Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

edwinafindnix
Geocacher
Beiträge: 212
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 20:54

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von edwinafindnix » Do 7. Jul 2011, 13:37

radioscout hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben: Mir fällt in letzter Zeit öfter auf, dass die auch noch nicht mal mehr um das jeweilige Funddatum ergänzt werden.
:hellsehen2: Womöglich gibt es auch mehrere Stempel mit dem selben Usernamen die von verschiedenen Personen gleichzeitig eingesetzt werden? :veg: :devil2: :D
Oder Aufkleber, auf denen mehrere Cacher vermerkt sind, die dann alle loggen, ob sie an der Dose waren oder nicht. :kopfwand:

Werbung:
Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von UF aus LD » Do 7. Jul 2011, 13:46

TantchensOnkelchen hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:
splinterpace hat geschrieben: Blöde find ichs nur, wenn beim Rekordversuch kein Eintrag mehr im Logbuch erfolgt, sondern nur noch die Dose mit wasserfestem Stift markiert wird um Zeit zu sparen. Das schießt meiner Meinung nach dann doch übers Ziel hinaus/an den Regeln vorbei.
Wenn ein paar Owner solche "Logs" löschen würden, wäre es mit dieser Unsitte bald vorbei.
Aus: Ist diese Loglöschung berechtigt?
radioscout hat geschrieben:
TantchensOnkelchen hat geschrieben: Ja, er darf grundlegend mal jeden Log löschen.
Ob es statthaft ist, ist eine andere Frage.
Er kann es, er darf es aber nicht. Das ist ein großer Unterschied.
Akuter Kurzzeitgedächtnisschwund ?

Oder doch nur "Was interessiert Dich Dein Geschreibsel von 'gestern' " ?

Viele Grüße
Onkelchen
Online-Logs dürfen vom Owner gelöscht werden, wenn entweder
- kein Eintrag im Logbuch festzustellen ist (hier verlangt es GS sogar von den Ownern)
oder
- das Log einen Spoiler enthält
oder
- das Log Beleidigungen oder "unangemessen Sprache" enthält.
Deine Aussage in dem anderen Thread
TantchensOnkelchen hat geschrieben: Ja, er darf grundlegend mal jeden Log löschen.

Ob es statthaft ist, ist eine andere Frage.
war schlicht falsch. Technisch kann der Owner jedes Log löschen, darf es aber (nach GS-Regeln) aber nicht.

Insofern ist da kein Widerspruch, denn hier sagt "radioscout" nur, dass eine Löschung bei Nichteintrag ins Logbuch (und "Farbmarkierung" an der Dose) erfolgen soll.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von radioscout » Do 7. Jul 2011, 18:13

Genau so ist es.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8597
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von MadCatERZ » Do 7. Jul 2011, 21:22

radioscout hat geschrieben: 917 Caches/Tag ist übrigens wenig. Ein guter Powertrail ermöglicht über 1000 Caches pro Tag.
Wie soll das gehen, vorausgesetzt, der Trailjäger ist eine Einzelperson? Das wären ca. 90 Sekunden pro Cache beinhaltend Greifen, Abstempeln und wieder ablegen :???:
Keine Pause, kein Essen, kein Klo, 24 Stunden durchpowern und dabei irgendwie eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 6-7 km/h halten.
Mit einem Rudel geht das natürlich, aber das ist doch wieder Selbstbetrug, wenn zehn Leute ausschwärmen und am Ende ihre Listen zusammenschmeissen.

Benutzeravatar
Stramon
Geowizard
Beiträge: 1275
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 12:02
Ingress: Enlightened
Wohnort: 24113 Kiel
Kontaktdaten:

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von Stramon » Do 7. Jul 2011, 21:35

MadCatERZ hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben: 917 Caches/Tag ist übrigens wenig. Ein guter Powertrail ermöglicht über 1000 Caches pro Tag.
Wie soll das gehen, vorausgesetzt, der Trailjäger ist eine Einzelperson? Das wären ca. 90 Sekunden pro Cache beinhaltend Greifen, Abstempeln und wieder ablegen :???:
Da wird die erste Dose mitgenommen und durch eine mitgebrachte ersetzt. Ab jetzt wird unterwegs geloggt und die jeweilige Dose durch die Vorherige ersetzt.
Einer fährt, einer loggt.
Trinkflaschen und Blasenkatheter ermöglichen ein dauerhaftes Funktionieren, auch über 24 Stunden. ;)

Gruß Stramon
BildBild
CR69CZ

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8597
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von MadCatERZ » Do 7. Jul 2011, 21:42

Stramon hat geschrieben: Da wird die erste Dose mitgenommen und durch eine mitgebrachte ersetzt. Ab jetzt wird unterwegs geloggt und die jeweilige Dose durch die Vorherige ersetzt.
Eigentlich ist es :lachtot: aber ich fürchte, dass einige das wirklich so machen, dann ist es :kopfwand:

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von robbi_kl » Do 7. Jul 2011, 22:17

MadCatERZ hat geschrieben:... aber ich fürchte, dass einige das wirklich so machen, dann ist es :kopfwand:
Das war kein Scherz, es wird tatsächlich so gemacht und gilt schon als "anerkannte" Powertrailmethode. Bei Youtube findest du auch entsprechende Videos dazu. Nur das mit dem Blasenkatheter war nicht ganz ernst gemeint ...

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8597
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von MadCatERZ » Do 7. Jul 2011, 22:31

Das wäre für mich ein Grund, das Log zu löschen, immerhin ist das ein Eingriff in meine Cachehoheit. Aber da mein einziger Tradi weit genug ab vom Schuss liegt, werde ich wohl nie in den Genuß eines Flamewars mit einem Powertrailer kommen, dem 0,01 Prozent seiner Punkte gestohlen wurden :lachtot:

Aber nun gut, ich finde 1000 immer noch recht viel für einen Tag, ganz egal wie man sein Vorgehen optimiert.

Edith: Na klasse, das erste Powertrailvideo, das ich angeklickt habe, zeigt gleich unseren regionalen Champion im Abstempeln und Massenabwurf :kopfwand:
Trotzdem: Recht interessant, aber allesamt meiner Meinung nach selbstbetrügend, weil im Rudel gemacht.
Zuletzt geändert von MadCatERZ am Do 7. Jul 2011, 22:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von radioscout » Do 7. Jul 2011, 22:33

Wenn Du Lust hast, etwas zu suchen: Schau mal hier im Forum nach ET Highway. In einem der vielen Freds findest Du einen Link zu einem Video, daß sehr schön zeigt, wie dort geloggt wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: 2000 Caches pro Jahr, kann das sein?

Beitrag von radioscout » Do 7. Jul 2011, 22:35

MadCatERZ hat geschrieben: Das wäre für mich ein Grund, das Log zu löschen, immerhin ist das ein Eingriff in meine Cachehoheit.
Wenn Du (Mit-)Owner einer solchen Serie wärst, wärst Du bestimmt froh über diese Art des Loggens. Oder möchtest Du alle paar Tage die Logfetzen in ein paar hundert Filmdosen erneuern?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder