Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie lange sucht ihr?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von MadCatERZ » So 26. Jun 2011, 20:50

Bodybuilder hat geschrieben: An einem vermuggelten Ort in der Stadt, da hat Nosys völlig Recht, kann eine
Minute schon zu viel sein.
Ich frage mich sowieso, was an einem muggeligen Cache so toll sein soll.

Werbung:
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von friederix » So 26. Jun 2011, 20:59

MadCatERZ hat geschrieben: Ich frage mich sowieso, was an einem muggeligen Cache so toll sein soll.
Das Problem ist, dass sehenswerte Orte auch von anderen ortskundigen gerne besucht werden.
Hier steht der geneigte Owner vor einem Dilemma:
Er soll schöne Orte zeigen, die aber am WE möglichst mugglefrei sein sollen.

Gar nicht so einfach...
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von MadCatERZ » So 26. Jun 2011, 21:27

friederix hat geschrieben:
Das Problem ist, dass sehenswerte Orte auch von anderen ortskundigen gerne besucht werden.
Hier steht der geneigte Owner vor einem Dilemma:
Er soll schöne Orte zeigen, die aber am WE möglichst mugglefrei sein sollen.

Gar nicht so einfach...
Ich glaube eher, dass Stadtcaches gemeint waren

Benutzeravatar
Barkley
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Do 27. Aug 2009, 11:32
Wohnort: 48°14.500 12°41.000

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von Barkley » So 26. Jun 2011, 22:36

Gerüchteweise soll es auch in Städten Stellen geben, die man Anderen zeigen möchte.

Ganz ehrlich, Hochmuggelcaches finde ich eigentlich gar nicht so problematisch, z.B. fallen mir aus Berlin das Brandenburger Tor und der Fernsehturm ein. Da laufen hunderte von Leuten rum, aber Keiner achtet auf den Anderen.

Schlimm finde ich persönlich eher die Bisschen-Muggel-Caches, mitten auf dem Dorfplatz von irgendeinem Kaff, wo fast nix los ist. Da fällt dann jeder sofort auf.
Grüße,
Barkley

Benutzeravatar
T9-W7
Geocacher
Beiträge: 210
Registriert: Di 15. Feb 2011, 13:10
Wohnort: Neukirchen-Vluyn bei Duisburg

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von T9-W7 » So 26. Jun 2011, 22:45

Stadtcaches sind einfach was anderes.Ich finde sie muss man anders bewerten als Caches mit weniger Muggeln.Stadtcaches zeigen andere Sachen als Naturcaches z..B. Ecken die man sonst nicht entdeckt hätte.Vielleicht auch noch mit einem guten Laden? :gott:
Deswegen finde ich sie genau so gut.
Also kann mein Suchen an den Caches schon so ne Stunde dauern.

Benutzeravatar
hellgies
Geocacher
Beiträge: 141
Registriert: Do 27. Jan 2011, 21:51
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von hellgies » So 26. Jun 2011, 23:03

Wie schon geschrieben, kommt auf den Cache an.
Heute z.B. haben wir mit drei Teams an einem neuen Cache, zwei Std an ST1 gesucht und nix gefunden. Als sich der Owner dann nach einigen DNF Logs bei mir per Mail meldete stellte sich heraus das S1 nicht so versteckt war wie im Listing angegeben. Begründung; Wir hatten leider keine Dosen mehr, mussten es so machen... :kopfwand: Toll, das hätte man aber auch noch ins Listing schreiben können, wir haben alle nach etwas gesucht was gar nicht da war.
Nur mal ein Beispiel für längeres suchen, hier stand ja noch der FTF aus und drei Teams sind dann an S1 aufeinander aufgelaufen.... :D

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von radioscout » Mo 27. Jun 2011, 16:23

An mugglefreien Locations: bei Bedarf eine Stunde oder länger.
An Muggellocations: eine Minute oder gar nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von hustelinchen » Di 28. Jun 2011, 03:17

Also ich suche auch schon mal eine Stunde und auch länger. Vor allem, wenn ich schon eine Stunde Fahrt für den Cache hinter mir habe, suche ich länger, denn da komme ich so schnell nicht wieder hin und aufgeben und neu suchen dauert dann weger der erneuten Anfahrt sowieso noch länger, als direkt die Zeit zu investieren.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
dewib
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 14:15
Wohnort: bei Bad Tölz

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von dewib » Di 28. Jun 2011, 09:13

Bisher (bin ja noch "Frischling") war ich eigentlich immer sehr hartnäckig und ausdauernd. Wenn Location und Muggel-Situation es zulassen, suche ich so lange, bis ich gefunden habe. Auch wenn's mal etwas länger dauert.

Im längsten Fall war das mal über 1 Stunde. Lag aber eher daran, dass ich da mit Familie suchen war, und wir getrennt gesucht hatten. Nach über einer Stunde erfolglosen Suchens hab ich dann angefangen auch jene Stellen abzusuchen, die meine beiden "Anhängsel" als "abgesucht aber nichts gefunden" beurteilt hatten. Und siehe da: nach knapp 10min. hatte ich die Dose, wo angeblich keine zu finden war. WEIBER! :motz: :D

Ich gebe jedenfalls nicht so schnell auf, und breche die Suche nur ungern ab.
Ever noticed that anybody going slower than you is an idiot, and anyone going faster than you is a maniac? :D

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Wie lange sucht ihr?

Beitrag von Atti » Mi 29. Jun 2011, 09:47

Wenn ich mir im Wald so manche Bodenverstecke ansehe, dann sehen die nach ausgesprochen ausdauernder Suche der Vorfinder aus - soll heißen als ob da 1-2 Wildschweinrotten gewütet hätten. Da frage ich mich, muß man wirklich einen Cache im Wald so verstecken, daß die Natur drunter leiden muß? Aber vielleicht war es ja gar nicht der Owner (der hat vielleicht einen Stein drauf gelegt) - sondern ein Besserverstecker, der meinte etwas mehr Herausforderung wäre ja ganz toll.
Ich frage mich auch: ist es denn so wichtig, die Dose unbedingt finden zu müssen, daß man keine Rücksicht mehr auf die Umwelt und die Natur nehmen muß?

Und bei Muggelverstecken, wenn sie nicht gerade einen wirklich interessanten Ort zeigen, dann hat der Owner das so gewollt und dann muß er halt damit leben, daß der Cache auch gemuggelt wird. Beim Cache vor der Pizzeria oder im Wohngebiet z.B. nehme ich da keine Rücksicht mehr.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder