Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Tipps zum Formeln-Erstellen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von argus1972 » Di 28. Jun 2011, 13:51

Halte die Formel so einfach wie möglich.
Etwas mehr Möglichkeiten für Zahlen und Variablen hat man aber, wenn man sich im UTM-Format bewegt.

Gegen "sich-selbst-Betrüger", die zurückrechnen oder mit Mut zur Lücke ein ganzes Gebiet abgrasen, kann man eh nichts machen.
Lehn Dich entspannt zurück und sei gewiss, dass sich diese Spezis damit zum Witz der lokalen Cacherschaft machen, denn die "Leistung" für den Cache haben sie schließlich nicht erbracht.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Werbung:
Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von robbi_kl » Di 28. Jun 2011, 16:28

argus1972 hat geschrieben:... sei gewiss, dass sich diese Spezis damit zum Witz der lokalen Cacherschaft machen, denn die "Leistung" für den Cache haben sie schließlich nicht erbracht.
Mit der Ansicht dürftest du eher in der Minderheit sein. Ich lese in Logs oft sinngemäß "Das Rätsel konnte ich nicht lösen, aber mit ein bisschen logischer Überlegung blablabla". Ich käme da nicht auf die Idee, solche Cacher als "Witz der lokalen Cacherschaft" anzusehen.

Ich habe das auch schon öfter selbst so gemacht. Ein Listing, aus dem ersichtlich ist, dass es zu einer sehr interessanten Stelle führt (z.B. ein LP), aber vorher ein für mich absolut nerviges Rätsel, das aus ewig langen Zahlenkolonnen, Steganographie-Mist und dergleichen besteht. Da verzichte ich gerne auf die "Leistung" hunderte Steganographie-Programme auszuprobieren oder mir den Kopf über blöde Verschlüsselungsalgorithmen zu zerbrechen, wenn ich die Lösung auch so herausbekomme. Da empfinde ich meinen Weg sogar noch als kreativer ...

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von Zappo » Di 28. Jun 2011, 16:58

robbi_kl hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben:... sei gewiss, dass sich diese Spezis damit zum Witz der lokalen Cacherschaft machen, denn die "Leistung" für den Cache haben sie schließlich nicht erbracht.
Mit der Ansicht dürftest du eher in der Minderheit sein. Ich lese in Logs oft sinngemäß "Das Rätsel konnte ich nicht lösen, aber mit ein bisschen logischer Überlegung blablabla". Ich käme da nicht auf die Idee, solche Cacher als "Witz der lokalen Cacherschaft" anzusehen ...
Das sehe ich etwas anders - oder komplizierter :D

Beim Multi sind kreative Stationen, interessante Stagelocations und normale Gripsanstrengung angesagt - komplizierte Entschlüsselungsalgorithmen (schreibt man das so?) und aufwendige "Welches Programm muß ich drüberlaufenlassen" -Ausprobierorgien sind genausowenig angebracht wie die erfordernis des kleinen Latrinum - außer man findet an einer Stage ein Wörterbuch.
Und wer diese Stages/Locations/Aufgaben durch Abkürzung ausläßt, hat eben was verpaßt - und muß sich natürlich schon fragen lassen, warum er ein Hobby ausübt, was ihm anscheinend soooo lästig ist, daß er es möglichst schnell hinter sich bringen will. Dann soll er den Cache einfach nicht machen. Da bin ich ganz bei argus1972.

Bei Rätselcaches sehe ich das themabedingt etwas anders - schließlich ist Koordinatenrumrätseln und -ausschließen auch "Rätseln".
Ich warte lieber auf Neuschnee.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von robbi_kl » Di 28. Jun 2011, 17:03

Ich bezog mich jetzt nur auf Mysteries, und dort wiederum auf solche, die ich nicht lösen kann oder will. Bei Multis versuche ich natürlich auch den vom Owner vorgesehenen Lösungs- und Marschweg. Aber auch hier kommt man manchmal nicht weiter und kann dann auf "Plan B" zurückgreifen.
Zappo hat geschrieben: Ich warte lieber auf Neuschnee.
Ich warte derzeit, dass die Temperatur unter 35 Grad fällt, dann mache ich nachher noch einen Multi. :^^:

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von robbi_kl » Di 28. Jun 2011, 22:37

robbi_kl hat geschrieben:... dann mache ich nachher noch einen Multi. :^^:
DNF. :roll: So viel Rückmeldung muss sein. Gleich 2 von 7 Stationen nicht gefunden.

Benutzeravatar
mcgrun
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 10:44
Wohnort: Herne

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von mcgrun » Mi 29. Jun 2011, 09:28

Du kannst es niemanden recht machen...

Bei einem Multi von mir bekam ich nach der Veröffentlichung 12 eMails, dass die Formel ja gaaanz leicht zu knacken sei.... bei einem anderen Multi eine ähnliche Anzahl von eMails, dass es ja unmöglich sei, so eine komplizierte Formel, usw.

Mein Fazit: da ich auch nicht gerne unterwegs rechne, halt ich es einfach, am besten so, dass die Formel auch noch funktioniert, wenn eine Station fehlt (geht meist mit etwas nachdenken). Ideal ist es auch, wenn man die Variablen einfach addiert, wenn dann eine Station fehlt, kann man meist den Durchschnitt der gefundenen Zahlen addieren und erweitert einfach den Suchkreis.

Wer besch**** will besch****, verdirbt sich aber den Spaß!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von radioscout » Mi 29. Jun 2011, 12:18

robbi_kl hat geschrieben: Sollte es allerdings um einen Mystery gehen, dann würde ich die Formel schon so gestalten, dass sie nicht einfach so zu knacken ist. Ich selbst habe schon von vielen Mysteries die Finalkoordinaten herausbekommen ohne das Rätsel gelöst zu haben, was ich bei einem eigenen Mystery lieber vermeiden möchte.
Das ist aber inkonsequent.
Ich darf schummeln aber andere nicht?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von rs-sepl » Mi 29. Jun 2011, 14:53

radioscout hat geschrieben:
robbi_kl hat geschrieben: Sollte es allerdings um einen Mystery gehen, dann würde ich die Formel schon so gestalten, dass sie nicht einfach so zu knacken ist. Ich selbst habe schon von vielen Mysteries die Finalkoordinaten herausbekommen ohne das Rätsel gelöst zu haben, was ich bei einem eigenen Mystery lieber vermeiden möchte.
Das ist aber inkonsequent.
Ich darf schummeln aber andere nicht?
Ich würde das nicht als Schummeln bezeichnen, denn das Rätsel wurde ja gelöst, nur halt etwas anders (Bitte nicht verwechseln mit Koords bzw. Lösung verraten! ). Wer wird denn beschummelt?

Manche Rätsel bzw. Finalformel sind nun mal so durchschaubar, da lohnt die Recherche oder was auch immer nicht. ;) Wenn andere solche Lücken in ihre Rätsel/ Multis einbauen, so muss ich das doch noch lange nicht tun, oder?

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von robbi_kl » Mi 29. Jun 2011, 15:33

radioscout hat geschrieben:Das ist aber inkonsequent.
Ich darf schummeln aber andere nicht?
Nein, das ist konsequent. Die "Ungeschicktheit" anderer Owner beim Formelerstellen nutze ich aus, um kreativ zu einer Lösung zu gelangen. Gleichzeitig will ich aber selbst nicht so "ungeschickt" sein.

Satananas
Geocacher
Beiträge: 75
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 23:37

Re: Tipps zum Formeln-Erstellen

Beitrag von Satananas » Mi 29. Jun 2011, 19:27

IMHO überleg dir, wer den Cache machen soll: Ein diplomierter Raketenwissenschaftler oder 'n Haufen Geocacher?
Und mal so ganz allgemein zu den evtl. vorhandenen Hilfsmitteln (online oder offline)... Es gibt immer 3 Sorten von Menschen/Meinungen dazu:
1. die, die es aus dem Ärmel schütteln
2. die, die es nicht so einfach können, aber es unbedingt "manuell" erfahren wollen - eine leichte, masochistische Veranlagung liegt also wohl vor ;)
3. die, die sich die 2. goldene Lebensregel zueigen machen: Nutze die gegebenen Möglichkeiten!
Bild

Das Leben ist eine Krankheit, die durch Geschlechtsverkehr übertragen wird und immer tödlich endet!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder