Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von gartentaucher » So 7. Aug 2011, 14:46

radioscout hat geschrieben:Ich habe zwar weder einen Multi noch einen Ratehaken aber wenn ich welche hätte, stünden die Lösungen alle im Listing. So, daß man sie nicht versehentlich liest aber sie einfach lesbar machen kann, z.B. ROT13-Verschlüsselt.
Und dann hätte ich die Lösungen nicht versehentlich, sondern absichtlich gelesen und würde mich ärgern, weil ich gar keine Lösung will. Denn alle verschlüsselten Texte im Hint oder sonstwo lese ich prinzipiell, bevor ich die Beschreibung ausdrucke. Ich kann ja nicht vorher wissen, ob das nur hoffentlich überflüssige Lösungen oder elementares Wissen ist. Leider gibt es ja genug Pappnasen, die in ihre Hints so wichtige Dinge reinschreiben, wie "Man braucht zwingend Gummistiefel und eine UV-Lampe." Dann sind wir x km gefahren und fahren gleich wieder zurück. *grrr*

Beim Cache möchte ich gerne gut suchen und nicht nur den Punkt abgreifen. Wenn ich aber die Lösungen gleich mit serviert bekomme, bräuchte es ja kein Rätsel oder Multi.
Und ich denke, dass viele Punktejäger eh den Hint vorher lesen, damit sie keine Mühen aufbringen müssen.

Bei einem meiner Caches hat sich mal einer bitter beklagt, dass er den Hint nicht verstanden hat, seiner Meinung müsse da direkt drinstehen "An der 3. Laterne hinter der Telefonzelle unter dem faustgroßen Sandstein." und nicht etwas, was noch leicht zum Beschäftigen mit dem Versteck anregt. Dann kann ich das doch gleich in die Beschreibung schreiben und wir lassen die Schwierigkeit der GPS-Nutzung weg. :???:
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Werbung:
crisd
Geocacher
Beiträge: 148
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 17:03
Wohnort: Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von crisd » So 7. Aug 2011, 19:08

radioscout hat geschrieben: @crisd: Warum QR-Code? Sollen nur die, die sich aktuelle Geräte leisten können, in den Genuß der zusätzlichen Hilfe kommen?
Auf diese Frage wurde ich schonmal gestoßen. Mal anders herum... wer ohne GPS Gerät kommt in den Genuss des Geocachens? Der QR Code ist eine schöne Variante Hints und Spoiler zu platzieren, natürlich keine Lösung, die jedem gerecht wird. Jedoch hat auch nicht jeder die Möglichkeit anrufe zu tätigen, soll ich deshalb auf die Telefonische Hilfe verzichten, nur weil einige Nutzer ihr Prepaid Guthaben nicht aufladen oder ihr Handy vergessen? Zum QR Code auslesen braucht man auch kein Handy (Smartphone*?*) der neusten Generation, selbst Symbian S40 Geräte können diese bereits auslesen.
Aber ich gebe dir in soweit Recht, dass es nicht angebracht wäre, sich lediglich auf diesen Code zu verlassen und das tuen wir in diesem Fall auch nicht, sondern es ist lediglich eine weitere Option.

Benutzeravatar
fockel007
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Di 28. Sep 2010, 21:39
Wohnort: 56812

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von fockel007 » So 7. Aug 2011, 19:15

Wenn das mit den QR-Codes vorher im Listing erwähnt ist ok, dann kann ich mich drauf einstellen und hole ein entsprechendes Handy mit.
Mein Outdoorhandy kann z.B. keine QR-Codes lesen, dafür hat es aber noch Empfang wo die modernen Geräte schon längst kein Signal mehr aufspüren. und mein GPS kann damit auch nix anfangen...

crisd
Geocacher
Beiträge: 148
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 17:03
Wohnort: Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von crisd » Mo 8. Aug 2011, 11:37

fockel007 hat geschrieben:Wenn das mit den QR-Codes vorher im Listing erwähnt ist ok, dann kann ich mich drauf einstellen und hole ein entsprechendes Handy mit.
Mein Outdoorhandy kann z.B. keine QR-Codes lesen, dafür hat es aber noch Empfang wo die modernen Geräte schon längst kein Signal mehr aufspüren. und mein GPS kann damit auch nix anfangen...
Im Listing ist es nicht erwähnt. Muss ja auch nicht, immerhin kann und darf ja auch angerufen werden. Man darf nicht vergessen, dass hierbei nicht um einen Bestandteil der eigentliche Suche geht, wenn dem so wäre müsste es selbstverständlich erwähnt werden, aber als Hilfsangebot glaub ich nicht.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von radioscout » Mo 8. Aug 2011, 19:12

gartentaucher hat geschrieben: Und dann hätte ich die Lösungen nicht versehentlich, sondern absichtlich gelesen und würde mich ärgern, weil ich gar keine Lösung will. Denn alle verschlüsselten Texte im Hint oder sonstwo lese ich prinzipiell, bevor ich die Beschreibung ausdrucke. Ich kann ja nicht vorher wissen, ob das nur hoffentlich überflüssige Lösungen oder elementares Wissen ist.
Gehe einfach davon aus, daß die Hinweise entsprechend gekennzeichnet sind, z.B. "Dieser ROT13-Verschlüsselte Text enthält die vollständige Lösung für das Rätsel/alle Koordinaten incl. Final. Wer diese Informationen nicht haben will, sollte den Text nicht entschlüsseln. Im "Additional Hint" findet man die üblichen Tips zum Finden der Dose".
gartentaucher hat geschrieben: Beim Cache möchte ich gerne gut suchen und nicht nur den Punkt abgreifen. Wenn ich aber die Lösungen gleich mit serviert bekomme, bräuchte es ja kein Rätsel oder Multi.
Und ich denke, dass viele Punktejäger eh den Hint vorher lesen, damit sie keine Mühen aufbringen müssen.
Im Rätselheft stehen hinten alle Lösungen und trotzdem werden die Hefte gekauft und die Rätsel gelöst. Oder kennst Du jemanden, der ein Rätselheft kauft nur um die Lösungen abzuschreiben?

Ich gehe davon aus, daß meine Stages bzw. das Rätsel interessant genug wären, um ohne "Zwang" gelöst zu werden.
Und warum sollte ich ein Interesse daran haben, daß jemand Mühe hat, meinen Cache zu finden? Meine Caches sollen Spaß machen. Und zwar möglichst jedem.

Wenn er nur das "Statistenpünktchen" haben will: soll er doch. Ich würde sogar, wenn zulässig, eine zusätzliche Filmdose mit Logbuch direkt am Parkplatz verstecken. Wenn die "Statisten" dort ihre Aufkleber ins Logbuch kleben, stört das meinen Cache nicht. Aber es verhindert, daß die Stages und das "richtige" Final beim hektischen Hetzen von Cache zu Cache beschädigt werden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von radioscout » Mo 8. Aug 2011, 19:21

crisd hat geschrieben: Auf diese Frage wurde ich schonmal gestoßen. Mal anders herum... wer ohne GPS Gerät kommt in den Genuss des Geocachens?
Geocaching ist ein GPS-Spiel. Die GPS-Nutzung ist von Anfang an elementarer und notwendiger Bestandteil des Spiels.
crisd hat geschrieben: Der QR Code ist eine schöne Variante Hints und Spoiler zu platzieren, natürlich keine Lösung, die jedem gerecht wird.
Welchen Vorteil hat der QR-Code gegenüber einem Zettel mit einem (ROT13-verschlüsselten) Text?
Warum wird der Inhalt des Codes nicht einfach (ROT13-verschlüsselt) unter den Code gedruckt, damit auch die den Hinweis nutzen können, die keine geeigneten Geräte besitzen, wenn es nicht darum geht, bestimmte Cacher auszuschließen?
crisd hat geschrieben: Jedoch hat auch nicht jeder die Möglichkeit anrufe zu tätigen, soll ich deshalb auf die Telefonische Hilfe verzichten, nur weil einige Nutzer ihr Prepaid Guthaben nicht aufladen oder ihr Handy vergessen?
Nein, warum?
crisd hat geschrieben: Zum QR Code auslesen braucht man auch kein Handy (Smartphone*?*) der neusten Generation, selbst Symbian S40 Geräte können diese bereits auslesen.
Auch solche modernen Geräte habe ich nicht/hat nicht jeder. Ich habe übrigens ein ME45.
crisd hat geschrieben: Aber ich gebe dir in soweit Recht, dass es nicht angebracht wäre, sich lediglich auf diesen Code zu verlassen und das tuen wir in diesem Fall auch nicht, sondern es ist lediglich eine weitere Option.
Leider ist es eine "Du hast viel Geld, Du kannst die weitere Option nutzen"-Option.


Aber evtl. bekommst Du ja mal Logs in der Art "Leider haben wir alles umgegraben/den Cache/Stages beschädigt, weil die Hinweise, mit denen das vermeidbar gewesen wäre, für uns nicht nutzbar waren".
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von BriToGi » Mo 8. Aug 2011, 19:46

Schöner Zufall dass das Thema gerade jetzt kommt. Habe heute eine Anfrage von einem Neuling (3 Tradie-Funde) zu meinem Ratehaken bekommen. Das Rätsel hat einen netten Aha-Effekt wenn man es gelöst hat, weil es genau andersrum funktioniert als man es erwartet.

"Ich bin ganz neu beim Geocachen, gehe aber sehr oft ins XXX, wo auch dein Cache mit dem XXXrätsel liegt. Leider kann ich gar nichts mit diesen Zahlen-Buchstabenkolonnen anfangen. Könntest du mir eine Einführung geben. Ganz herzlichen Dank im Voraus!"

Die 3 Dosen die er gemacht hat - bei zweien sind wir in unserer Anfangszeit mehrmals angetreten um sie zu finden... :D

Hab keine Ahnung was ich ihm schreiben soll, ich weiß nur zu gut wie hilflos man sich fühlt, wenn man das erste Mal versucht ein paar Ratehaken zu lösen und nirgends einen Ansatz findet...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von radioscout » Mo 8. Aug 2011, 21:12

BriToGi hat geschrieben: Hab keine Ahnung was ich ihm schreiben soll,
Schreib ihm das mit dem Aha-Effekt und frage ihn, ob er die Lösung oder einen deutlichen Hinweis haben will und der Aha-Effekt dann weg ist oder ob er lieber noch etwas warten und raten will, evtl. mit einem kleinen Hinweis.

Dann kann er selber entscheiden, wie wichtig ihm der Aha_Effekt ist.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

crisd
Geocacher
Beiträge: 148
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 17:03
Wohnort: Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von crisd » Di 9. Aug 2011, 03:47

@ radioscout: und dieses Spiel kann eben nur gespielt werden wenn man vorher geld für einen gps empfänger ausgegeben hat... Verstehe dein Problem mit den QR Codes ehrlich gesagt kein bisschen, immerhin stehen ja auch andere Möglichkeiten zur Wahl. Könnte es verstehen, wenn sich nur auf diese Codes verlassen worden wäre. Deinen Tip mit dem drunter schreiben werde ich allerdings aufnehmen und kommende Woche mal abändern.

Benutzeravatar
printe
Geocacher
Beiträge: 78
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 12:21

Re: Multi-Cache-Owner: Wieviel Hilfe gebt Ihr?

Beitrag von printe » Di 9. Aug 2011, 10:30

Ich meine: jegliche zusätzliche Hilfestellung sollte weniger "Equipment" erforden als der Cache an sich, d.h. wenn ich für den Cache an sich keinen QR-reader benutzen muß, dann auch nicht für die Hilfestellung.
Ich nehme nach Lektüre des Listings (ohne Hints) nur das an Material mit, was mir als erforderlich signalisiert wird. In der Regel wird das nur mein GPS sein (+ Stift und Notizzettel), was soll ich jedesmal einen ganzen Technikpark mitschleppen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder