Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
FriCa
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Do 16. Dez 2004, 18:30
Wohnort: Trossingen

Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von FriCa » So 10. Jul 2011, 23:02

Hi,

In meiner kostbaren Urlaubszeit würde ich gerne nur die "guten" Caches des jeweiligen Feriengebiets machen und am besten die dortigen, landschaftlich interessanten Ziele kennenlernen. Das umfaßt jetzt aber, z.B. als "Genußcacher", vom einfachen Tradi über eine Letterbox bis zum 4/4er Wandermulti eine ziemliche Bandbreite.

Nach welchen Kriterien sucht ihr eure Caches für den Urlaub aus? Gibt es Punkte bzw. Attribute die ihr von vorne herein ausschließt? Wie geht ihr bei der Auswahl für eure Urlaubscaches vor?

Viele Grüße, FriCa
Ein Jubiläum ist ein Datum, an dem eine Null für eine Null von mehreren Nullen geehrt wird.
Sir Peter Ustinov

Werbung:
Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von quercus » So 10. Jul 2011, 23:16

da ich gerade dabei bin, meine PQ hat folgende Ausschlusskriterien:
- Dosen kleiner small
- Ratehaken
- Kletterausrüstung, UV, Tauchen, Boot, Chirp, "Hand-in-Hand" und Rätsel im Feld

Das Ergebnis sind genügend Caches für viele Tage. Erstaunlich viele Multies, zwei ECs

Was Du auch machen kannst, weiß aber nicht, ob es schon so gut klappt: erstelle Die eine PQ Deines Einzuggebietes und sortiere das nicht eingeschränkte Ergebnis nach Favoriten-Punkten.
Allerdings ist meine Erfahrung, dass Fav Punkte meist nicht an gute Tradies sondern nur an aufwendige Multies geht.
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von BriToGi » Mo 11. Jul 2011, 01:02

quercus hat geschrieben:...weiß aber nicht, ob es schon so gut klappt: erstelle Die eine PQ Deines Einzuggebietes und sortiere das nicht eingeschränkte Ergebnis nach Favoriten-Punkten.
Allerdings ist meine Erfahrung, dass Fav Punkte meist nicht an gute Tradies sondern nur an aufwendige Multies geht.
Die idee ist super, klappt in der form aber nicht. Beim sortieren werden auch caches hunterte km entfernt angezeigt. Es geht aber mit umkreissuche um einen ort und mit routen. So haben wir im urlaub echt tolle dosen gefunden. Nach FavPoints sortieren, die ersten xx treffer näher ansehen und dann entscheiden was man machen will...

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von robbi_kl » Mo 11. Jul 2011, 02:08

BriToGi hat geschrieben:Die idee ist super, klappt in der form aber nicht. Beim sortieren werden auch caches hunterte km entfernt angezeigt.
Wenn die Suche beispielsweise auf einen Radius von 10 km um einen bestimmten Punkt herum beschränkt war, wie sollen dann Caches angezeigt werden, die hunderte km entfernt sind?

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von hustelinchen » Mo 11. Jul 2011, 02:20

Im Urlaub möchte ich die freie Auswahl haben und nehme nur die disableten Caches in den PQs raus. Vor Ort entscheide ich dann nach Erreichbarkeit und vor allem Parkmöglichkeit. Wenn mir ein toller Ort gezeigt wird, ist mir die Größe der Dose egal, daher nehme ich bei den PQs in der Hinsicht keine Einschränkungen vor.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Aranita
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 18:50
Wohnort: Karlsfeld
Kontaktdaten:

Re: Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von Aranita » Mo 11. Jul 2011, 06:16

Ich bin jemand, der selten länger an einem Ort im Urlaub bleibt. Insofern habe ich auch keine Lust, Ratehaken oder aufwändige Multis zu machen. Ich suche mir im Vorfeld Caches heraus, die ich aus irgendwelchen Gründen unbedingt machen will und lege meine Urlaubstour so, dass ich dort vorbei komme. Alles andere entscheide ich spontan, je nach Laune, Wetter, oder Zeitfenster.

Für meinen Schottland-Urlaub dieses Jahr sind es eher Earthcaches und Tradis an interessanten Orten, die auf meiner Liste stehen.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
Aranitas Gedanken

Benutzeravatar
mcgrun
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 10:44
Wohnort: Herne

Re: Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von mcgrun » Mo 11. Jul 2011, 08:00

Ausgeschlossen sind nur die "nicht findbaren" und Ratehaken, alle anderen sind in den PQs mit drin. Vor Ort entscheiden wir nach Lust, Laune und Verfügbarkeit. Da in unserem WOMO reichlich Equipment drin ist (Klettersachen, Kanu, ...) sind wir auch in dieser Richtung nur wenig eingeschränkt.

In der Nachschau sind Multi aber dann doch weniger vertreten. Die übrigen sind stark von den landestypischen Varianten geprägt. Letztes Jahr in Schottland gabs' recht viele Filmdöschen im Moor, für die man doch mal eine Stunde vom Parkplatz unterwegs war. Hier war aber der Weg das Ziel!

Gerne machen wir auch Touristen-Runden in kleinen Städten, da haben wir schon viel entdecken können.

Ärgerlich sind dann Dreckecken-Caches - Schade um die schöne Zeit! Hat aber den pädagogischen Effekt, dass man nicht mehr so leicht auf die Idee kommt, sowas selber auszulegen.

Viel Spaß im Urlaub!

IHaveFish
Geocacher
Beiträge: 154
Registriert: Mi 5. Mai 2010, 22:26
Wohnort: Inverness

Re: Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von IHaveFish » Mo 11. Jul 2011, 08:26

@Aranita: in Schottland wirst du fast nur Tradis und Earthcaches finden, ausserhalb der Städte.

Wobei ich da mindestens einen Earthcache kenne, der nicht so toll ist. Von Touristen überlaufen, Standardfotomotiv und zum Lösen reicht es Infotafel abzufotografieren. Dabei hätte man das interessanter gestalten können.


Wenn man in eine Gegend fährt wo die Cachedichte nicht so hoch ist, dann lädt man sich einfach alles runter und schaut sich die Listings und Logs an.

Selbst bei der einen Reihe hatte ich nicht wirklich Dreckscaches, obwohl, dreckig bin ich schon geworden, lässt sich aber in Schottland nicht vermeiden. Nicht wenns geregnet hat :D oder wenn man wandert.

Es gibt auch im Nordwesten Filmdosenserien, eine grosse sogar. Aber die ist auch so begründet. Das sind DriveIns entlang der Touristenroute. Es gibt aber auch eine Reihe, die überwiegend aus Smalls besteht, ebenfalls DriveIns (naja, wenn man nen Parkplatz finden würde).

Wenn man sich einen Cache mal ausguggt, dann schaut mal nach ob die auf öffentlichen Bookmarklisten sind. Diese sollte man sich dann auch mal anschauen.

Benutzeravatar
mcgrun
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 10:44
Wohnort: Herne

Re: Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von mcgrun » Mo 11. Jul 2011, 09:08

IHaveFish hat geschrieben:Wenn man sich einen Cache mal ausguggt, dann schaut mal nach ob die auf öffentlichen Bookmarklisten sind. Diese sollte man sich dann auch mal anschauen.
Das geht aber nur, wenn man eine Internetverbindung hat. In der Regel lade ich mir eine Reihe (ca. 20 bis 30) PQs und gucke dann vor Ort den nächsten Cache anhand der Beschreibung / Logs aus.

Nachtrag:
Wenn uns genau klar ist, wo wir hinwollen, z.B. um eine Wanderung zu unternehmen, dann schau ich mir auch schon daheim an, was am Wegesrand so rumliegt und wo sich ein Umweg lohnt. Zusätzlich lohnt es wirklich hier im Forum rechtzeitig rumzufragen / zu suchen! Das ein oder andere Kleinod kommt dabei zum Vorschein!

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Welche Kriterien für eure Urlaubscaches

Beitrag von robbi_kl » Mo 11. Jul 2011, 18:00

FriCa hat geschrieben:Wie geht ihr bei der Auswahl für eure Urlaubscaches vor?
Ich glaube, pauschal kann man das gar nicht beantworten. Ist der Urlaubsort über 2 Wochen unverändert (Hotel, FeWo, Campingplatz), dann sieht die Cache-Auswahl anders aus, als wenn ich auf der Durchreise bin und nur jeweils eine Übernachtung am gleichen Ort bleibe.

Außerdem hängt es natürlich auch davon ab, ob ich vor Ort eine Internetverbindung habe, und zwar nicht über ein Smartphone, sondern mit einem vernünftigen, großen Bildschirm. In diesem Fall ist mein persönliches Lieblingsinstrument immer noch die Suchseite von gc.com, dort wiederum der Überblick mit Google Maps. Dann klicke ich mich mal durch alle Caches durch, beginnend natürlich mit einem kleinen Radius um den Urlaubsort herum. Das kann dann zwar mal eine halbe Stunde dauern, dafür habe ich dann einen recht genauen Überblick über alle Caches.

Von vornherein ausschließen würde ich bei der Suche eigentlich nur schwere Mysteries, für die ich im Urlaub unangemessen viel Zeit aufwenden müsste. Eine Ausnahme wäre es evtl., wenn sich aus dem Listing (Beschreibung, Bildergalerie, Favoritenpunkte) ergibt, dass es sich um einen besonders tollen und lohnenswerten Cache handelt. In solchen Fällen spricht übrigens auch nichts dagegen, die Mysteries schon zu Hause zu lösen und den Urlaub mit gelösten Rätseln im Gepäck anzutreten.

Für die Hin- und Rückfahrt kann man natürlich auch noch "caches along a route" nehmen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder