast in einer Beziehung Recht: Ein Wiki mit Passwortschutz hat was von einem CMS. Also kein Passwortschutz, mit einem gescheiten Wiki hat man ja eine Revisionskontrolle und man kann notfalls auf alte Stände zurückgreifen.
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 31. Okt 2005, 19:31

Gagravarr hat geschrieben:
Oliver hat geschrieben:Weil es also bereits ein System gibt, das genau diese Aufgabe erfüllt, stimme ich für: "Bitte nicht noch eine Geocaching-Seite!"

Diese Aussage ausgerechnet von Dir entbehrt nicht einer gewissen Komik :wink:


Warum? Ich denke du spielst auf Opencaching an ...
Gab es sowas schon? Eine Geocaching-Datenbank ohne strikte und vor allem sehr einschränkende Richtlinien, was mit den Daten gemacht werden darf und vor allem was alles nicht? Du wirst jetzt sagen Navicache ... ja schon ... aber da scheitert es an anderen Stellen ...

Ist sicher eine Philosophiefrage ... und da schweifen wir doch sehr stark ins OT ab ;) ...

Aber du hast recht: eine neue gc.de ohne ein Wiki/CMS könnte auch ich mir nicht vorstellen.

Gagravarr hat geschrieben:Aber Du hast in einer Beziehung Recht: Ein Wiki mit Passwortschutz hat was von einem CMS. Also kein Passwortschutz, mit einem gescheiten Wiki hat man ja eine Revisionskontrolle und man kann notfalls auf alte Stände zurückgreifen.


Der Passwortschutz ist durchaus berechtigt. Es bekommt jeder Zugang, der etwas zum Thema beizutragen hat. Die kleine Hürde eine Mail zu schreiben und einen Account anzufordern ist gerade recht - sonst wird das "Mist-Aussortieren" recht aufwändig. Wer sich mehrere Stunden hinsetzt, um was sinnvolles zu schreiben wird sich davon nicht abhalten lassen und sogar begrüßen, dass sein Artikel von jedem "dahergelaufenen" geändert werden kann.

Spricht was dagegen das Opencaching-CMS dafür zu verwenden?
Wie gesagt, unser CMS soll neutral sein und keine OC-Lobby.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 31. Okt 2005, 19:39

Ich halte das für eine gute Idee. Warum noch ein CMS einrichten, wenn man schon eins hat?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
DerVerfolgte
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: So 16. Okt 2005, 19:23

Beitrag von DerVerfolgte » Mo 31. Okt 2005, 19:48

Frage?
Welche WikiEngine wollt Ihr nutzen?
Direkt eine PHPlösung oder ein Reguläres Wiki?

Passwort wiederspricht dem Wiki-Gedanken Dieses Thema ist so speziell das es kaum Trolle geben dürfte.
Ausserdem ein Wiki ohne Rollbackmöglichkeit ist Schrott.
In Bezug auf WikiEngine stellt sich die Frage welche Formatierungsmöglichkeiten brauche ich.
Danach richtet sich auch die Engine

Fragt Euch auch was kann dieses Wiki besser als zb. Wikipedia

Gibt es genügend Leute hier die schon Erfahrung mit Wikis haben?
:arrow: Wichtig.
Den jedes Wiki braucht eine Keimzelle und genügend GuteGeister die sich um die ersten Themen kümmern.
Es gibt zu viele Tote Wikis um noch eines in die Welt zu setzen.
Gruß Michael

Dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz.
G.Uillotine

Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von Gagravarr » Mo 31. Okt 2005, 20:29

"Wir" gibt es in dem Fall nicht, den technischen Part würde ich alleine machen. Ich würde mich über aber Ratschläge und kleine Hilfestellungen (vor allem bei der Erstellung eines Skins) freuen.

Also, ich habe erst angefangen, mich mit Wikis (der Software) zu beschäftigen. Für den relativ kleinen Umfang scheint mir eine SQL-basierte Lösung oversized zu sein, daher tendiere ich zu einem PHP-Wiki, genaugenommen PmWiki. Außerdem ist kostet Webspace MySQL auch mehr.

Die Formatierungsmöglichkeiten halte ich für für zweitrangig (auf den Inhalt kommt es an), die Basisformatierungen bei PmWiki kann man schnell erlernen. Aber ich spiel gerade noch ein bisschen damit auf meinem lokalen System.

Was die "Keimzelle" betrifft, da gebe ich Dir uneingeschränkt recht - es muss von Beginn an eine solide Basis enthalten sein. Also zumindestens die Grundthemen sollten von Anfang an enthalten sein.
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

Benutzeravatar
DerVerfolgte
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: So 16. Okt 2005, 19:23

Beitrag von DerVerfolgte » Mo 31. Okt 2005, 21:14

Gagravarr hat geschrieben:"Wir" gibt es in dem Fall nicht, den technischen Part würde ich alleine machen. Ich würde mich über aber Ratschläge und kleine Hilfestellungen (vor allem bei der Erstellung eines Skins) freuen.

Bei der Programmierung in PHP kann ich Dir leider nicht helfen.
Bei den Skinns würde ich mich an bekannte (UseMod, Mediawiki Oddmuse)
halten. Wenn PM keine Hilfe bietet könnt ich das übernehmen.
Gagravarr hat geschrieben:Also, ich habe erst angefangen, mich mit Wikis (der Software) zu beschäftigen. Für den relativ kleinen Umfang scheint mir eine SQL-basierte Lösung oversized zu sein, daher tendiere ich zu einem PHP-Wiki, genaugenommen PmWiki. Außerdem ist kostet Webspace MySQL auch mehr.

SQL ist oversize da geb ich Dir recht. In Strings reicht vollkommen.
PM Wiki Schau ich mir morgen mal an.

Gagravarr hat geschrieben:"Die Formatierungsmöglichkeiten halte ich für für zweitrangig (auf den Inhalt kommt es an), die Basisformatierungen bei PmWiki kann man schnell erlernen. Aber ich spiel gerade noch ein bisschen damit auf meinem lokalen System.

Die Formatierungsmöglichkeiten sind sehr wichtig.
Gerade im Zusammenhang mit der Geodäsie und deren Formeln ist es zB Wichtig auch Formeln eingeben zu können. Wenn das Wiki das nicht vorgibt stehen wir da im kurzen Hemde.
Ich kenne Wikis das ist es nicht möglich Tabellen zu schreiben. Bähh
An welche Formatierung lehnt PM an? MediaWiki? UseMod? Squeak?
Wie sieht die Link-Notation aus? CameCases oder Real-Link
Wie gut lassen sich Bilder einbinden.
Hat das Wiki eine Ausgereifte TODO-Listen Funtion?
Gibt es Umfangreiche Actions
Gagravarr hat geschrieben:"Was die "Keimzelle" betrifft, da gebe ich Dir uneingeschränkt recht - es muss von Beginn an eine solide Basis enthalten sein. Also zumindestens die Grundthemen sollten von Anfang an enthalten sein.

Was verstehst Du unter Grundthemen und wie soll die Keimzelle geschaffen werden?
Erstmal Geschlossenes Wiki --> Link nur den ersten Autoren bekannt
Oder Umfrage und schon mal Seitennamen ohne Inhalte vergeben
Gruß Michael

Dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz.
G.Uillotine

chriz
Geocacher
Beiträge: 289
Registriert: Di 14. Jun 2005, 23:48

Beitrag von chriz » Mo 31. Okt 2005, 22:37

Ich finde die Geocaching-Wiki-Idee grundsätzlich gut. Man sollte hierbei aber auf den Passwortschutz für's Editieren verzichten, da gerade das dem Wiki-Gedanken widerspricht und meiner Meinung nach der Entwicklung negativ entgegenwirkt, sprich: Es entstehen so weniger Artikel bzw. es werden weniger Artikel erweitert, verbessert etc., da viele User nicht noch einen weiteren Account irgendwo anlegen möchten. Allerdings könnte das eine Schutzmassnahme gegen Spam-Robots sein - die tauchen nämlich auch auf kleinen, unbekannten Wikis auf und müllen jede Seite mit Müll zu!

Wenn auch mathematische Themen behandelt werden sollen, dann wird man nicht um eine Einbindung von LaTeX rumkommen, die die Formeln in eine Graphik umwandelt, welche dann im Artikel angezeigt wird. Ich denke, da sollte man drauf achten. Geht halt leider nicht mit den meisten Webhosting-Paketen.

Gagravarr hat geschrieben:Für den relativ kleinen Umfang scheint mir eine SQL-basierte Lösung oversized zu sein, daher tendiere ich zu einem PHP-Wiki, genaugenommen PmWiki. Außerdem ist kostet Webspace MySQL auch mehr.

Bei den meisten Webhosting-Angeboten mit PHP ist sowieso MySQL dabei...

Gagravarr hat geschrieben:"Die Formatierungsmöglichkeiten halte ich für für zweitrangig (auf den Inhalt kommt es an), die Basisformatierungen bei PmWiki kann man schnell erlernen. Aber ich spiel gerade noch ein bisschen damit auf meinem lokalen System.

Ich finde Formatierungsmöglichkeiten, insb. für die Formeln (s.o.) wichtig. Das PmWiki sollte aber so ziemlich alles erforderliche können. Ich hatte das auch mal vor einiger Zeit getestet und fand es umfangreich und sehr brauchbar (LaTeX geht auch einzubinden). Mit sogenannten Skins kann man das Aussehen auch schön anpassen. Da gab's auch schon etliche fertige als gute Ausgangsbasis.

Gruß
chriz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder