Caches im Ausland

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Was haltet ihr von Caches im europäischen Ausland?

Gute Idee
25
78%
Schlechte Idee
7
22%
 
Abstimmungen insgesamt: 32

Siegfried1988

Caches im Ausland

Beitrag von Siegfried1988 » Sa 5. Nov 2005, 22:16

wie gesagt die frage ist. ich fahre zb regelmäßig nach frankreich und spanien, da müsste es doch auch möglich sein einen cache anzulegen. :D

Werbung:
TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Sa 5. Nov 2005, 22:18


Siegfried1988

Beitrag von Siegfried1988 » Sa 5. Nov 2005, 22:30

cool. und das ist deiner? nur kann ich kein französisch für so einen langen text^^ aber gut dann steht dem ja nicht im wege.ausser das vielleicht da nur selten jemand vorbeikommt

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Sa 5. Nov 2005, 22:36

Quasi nie !! Aber einige wollen ja noch hin

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 5. Nov 2005, 23:25

Ich habe einen virtuellen Cache im schönen Belgien und viele Öcher Cacher haben Caches in .be, .nl und .lu.
Das funktioniert ohne Probleme.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

alice
Geomaster
Beiträge: 501
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:57

Beitrag von alice » So 6. Nov 2005, 01:15

Von uns gibt es fünf Caches auf den Kanaren, fünf auf der spanischen Péninsula, zwei in Frankreich und einen in Österreich ...

Bidone
Geowizard
Beiträge: 1038
Registriert: So 6. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Bidone » So 6. Nov 2005, 06:43

Hauptsache man bekommt sie noch approved. Angeblich sollen ja keine Urlaubscaches mehr freigeschaltet werden. :(

PHerison
Geowizard
Beiträge: 1651
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 09:48

Beitrag von PHerison » So 6. Nov 2005, 09:22

Die Frage ist falsch gestellt:
Ja, ich finde es sehr interessant im Ausland durch einen Cache an eine Stelle gefuehrt zu werden, die nicht in jedem 0815-Reisefuehrer steht. Teilweise plane ich meine Urlaube danach was das fuer Caches es in der anvisierten Gegend gibt.
Nein, ich halte nichts von sog. Urlaubscaches, solange sie nicht zeitnah von einer Person vor Ort gewartet werden koennen. Das schaffen manche Cacher ja schon nicht innerhalb von D.

Bidone
Geowizard
Beiträge: 1038
Registriert: So 6. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Bidone » So 6. Nov 2005, 09:30

Ich denke mal das die wenigsten Auslandscaches regelmässig gepflegt werden. Die Vertretung vor Ort ist sicher häufig frei erfunden. Was nicht bedeuten soll, das das bei jedem Auslandscache so ist.
Aber wer kennt denn schon eine vertrauenswürdige Person, wenn er zB. nach Schweden fährt, die sich regelmässig um den Cache kümmert.
Ausser man fährt regelmässig an einen Ort.
Möchte aber keine neue "Urlaubscache"-Diskussion anstossen.

VG bidone

alice
Geomaster
Beiträge: 501
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:57

Beitrag von alice » So 6. Nov 2005, 09:55

PHerison hat geschrieben: ich halte nichts von sog. Urlaubscaches, solange sie nicht zeitnah von einer Person vor Ort gewartet werden koennen.


Das "zeitnah" sehe ich hierbei nicht so streng.
In Gegenden ohne einheimische Cacher, Beispiel Kanaren, bin ich sehr froh, überhaupt Caches vorzufinden.

Dafür nehme ich gern in Kauf, dass es vor Ort mal ein Problem gibt.
Ich stelle mich von vornherein darauf ein!
Wer das nicht möchte, ignoriert solche Caches einfach.

In Spanien (Festland) gibt es mittlerweile regional durchaus aktive Cacher, die sich freuen, wenn man für sie was versteckt, und die sich hinterher auch drum kümmern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder