Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Team Eifelyeti
Geomaster
Beiträge: 623
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 15:47
Wohnort: 52156 Monschau

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von Team Eifelyeti » Do 23. Jun 2011, 20:47

Rockbar hat geschrieben:Eigentlich wollte ich mal das allgemeine Meinungsbild haben. Ohne allzuviel Ironie, Kraftausdrücke, "Was willst du eigentlich", ... usw ...
Naja - ein Meinungsbild hat Du aus den ersten Posts ja schon erhalten. Oder nicht?

Um mich zu wiederholen - Probleme gibt's, die es eigentlich nicht gibt.

Ach ja - ich bin naiv - was ist an einem Ottozitat ein Kraftausdruck :???:
Eifel - I love it
Mein Wunschkennzeichen für's Auto: EIF-EL ...

Werbung:
RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von RSG » Do 23. Jun 2011, 20:48

Rockbar hat geschrieben:Eigentlich wollte ich mal das allgemeine Meinungsbild haben. Ohne allzuviel Ironie, Kraftausdrücke, "Was willst du eigentlich", ... usw ...
Ja, das geht.
Gruß R S G

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von Trracer » Do 23. Jun 2011, 20:52

Es geht zum Beispiel mit einem Teamaccount. Cachen nur zwei Mitglieder unter dem selben Namen ist es schon wesentlich wahrscheinlicher. Ich kenne eine Familie da Cachen alle unter einem Account Mutter, Vater und 2 Kinder.

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von friederix » Do 23. Jun 2011, 21:14

Wenn man überlegt, was gehen könnte, kommt da immer etwas witziges bei heraus.
Wir hatten heute zwei Tradi-Runden: Eine mit 20 Dosen plus 2 Boni und eine mit 10 Dosen un einem Bonus.

Das ganze zu dritt
Wir hatten spaßeshalber philosophiert: Einer macht Dose 1,4, 7 ...
der nächste Dose 2,5,8 usw.
Das geht, - aber im Ernst: Da kann man auch Moorhühner schießen, - auf dem Laptop.
Macht womöglich sogar mehr Spaß.

Fazit: Nicht alles, was möglich ist, muss man probieren, kann man aber.

Manche versuchen sogar, 42km nonstop zu rennen.
Jedem das seine.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

cmowse
Geomaster
Beiträge: 527
Registriert: Fr 25. Dez 2009, 01:12

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von cmowse » Do 23. Jun 2011, 21:17

Rockbar hat geschrieben:Ich frage mich, wie es möglich ist, dass jemand 2000 Caches im Jahr macht?
[...]
.. Wer weiß, ob da der eine oder andere im Cache-Wahn nicht ausversehen einen Cache zu viel loggt ;-)
Rockbar hat geschrieben: Abends dann noch zu den Caches zu fahren wäre mir aber zu stressig.
Andere bekommen halt Abends noch ihren Hintern hoch...

Benutzeravatar
Stramon
Geowizard
Beiträge: 1275
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 12:02
Ingress: Enlightened
Wohnort: 24113 Kiel
Kontaktdaten:

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von Stramon » Do 23. Jun 2011, 21:33

Im Amiland kannst du 2000 Caches in zwei Tagen machen...

Gruß Stramon
BildBild
CR69CZ

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von adorfer » Do 23. Jun 2011, 21:34

Rockbar hat geschrieben:Ich frage mich, wie es möglich ist, dass jemand 2000 Caches im Jahr macht?
Naja, das ist wie mit dem Fernsehen. Es gibt Statistken, die besagen, dass jeder Bundesbürger pro Wochentag durchschnittlich mehr als 3h vor dem Fernseher sitzt.

Ich halte das auch für maßlos übertrieben (und von irgendwelchen Energieverschwendern verursacht, die einfach den Fernseher 24h durchlaufen lassen).
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
Linkubus
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:27

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von Linkubus » Do 23. Jun 2011, 23:44

UF aus LD hat geschrieben:
Team Eifelyeti hat geschrieben:....
Daher stimme ich zu - es geht mir am A...., ääääh, Popo vorbei, wenn einer einen auf Statistikguru macht
Na na na muss denn so eine Kindesprache sein? Das ist ein ernstes Thema, dass du nicht so verniedlichen solltest ...
Das ist wirklich ein ernstes Thema. Angesichts von Kriegen, Seuchen, Hungersnöten
und Kinderelend in der Welt, muß ich Dir voll und ganz zustimmen!
Dies ist ein ganz, ganz ernstes Thema....

( "Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte" )
Bertold Brecht

Benutzeravatar
stevenluet
Geocacher
Beiträge: 126
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 13:43
Ingress: Resistance
Wohnort: 34434 Borgentreich

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von stevenluet » Fr 24. Jun 2011, 00:26

Rockbar hat geschrieben:Ich frage mich, wie es möglich ist, dass jemand 2000 Caches im Jahr macht? Wenn ich berufstätig bin, komme ich rein statistisch nur an Wochenenden zum Cachen. Mit einem guten Auto, gutem Marschtempo usw. halte ich es für möglich, dass man 20 Caches am Tag macht. Macht am WE 40 und im Jahr (52 KWs) ca. 2000.

Aber: Die Wohngegend um einen rum wird immer ärmer, die effizienten Cache-Serien gehen aus. Das heißt, es wird immer aufwendiger, Caches zu suchen und die Anzahl/Monat dürfte abnehmen.

Und: Man macht quasi nichts anderes mehr am WE oder verteilt über die Woche als cachen zu gehen. Verrücktheit oder nicht ... Wer weiß, ob da der eine oder andere im Cache-Wahn nicht ausversehen einen Cache zu viel loggt ;-).
Ich würd mir an deiner Stelle keine Gedanken über sowas machen. Es gibt halt Leute die haben nix anderes zu tun als den lieben langen Tag Dosen zu suchen.

Ich sehe das eher als Hobby so für nebenbei an. Was man am Wochenende betreiben kann und das sogar egal wo auf dieser Welt ich grad bin.
BildBild

Benutzeravatar
MaceM85
Geocacher
Beiträge: 50
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 16:37
Wohnort: Saarlouis

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von MaceM85 » Fr 24. Jun 2011, 00:53

Ich verstehe die ganzen Threads über "Mogler" nicht, ob das jetzt die Anzahl der Caches ist, die Tatsache, dass einer an einem Tag in drei Ländern loggt oder was anderes. Vielleicht schafft das jemand, vielleicht aber auch nicht. Und wenn er 2000 Caches online loggt, sie aber nicht real findet, muss derjenige mit seinem "Betrug" leben, nicht ich. Von mir aus kann jemand auch 2000 Caches pro Tag loggen (das wäre dann einer alle 43,2 Sekunden) , wenn er sich dann besser fühlt. Mich und mein Cachen tangiert das nur sehr peripher.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder