Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von Starglider » Do 7. Jul 2011, 11:06

blackbeard69 hat geschrieben:Schließlich beschwert sich auch keiner darüber, dass man zum Geocachen einen GPS-Empfänger braucht. Der ist auch nicht in jedem Haushalt Standard.
:kopfwand:
-+o Signaturen sind doof! o+-

Werbung:
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von steingesicht » Do 7. Jul 2011, 12:11

blackbeard69 hat geschrieben:Wenn es aktueller Stand der Technik ist, dann kann man keinem verbieten, es mit einzubauen. Viele Leute werden damit ihren Spaß haben -- warum nicht?
Darum ging es auch gar nicht, es ging darum, dass dies dann auch schon vorher bekannt sein sollte und man als Multi-Sucher dann nicht irgendwann im Wald bemerkt, dass man grad den aktuellen Stand noch zu Hause liegen hat.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von Zappo » Do 7. Jul 2011, 12:33

Und weiter gehts mit den Mißverständnissen:

Es geht m.E. NICHT um die Frage des Equipements: Ob ich einen 13er oder 14er Schlüssel, eine Blockbatterie, einen Gabelstapler oder ein Nachtsichtgerät in den Wald schleppe - das nehme ich dann mit, leihe es mir - und ich kann den Cache machen. Oder ich laß es eben. DAMIT hab ich auch so gar keine Schwierigkeiten - anscheinend auch wieder so ein Mißverständnis.

Es geht nur darum, daß man an der Station bei einem Rätsel steht, das ohne Internetrecherche nicht lösbar ist. Und daß man, um diesen Situationen zu entgehen, (weil die Owner das nicht besser hinkriegen, oder sich keine Mühe geben) , dann das Internet in den Wald schleppt. Und das ist panne - beides.

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Mille1404
Geowizard
Beiträge: 1030
Registriert: Do 20. Jan 2011, 18:01
Wohnort: Bottrop

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von Mille1404 » Do 7. Jul 2011, 13:02

Zappo hat geschrieben:Und weiter gehts mit den Mißverständnissen:

Es geht m.E. NICHT um die Frage des Equipements: Ob ich (...) das nehme ich dann mit, leihe es mir - und ich kann den Cache machen. Oder ich laß es eben.
(...)
Es geht nur darum, daß man an der Station bei einem Rätsel steht, das ohne Internetrecherche nicht lösbar ist. Und daß man, um diesen Situationen zu entgehen, (weil die Owner das nicht besser hinkriegen, oder sich keine Mühe geben) , dann das Internet in den Wald schleppt. Und das ist panne - beides.
Wieso schleppst du dann nicht einfach Internet mit in den Wald? Zumals das Internet ja schon da ist, und du nur ein Gerät brauchst um es zu nutzen. Solange jemand darauf Hinweist ist dann doch wohl alles OK, oder ist es jetzt das nächste Missverständniss?

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von MadCatERZ » Do 7. Jul 2011, 13:06

Das klingt nach einem Fall für Needs Maintenance, denn ganz offenbar sind die Beschreibungen unvollständig, wenn man erst vor Ort feststellt, dass man md5-Hashes ergooglen muss.

Ich finde die Idee, die Caches mit ein wenig mehr geistigem Aufwand zu verknüpfen, gar nicht so schlecht, das hält die Horden ab, die kurz TFTC hauchen und dann schon zum nächsten Statistikpunkt fahren.
Nicht jeder kann einen 20-Kilometer-5/5-Muti auslegen, da sind Rätsel schon eine Alternative, wenn der Cache entsprechend gekennzeichnet ist.

Im Übrigen ist es interessant, dass auf der einen Seite das sinkende Niveau beklagt wird und auf der anderen Seite unnötig verkomplizierte Caches beklagt werden... :roll:

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von Zappo » Do 7. Jul 2011, 13:09

Mille1404 hat geschrieben:Wieso schleppst du dann nicht einfach Internet mit in den Wald? Zumals das Internet ja schon da ist, und du nur ein Gerät brauchst um es zu nutzen. Solange jemand darauf Hinweist ist dann doch wohl alles OK, oder ist es jetzt das nächste Missverständniss?
@ mille: Ich sag ja nicht, daß es nicht an mir liegt - aber irgendwie kommen wir gerade nicht zusammen. Ich steig mal aus - aber es gibt ja außer mir hier noch Genausodenkende - vielleicht können die das besser erklären.
@mad: Standardrätsel mit dem Compi im Wald lösen finde ich nicht gerade eine gesteigerte Qualität - eher das Gegenteil. Ich hab schon bei einem(!) Nachtcache afrikanische Sprachen, Tonleitern und Klaviertastaturen sowie vieles Über Sternbilder und Sterne gelernt - und dann gebraucht. Aber das war alles INNERHALB des Caches zu machen - anfangen konnte man mit Null. DAS ist anspruchsvoll - auch für den Owner. Und es gibt Leute, die den nach dem 4. Versuch immer noch nicht komplett haben.

Gruß Zappo
Zuletzt geändert von Zappo am Do 7. Jul 2011, 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von steingesicht » Do 7. Jul 2011, 13:12

MadCatERZ hat geschrieben:Im Übrigen ist es interessant, dass auf der einen Seite das sinkende Niveau beklagt wird und auf der anderen Seite unnötig verkomplizierte Caches beklagt werden... :roll:
Also zumindest in meinen Augen hebt das unnötige Verkomplizieren von Caches nicht unbedingt das Niveau - also das passt schon zusammen.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
fabibr
Geomaster
Beiträge: 887
Registriert: So 22. Apr 2007, 17:31
Wohnort: Lahstedt
Kontaktdaten:

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von fabibr » Do 7. Jul 2011, 13:30

steingesicht hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben:Im Übrigen ist es interessant, dass auf der einen Seite das sinkende Niveau beklagt wird und auf der anderen Seite unnötig verkomplizierte Caches beklagt werden... :roll:
Also zumindest in meinen Augen hebt das unnötige Verkomplizieren von Caches nicht unbedingt das Niveau - also das passt schon zusammen.
Das kann man so nicht sagen, für die einen ist ein solcher Cache ein Highlight, denn sie lieben es mit ihrem Smartphone, Tablet PC durch den Wald zu rennen und solche Aufgaben zu lösen.
Für die anderen sind solche Caches ein Graus.

Und das wollte ich mit mit meinem ersten Post ja schon zur geltung bringen. Für mich ist das alles heulerei.
Ich vergleiche das ganze mal mit Spielplatzcaches, die einen lieben diese, die anderen hassen sie.
Oder für den einen ist es die Krönung 08/15 Leitplankenmicros zu suchen, für den anderen ist dies ein Graus und der flucht über die Cacheschwemme.

Und auch die restlichen Sachen hier sind einfach nur lächerlich. Wenn hier gemosert wird, das man den Cache mal abbrechen muss, weil man nicht weiter kommt, dann macht doch mal mehr Multi´s mit D4 oder D4,5. Wenn ich überlege, wie oft ich schon bei manch einem Multi abgebrochen habe, weil ich/wir einfach nicht weiter kamen. Ist halt so. Und auch bei diesen Multis wird nicht genannt, was man so alles mitnehmen muss. Da steht in der Beschreibung nur: Nehmt eure ECGA mit. Vielleicht kann man noch ein wenig aus den Attributen lesen.
Aber ein Grund hier NM zu loggen sehe ich nicht. Wenn so was in der Beschreibung nicht drin steht, dann kann es auch sehr gut sein, das sich der Owner was bei gedacht hat.
Und ich sage auch bei D4 und höher gehört so was mit dazu.

Daher ganz klar auch meine Meinung dazu: Wenn ihr diese Caches nicht mögt, dann packt sie doch auf die Ignore-List und gut ist.
Für mich klingt dieser Threat eher wieder danach: Der ist böse, baut was ein was ich nicht kann, muss daher den Cache abbrechen, will ihn aber haben, da ich alles in meiner Homezone machen muss.
http://www.uhlencacher.de
Nur wer seine ehrliche Meinung im Log schreibt, kann dafür sorgen, dass die Dosenqualität besser wird.

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2966
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von baer2006 » Do 7. Jul 2011, 13:48

fabibr hat geschrieben:Da steht in der Beschreibung nur: Nehmt eure ECGA mit.
:kopfwand:
In dem Fall würde ich den FTF abwarten, und dann den Finder fragen, was man alles braucht. Ich habe kein Problem damit, wenn ich einen Cache nicht (alleine) angehen kann, weil mir ein bestimmter Ausrüstungsgegenstand fehlt. Aber ich will das gerne vorher wissen!
Vielleicht kann man noch ein wenig aus den Attributen lesen.
Für ein paar wenige Dinge (UV-Lampe, Kletterzeug) gibts Attribute, für vieles andere aber nicht.

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Bald nur noch mit Laptop und Iphone im Wald?

Beitrag von Starglider » Do 7. Jul 2011, 14:19

fabibr hat geschrieben:Und auch bei diesen Multis wird nicht genannt, was man so alles mitnehmen muss. Da steht in der Beschreibung nur: Nehmt eure ECGA mit. Vielleicht
Für mich ein klares Erkennungsmerkmal für einen Schrottcache von einem Arschloch.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Antworten