Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Linkubus
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:27

Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Linkubus » Mo 25. Jul 2011, 12:55

Hallo zusammen,

mich hat es jetzt auch erwischt. Interessieren würde mich, welche Erfahrungen ihr gegebenenfalls mit den verschiedenen Therapieformen gemacht habt.
Welche Nebenwirkungen habt ihr festgestellt und welche Tips könnt ihr geben?
Welche Konsequenzen habt ihr gezogen?

( Ja, ich kenne die Suchfunktion! Über 95% der Antworten in früheren Threads sind
für mich allerdings nicht hilfreich weil falsch oder OT. )

Gruß Linkubus

Werbung:
Benutzeravatar
Los Muertos
Geowizard
Beiträge: 2285
Registriert: So 20. Mär 2005, 10:33
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Los Muertos » Mo 25. Jul 2011, 12:56

Wie hat es dich denn erwischt?
Zecke gebissen, Rötung .........
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Linkubus
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:27

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Linkubus » Mo 25. Jul 2011, 13:01

Zeckenbiss, allerdings mindestens vier Monate zurückliegend. Evtl. auch wesentlich länger...
Eine Rötung ( bzw. Wanderröte ) habe ich nicht festgestellt. Ist aber wohl auch nur in ca. 50% der Fälle auftretend.

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Schnueffler » Mo 25. Jul 2011, 13:05

Und wie hast du es dann festgestellt?
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
Los Muertos
Geowizard
Beiträge: 2285
Registriert: So 20. Mär 2005, 10:33
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Los Muertos » Mo 25. Jul 2011, 13:07

Linkubus hat geschrieben:Zeckenbiss, allerdings mindestens vier Monate zurückliegend. Evtl. auch wesentlich länger...
Eine Rötung ( bzw. Wanderröte ) habe ich nicht festgestellt. Ist aber wohl auch nur in ca. 50% der Fälle auftretend.
Solange du keine Rötung entdecken kannst und geimpft bist, ist aktuell alles in bester Ordnung.
Wenn eine Rötung um nen Biss auftritt, ab zum Arzt und Tablettchen schlucken, dann passts wieder. ;)
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Linkubus
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:27

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Linkubus » Mo 25. Jul 2011, 13:13

Los Muertos hat geschrieben:
Linkubus hat geschrieben:Zeckenbiss, allerdings mindestens vier Monate zurückliegend. Evtl. auch wesentlich länger...
Eine Rötung ( bzw. Wanderröte ) habe ich nicht festgestellt. Ist aber wohl auch nur in ca. 50% der Fälle auftretend.
Solange du keine Rötung entdecken kannst und geimpft bist, ist aktuell alles in bester Ordnung.
Wenn eine Rötung um nen Biss auftritt, ab zum Arzt und Tablettchen schlucken, dann passts wieder. ;)
Das ist leider das, was ich in meinem ersten Beitrag meinte....
Es gibt gegen Borreliose keine Impfung. Rötung tritt natürlich auf, kennen wir wohl alle.
Wanderröte aber eben nicht immer.
Natürlich bin ich in Behandlung. Es geht ja auch um die entsprechenden Erfahrungen anderer Forumsnutzer.

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von robbi_kl » Mo 25. Jul 2011, 13:13

Los Muertos hat geschrieben:Solange du keine Rötung entdecken kannst und geimpft bist, ist aktuell alles in bester Ordnung.
Da ist es kein Wunder, dass er schreibt, er habe mit der Suchfunktion nur Beiträge gefunden, die falsch oder nicht hilfreich sind. Weder kann man sich gegen Borreliose impfen lassen (das geht bei FSME), noch tritt die Wanderröte in allen Fällen auf. Wenn er schreibt, dass er Borreliose hat, dann wird das wohl so sein und dann ist auch nicht "alles in bester Ordnung".

In dem Fall würde ich mich zwar auch im Internet, aber wohl eher außerhalb des Forums kundig machen.

Benutzeravatar
Linkubus
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:27

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Linkubus » Mo 25. Jul 2011, 13:23

Schnueffler hat geschrieben:Und wie hast du es dann festgestellt?
Die Symptome, sind extrem vielfältig. Gerade dann, wenn eine Borreliose "verschleppt" wird, wie bei mir offenbar. Ich will euch jetzt Details ersparen, habe meinen Arzt aber bei einer Routineuntersuchung, bei der Blut abgenommen wurde, gebeten auch Borrelien zu checken.
Er war etwas "unwillig", hat es dann aber gemacht.
Einige Tage nach den allg. Blutwerten kam dann der Anruf. Er wirkte sehr erstaunt und hat sich beinahe entschuldigt....
Ich kann nur empfehlen eine solche Untersuchung machen zu lassen, wenn man "merkwürdige" Symptome an sich feststellt. ( Analyse zahlt die Kasse bei Verdacht )

Benutzeravatar
Los Muertos
Geowizard
Beiträge: 2285
Registriert: So 20. Mär 2005, 10:33
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Los Muertos » Mo 25. Jul 2011, 13:35

robbi_kl hat geschrieben:
Los Muertos hat geschrieben:Solange du keine Rötung entdecken kannst und geimpft bist, ist aktuell alles in bester Ordnung.
Da ist es kein Wunder, dass er schreibt, er habe mit der Suchfunktion nur Beiträge gefunden, die falsch oder nicht hilfreich sind. Weder kann man sich gegen Borreliose impfen lassen (das geht bei FSME), noch tritt die Wanderröte in allen Fällen auf. Wenn er schreibt, dass er Borreliose hat, dann wird das wohl so sein und dann ist auch nicht "alles in bester Ordnung".

In dem Fall würde ich mich zwar auch im Internet, aber wohl eher außerhalb des Forums kundig machen.
Hat er doch gar nicht geschrieben..... :???: :???:
Und bei Borreliose gibts lecker Tabletten und gut ist. So ist es zumindest bei 99 % .
Desweiteren Borreliose wird durch eine Blutuntersuchung festgestellt.
Deshalb ist man dort in ärztlicher Therapie und ist bestens versorgt.
Nach 1-2 Wochen ist das Thema durch.
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Borreliose, Symptome, Therapie, Nebenwirkungen....

Beitrag von Schnueffler » Mo 25. Jul 2011, 13:38

Linkubus hat geschrieben:Ich kann nur empfehlen eine solche Untersuchung machen zu lassen, wenn man "merkwürdige" Symptome an sich feststellt. ( Analyse zahlt die Kasse bei Verdacht )
Die Qualität der späteren Suchergebnisse wird durch solche schwammigen Aussagen leider nicht besser. Unter merkwürdige Symptome kann sich hier wohl niemand was vorstellen. Was genau hat sich veranlasst, Dein Blut auf Borrelien untersuchen zu lassen?
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Antworten