Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

0815 Caches nur für Premiummember

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
ColleIsarco
Geomaster
Beiträge: 960
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 14:53

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von ColleIsarco » Sa 12. Nov 2011, 10:20

Moin moin,
Trracer hat geschrieben: Ich würde den Prozentzahlen nicht vertrauen, hier wird einfach viel hochgekocht um eigene Interessen zu puschen.
Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!!!

Jeder kann sich sein eigenes Bild machen, so schwer ist das nicht. Und die regionalen Unterschiede gibt es unbestreitbar. Wobei die regionale Begrenzung sehr eng sein kann!
Fakt ist aber, dass dieser regionale Unterschied mit dazu beiträgt, dass die Wahrnehmungen unterschiedlich sind. Das ist eine subjektive Sache, die man keinen nehmen kann. Das ist in anderen Dingen des Lebens genauso.

Gruß
ColleIsarco
"Sind Sie Pessimist?" - "Neh, bringt doch gar nichts..."

Werbung:
Benutzeravatar
ColleIsarco
Geomaster
Beiträge: 960
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 14:53

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von ColleIsarco » Sa 12. Nov 2011, 10:54

Moin moin
argus1972 hat geschrieben:
Trracer hat geschrieben:Ich würde den Prozentzahlen nicht vertrauen, hier wird einfach viel hochgekocht um eigene Interessen zu puschen.
Sehe ich nicht so. Die Prozentzahlen für die jeweiligen Regionen sind doch anhand von PQs eindeutig belegbar und damit einfach Fakt. Daran gibt es nichts zu interpretieren, zu verbiegen und in eine oder die andere Richtung zu deuten.
Doch da Ttracer Recht. Die scheinbar unverrückbaren Zahlen sind Ergebnis einer Abfrage, die Manipulationsmöglichkeiten im eigenen Interesse bietet. Das ist bei jeder Statistik so. Wenn etwas nicht sehen will, kann man sich das durchaus mit Hilfe einer Statistik schön reden.

Meine Umgebung scheint in etwa durchschnittlich zu sein.
20km-Radius um meinen Wohnort: 885 Dosen, 42 davon PMO (6 davon meine) -> ca. 4,9%
argus1972 hat geschrieben: Die Zahl der Aktiven ist explodiert und damit auch die Problematiken, die viele Aktive mit sich bringen. Darin begründet sich für mich der Anstoß für den Anstieg.
Da wird häufig der Schutz vor zu vielen Besuchern, erhöhter Wartungsaufwand und der Wunsch nach mehr Diskretion der Dose der Grund gewesen sein, bestehende Caches auf PMO umzustellen.
Die Anzahl der PMs ist aber auch explodiert. Es gibt keine Zugangsbeschränkungen zu den erweiterten Diensten bei GS (außer der Zahlung der Gebühren). Selbst wenn die Quote gleichgeblieben wäre, wäre die Anzahl ebenso sprunghaft angestiegen. Aber dadurch, dass moderne GPS-Geräte GPX-Dateien direkt verarbeiten können, ist der Anreiz, PM zu werden mit Sicherheit gestiegen. Auch der Tenor `Werde PM, weil's besser ist.` und der Anreiz vermeintlich vorzügliche Caches zusätzlich gelistet zu bekommen hat den einen oder anderen dazu bewegt sich die Premium-Dienste zu kaufen. (In der letzten Bemerkung steckt übrigens die Ausgangsfrage drin.)

Also irgendwie erschließt sich mir dieses Argument "Ich schalte meinen Cache PMO um die Besucherzahl zu reduzieren" nicht wirklich, wird doch die überwiegende Mehrzahl der Logs ohne von PMs getätigt.

Diskretion in der Öffentlichkeit? Machen wir uns doch nichts vor, die gibt es einfach nicht mehr. Das betrifft das Hobby insgesamt genauso wir die Lage der Dosen. Vielfach ist den Behörden bekannt, wo diese liegen. Denn einige haben bereits ein PM-Zugang. (Beispielsweise hier in Rheinland-Pfalz) Auch das Auftreten der Geocacher in der "freien Wildbahn" hat oft wenig mit Diskretion zu tun. Da wird doch relativ offen an vermuggelten Plätzen rumgesucht und das hat nichts mit den bei Groundspeak eingekauften Diensten zu tun. Man wäre ja auch sehr dumm, wenn man da einen Zusammenhang herstellen würde.
argus1972 hat geschrieben: Schon aus meinem Fall kann man sagen, sie wurden PMO gelistet, weil es geht (und für mich Sinn macht).
Weil es geht ist keine für mich befriedigende Antwort. Man kann es genauso bleiben lassen, weil es geht. Und es beantwortet auch nicht die Frage "Warum gibt es diese Möglichkeit überhaupt?"

Gruß
ColleIsarco
"Sind Sie Pessimist?" - "Neh, bringt doch gar nichts..."

Schrottie

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von Schrottie » Sa 12. Nov 2011, 11:24

ColleIsarco hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben: Schon aus meinem Fall kann man sagen, sie wurden PMO gelistet, weil es geht (und für mich Sinn macht).
Weil es geht ist keine für mich befriedigende Antwort.
Hmm, im Grunde ist es aber die einzige Antwort überhaupt. Alle anderen Begründungen sind an den Haaren herbeigezogen und lassen sich oft recht einfach widerlegen. Die bisher einzig wirkliche Begründung - "Ich habe meine Caches auf PMO gesetzt, damit sie nicht auf der Karte unter geocaching.de auftauchen!" - ist ja nun auch hinfällig. Bleibt das einfache: Weil es eben geht.

Klar, das diese Begründung wirklich albern ist, darüber sind wir uns vermutlich alle einig, man muss sie aber akzeptieren, denn es gibt ja keine andere mehr.

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von imprinzip » Sa 12. Nov 2011, 12:11

Ich möchte an dieser Stelle nochmal das hier anfügen - ist wohl ein bisschen untergegangen.
Aus aktuellem Anlass:
steingesicht hat geschrieben:In einem Regionalforum kam grad die Aussage auf, dass man mal im Geocaching magazin Lesen solle, um zu verstehen warum immer mehr Dosen PMO gelistet werden - kennt jemand eventuell diesen oder diese Artikel - und wenn ja: was stand da so einschneidendes drinne :shocked:
Auf der der Webseite des Magazins kann man immerhin die Themen einsehen - und da findet sich im Heft 4/2011:
"Geschlossene Gesellschaft
Wir haben hinterfragt, warum immer mehr Caches nur für Premium Mitglieder veröffentlicht werden."
Vielleicht kann mich da ja mal jemand erhellen...

:ka:
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von Trracer » Sa 12. Nov 2011, 12:17

Ist doch die falsche Herangehensweise, niemand muss sich erklären warum er Caches auf PMO stellt, genauso wie sich niemand erklären muss warum er Caches bei terracaching listet, nur Ratehaken herausbringt oder nie Events besucht.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von argus1972 » Sa 12. Nov 2011, 13:01

ColleIsarco hat geschrieben:und der Anreiz vermeintlich vorzügliche Caches zusätzlich gelistet zu bekommen hat den einen oder anderen dazu bewegt sich die Premium-Dienste zu kaufen.
Aber nur, wenn sie dem Irrglauben aufsitzen, dass PMOC etwas Besonderes darstellen, das besonders erstrebenswert ist.
Dass es nicht an dem ist, haben wir alle gemeinsam ja nicht nur in diesem Thema hier ermittelt.
ColleIsarco hat geschrieben:... wird doch die überwiegende Mehrzahl der Logs ohne von PMs getätigt.
Vollkommen richtig! Der Beweggrund war aber sicherlich zu Anfang gegeben, als die PM noch nicht die Mehrheit der wirklich Aktiven darstellten, wie es meines Wissens heute der Fall ist.
ColleIsarco hat geschrieben:Und es beantwortet auch nicht die Frage "Warum gibt es diese Möglichkeit überhaupt?"
Inzwischen könnte man wohl vermuten, diese Möglichkeit gibt es, weil das Spiel durch die inzwischen vielen zahlenden Mitglieder und den ganzen Zubehörmarkt (nicht nur von GS) in gewisser Weise vollkommen kommerzialisiert ist und daher ist es auch die finale Konsequenz, die Nutzung der gelisteten Caches vermehrt gegen Gebühr im Rahmen der PM anzubieten. Dass dies nicht der ursprüngliche Grundgedanke des Portalbetreibers war und offenbar auch nicht dessen Interesse ist, lässt sich unschwer daran ersehen, dass es NUR den Cacheownern obliegt, wie sie ihre Dosen listen und es nicht automatisch passiert, dass ein Cache nur von zahlenden Cachern eingesehen werden kann.
(Bevor jetzt der Aufschrei kommt, Geocaching sei antikommerziell: Ich sage nur TBs, Coins, Megaevents als Verkaufsveranstaltung, das Cacherbesteck aus den einschlägigen Onlineshops, Materialschlachten für alle Widrigkeiten des Cacherlebens und viele Dinge mehr. :p )
Der Grundgedanke des Schutzes durch PMO ist wirklich seit einiger Zeit ziemlich verwässert, bzw. nicht mehr unbedingt gegeben, da stimme ich zu.

Je länger ich darüber nachdenke: Jawohl, die PMOC dienen vermehrt in gewisser Weise dem Ausschluss der BM, da man dabei (vielleicht zum Glück?) vielfach annehmen muss, dass es sich um Gelegenheitshobbykollegen handelt, die mit der schicken App auf dem Phone "einfach mal probieren" wollen und die Sache bald wieder an den Nagel hängen.
Gehen wir also mal unter aktuellen Gegebenheiten bei diesem Hobby von einer Art "Club" aus, wo man zur Nutzung (eines Teils) der Infrastruktur und des Angebots bei einem Anbieter einen Kostenbeitrag leistet, ganz so wie im Sportverein, in der Musikschule, beim Golf, beim Reiten, beim Sportfliegen, damit man im vollen Umfang mitspielen kann - haben wir nicht ein exklusives Hobby? ;)
Selbst wenn man es (etwas zynisch) so interpretiert, wie ich eben beschrieben habe - für meine Begriffe gibt es Schlimmeres. :^^: Sorry, aber das sehe ich wirklich so!
Schrottie hat geschrieben:Klar, das diese Begründung wirklich albern ist, darüber sind wir uns vermutlich alle einig, man muss sie aber akzeptieren, denn es gibt ja keine andere mehr.
Zustimmung! Im Rahmen eines insgesamt vollkommen albernen Hobbies, bei dem man als erwachsener Mensch Plastikdosen sucht, die andere versteckt haben, daraus bisweilen eine Wissenschaft und (vielleicht garnicht so) vereinzelt einen Lebensinhalt macht, ist aber doch Absurdität schon beinahe Pflicht, oder? :D
Wie Du schon sagst: Einfach akzeptieren, genauso wie die Microschwemme, die nichtssagenden Caches, die flächendeckende Bedosung, die gerne genutzen PQ, die unbrauchbaren Hints, die nicht mehr vorhandenen Spoilerbilder, die immer extremeren Herausforderungen, die pompösen Fundzahlen ...
Trracer hat geschrieben:...
:gott: Völlig richtig!

;)
Grüße!
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
ColleIsarco
Geomaster
Beiträge: 960
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 14:53

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von ColleIsarco » Sa 12. Nov 2011, 14:03

Moin moin
argus1972 hat geschrieben:Aber nur, wenn sie dem Irrglauben aufsitzen, dass PMOC etwas Besonderes darstellen, das besonders erstrebenswert ist.
Dass es nicht an dem ist, haben wir alle gemeinsam ja nicht nur in diesem Thema hier ermittelt.
Ich weiss es, Du weisst es, aber ich erinnere mal an das (ursprüngliche) Thema des Threads, es gibt genug, die es nicht wissen. Diese werden es vermutlich auch nie erfahren, weil sie hier erst gar nicht mitlesen. Irgendwie wird scheinbar suggeriert, dass das Attribut Premium sich auf Cache und nicht auf Customer Member bezieht.
argus1972 hat geschrieben:
ColleIsarco hat geschrieben:... wird doch die überwiegende Mehrzahl der Logs ohne von PMs getätigt.
Vollkommen richtig! Der Beweggrund war aber sicherlich zu Anfang gegeben, als die PM noch nicht die Mehrheit der wirklich Aktiven darstellten, wie es meines Wissens heute der Fall ist.
2002 war vieles anders und Schutz vor der Öffentlichkeit? War das damals notwendig? Ich weiß es nicht, denke aber, dass die Anzahl derjenigen, die wussten, was Geocaching überhaupt ist und dass es die Plattform Groundspeak überhaupt gibt verschwindend gering war. Ich hatte weiter oben schon geschrieben, dass ich das dazugehörige Statement von Jeremy Irish eher für eine politische Aussage halte... (Wohlgemerkt: Aus der Sichtweise von 2002!!!)

Argus1972 hat geschrieben:Inzwischen könnte man wohl vermuten, diese Möglichkeit gibt es, weil das Spiel durch die inzwischen vielen zahlenden Mitglieder und den ganzen Zubehörmarkt (nicht nur von GS) in gewisser Weise vollkommen kommerzialisiert ist und daher ist es auch die finale Konsequenz, die Nutzung der gelisteten Caches vermehrt gegen Gebühr im Rahmen der PM anzubieten. Dass dies nicht der ursprüngliche Grundgedanke des Portalbetreibers war und offenbar auch nicht dessen Interesse ist, lässt sich unschwer daran ersehen, dass es NUR den Cacheownern obliegt, wie sie ihre Dosen listen und es nicht automatisch passiert, dass ein Cache nur von zahlenden Cachern eingesehen werden kann.
Es steht den Interessen von GS nicht entgegen, sonst würden sie dies ja nicht anbieten. Mal ketzerisch gefragt: Was würde denn passieren, wenn GS entscheiden würde, welche Cache nur von Premiumkunden eingesehen werden dürfte? Glaubst Du im Ernst, dass würde allgemein akzeptiert werden? Ich bin mir sicher, dass würde einen riesigen Aufschrei geben und zwar von allen Seiten. Obwohl das sogar eine gute Lösung wäre. Ein Konzept, Premium Member Cache mit einem Bezug des Attributs Premium auf Cache und nicht auf Member, das hätte natürlich etwas.
Es wäre u.U. ein Anreiz für Owner einen Cache zu legen, der in diesen (exklusiven) Status kommt. Mithin eine Möglichkeit, die Qualität der Caches zu heben. Aus kommerzieller Sicht, bietet sich so ein Anreiz, Premium Dienste zu kaufen, um in den Genuß dieser Caches zu kommen.
Argus1972 hat geschrieben:(Bevor jetzt der Aufschrei kommt, Geocaching sei antikommerziell]

Da schreie ich ganz bestimmt nicht. Ich predige bekanntermaßen genau diesen Fakt. Es gibt halt einige, die man daran erinnern muß, aber das ist ein anderes Thema.

Argus1972 hat geschrieben:
Der Grundgedanke des Schutzes durch PMO ist wirklich seit einiger Zeit ziemlich verwässert, bzw. nicht mehr unbedingt gegeben, da stimme ich zu.

Was war denn der Grundgedanke? Nein, jetzt keine Antwort bitte, ich hatte mich schon dazu geäußert und die Antwort kann nur Herr Irish geben, was er vermutlich aber nicht tun wird.
Ich hatte in Vergangenheit (war es sogar in diesem Thread?) mal behauptet, dass das Konzept PMOC gescheitert halte und dafür eine Menge virtueller Prügel bezogen. Wenn ich Deine Äußerung lese, denke ich, dass ich nicht alleine bin.

Argus1972 hat geschrieben:Je länger ich darüber nachdenke: Jawohl, die PMOC dienen vermehrt in gewisser Weise dem Ausschluss der BM, da man dabei (vielleicht zum Glück?) vielfach annehmen muss, dass es sich um Gelegenheitshobbykollegen handelt, die mit der schicken App auf dem Phone "einfach mal probieren" wollen und die Sache bald wieder an den Nagel hängen.

Eine meiner Meinung nach eher bedenkliche Entwicklung. Nicht die Tatsache des Ausschluß der BM, sondern eher, dass diese Entwicklung dem Wohl eines einzelnen dient. Diejenigen, denen eigentlich der Lohn gebührt gehen leer aus. Ehrlich, bevor ich U$30 nach Seattle überweise, lasse ich mir lieber beim nächsten Stammtisch lieber ein Bierchen auf den Deckel schreiben. Das ist IMHO die bessere Investition (und ein anderes Thema).
Aber jetzt noch mal das Thema Zwangsgebühren: Gerne, warum nicht? Das würde wieder alles auf ein Niveau heben. Die kommerziellen Absichten würden offensichtlicher werden und die Versuche dies zu verschleiern unterbleiben. Zahle Geld für Deinen Zugang und Du kannst ihn uneingeschränkt nutzen.
Aber glaube mir: Ein solches Geschäftsmodell würde nicht funktionieren. Offener Kommerz würde zum großen Aufschrei bei denen führen, die dieses Geschäftsmodell im wesentlichen tragen:
Die Reviewer, die ihre Freizeit opfern um von unzufriedenen "Kollegen" virtuell ein auf die Fresse zu bekommen.
Die Owner, die Stunden und manchmal sogar Tage investieren um einen Cache zu legen und dafür mit etwas Glück nicht mehr als ein Lob erhalten. Denkst Du, dass die noch mitspielen, wenn der kommerzielle Aspekt derart prominent herausgestellt wird?

Gruß
ColleIsarco
"Sind Sie Pessimist?" - "Neh, bringt doch gar nichts..."

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von steingesicht » Sa 12. Nov 2011, 19:21

ColleIsarco hat geschrieben:Also irgendwie erschließt sich mir dieses Argument "Ich schalte meinen Cache PMO um die Besucherzahl zu reduzieren" nicht wirklich, wird doch die überwiegende Mehrzahl der Logs ohne von PMs getätigt.
Ich habe mal rein interessehalber die Logs an meinen Dosen ausgewertet:
in Summe 1016 Logs davon 716 PM-Logs - also im Schnitt gut 70%. Die Schwankungsbreite liegt zwischen 55% und 95%. Wobei meine empfindlicheren Caches eher hohen PM-Antei haben (>80%) und meine robusteren Dosen einen deutlich niedrigeren Anteil.
Also da wo es drauf ankommt würde es für mich gar nix nützen.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von rs-sepl » Sa 12. Nov 2011, 19:43

Hier mal PMOC nach Städten aufgelistet.
http://xylanthrop.de/einfallsreichtum.html

Prozentsätze müssten noch selbst ausgerechtnet werden. Bei mir sind es 1,6%. Einer ist von mir. ;)

Bodybuilder
Geocacher
Beiträge: 191
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:16

Re: 0815 Caches nur für Premiummember

Beitrag von Bodybuilder » Sa 12. Nov 2011, 19:59

ColleIsarco hat geschrieben:
Argus1972 hat geschrieben:Je länger ich darüber nachdenke: Jawohl, die PMOC dienen vermehrt in gewisser Weise dem Ausschluss der BM, da man dabei (vielleicht zum Glück?) vielfach annehmen muss, dass es sich um Gelegenheitshobbykollegen handelt, die mit der schicken App auf dem Phone "einfach mal probieren" wollen und die Sache bald wieder an den Nagel hängen.
Eine meiner Meinung nach eher bedenkliche Entwicklung. Nicht die Tatsache des Ausschluß der BM, sondern eher, dass diese Entwicklung dem Wohl eines einzelnen dient. Diejenigen, denen eigentlich der Lohn gebührt gehen leer aus. Ehrlich, bevor ich U$30 nach Seattle überweise, lasse ich mir lieber beim nächsten Stammtisch lieber ein Bierchen auf den Deckel schreiben. Das ist IMHO die bessere Investition (und ein anderes Thema).
Aber jetzt noch mal das Thema Zwangsgebühren: Gerne, warum nicht? Das würde wieder alles auf ein Niveau heben. Die kommerziellen Absichten würden offensichtlicher werden und die Versuche dies zu verschleiern unterbleiben. Zahle Geld für Deinen Zugang und Du kannst ihn uneingeschränkt nutzen.
Aber glaube mir: Ein solches Geschäftsmodell würde nicht funktionieren. Offener Kommerz würde zum großen Aufschrei bei denen führen, die dieses Geschäftsmodell im wesentlichen tragen:
Die Reviewer, die ihre Freizeit opfern um von unzufriedenen "Kollegen" virtuell ein auf die Fresse zu bekommen.
Die Owner, die Stunden und manchmal sogar Tage investieren um einen Cache zu legen und dafür mit etwas Glück nicht mehr als ein Lob erhalten. Denkst Du, dass die noch mitspielen, wenn der kommerzielle Aspekt derart prominent herausgestellt wird?
:applaus: :applaus: :applaus:

Antworten