Galileo. Erster Satellit startet am 28.12.2005

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Jhary
Geocacher
Beiträge: 199
Registriert: Do 23. Sep 2004, 02:59
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Jhary » So 20. Nov 2005, 18:12

Haben die nicht das ganze jahr schon getestet? dachte da wären schon ein paar oben scheinbar nicht.

Na mal sehen ob es überhaupt dann geräte geben wird , für den privatmann, die dieses Signal überhaupt empfangen können.

dann dieses Stärkere Signal in Häuserschluchten Glaube ich erst wenn ich es sehe.

Werbung:
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Do 24. Nov 2005, 22:15

- ein Signal für Sicherheitsanwendungen und Rettungsdienste und
- ein verschlüsseltes Signal für öffentliche Institutionen


Hmm, fällt das Militär nun unter "Sicherheitsanwendungen" oder "öffentliche Institutionen"?

Ich vermute letzteres.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 25. Nov 2005, 01:34

Die werden sicher beide Signale nutzen können.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
equipman
Geocacher
Beiträge: 21
Registriert: Fr 25. Nov 2005, 22:16

Re: Galileo. Erster Satellit startet am 28.12.2005

Beitrag von equipman » Di 29. Nov 2005, 23:20

Windi :Dauert aber noch ein paar Jahre bis alle oben sind.

weißt du wie lange?

gruß equipman
Sind wir schon da ???

Benutzeravatar
Jhary
Geocacher
Beiträge: 199
Registriert: Do 23. Sep 2004, 02:59
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Jhary » Mi 30. Nov 2005, 22:08

Wird wahrscheinlich noch Jahre dauern.
Nur wie ich de kenne werden wir an solche galileo geräte nicht so schnell rankommen.

Trailchaser
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Do 4. Nov 2004, 19:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Trailchaser » Mi 30. Nov 2005, 23:29

Jhary hat geschrieben:Wird wahrscheinlich noch Jahre dauern.

Ja.
Nur wie ich de kenne werden wir an solche galileo geräte nicht so schnell rankommen.

Warum so pessimistisch? Meiner Meinung nach wird die Industrie rechtzeitig mit Galileo- bzw kombinierten GPS-/Galileo-Empfängern am Start sein; möglicherweise sogar schon während des letzten Abschnitts des 'Testbeds' ...


Wastl

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Do 1. Dez 2005, 00:19

Trailchaser hat geschrieben:Meiner Meinung nach wird die Industrie rechtzeitig mit Galileo- bzw kombinierten GPS-/Galileo-Empfängern am Start sein


Ja, DAB-Empfänger kann man schliesslich auch kaufen... ;)

Wie sich das letztendlich entwickeln wird, weiss ich natürlich auch nicht. Aber Galileo-Empfänger werden am Markt damit zu kämpfen haben, daß sie erstmal teurer sind. Bei reinen Galileo-Geräten wegen geringer Stückzahlen, bei GPS-Kombigeräten wegen des technischen Zusatzaufwands.

Für Profi-Anwendungen ist das wahrscheinlich wurscht, aber für den Massenmarkt (Handgeräte, Handys, PDAs) könnte das mangels Zusatznutzen bedeuten, daß solche Geräte gar nicht erst hergestellt werden bzw. nach der Ladenhüterphase wieder vom Markt genommen werden.

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Do 1. Dez 2005, 16:13

Trailchaser hat geschrieben: Meiner Meinung nach wird die Industrie rechtzeitig mit Galileo- bzw kombinierten GPS-/Galileo-Empfängern am Start sein; möglicherweise sogar schon während des letzten Abschnitts des 'Testbeds' ...


Wieso "wird"?
Überall findet man beruhigende Aussagen wie diese:

GALILEO und Zusammenarbeit mit GPS und Drittländern

EU-Verkehrskommissarin Loyola de Palacio und US-Außenminister Colin Powell haben am 26.Juni 2004 ein Abkommen unterzeichnet, das sicherstellen soll, dass die zwei konkurrierenden Systeme kompatibel sind. Das Abkommen bedeutet, dass sich die beiden Seiten auf ein gemeinsames Betriebssystem für das American Global Positioning System (GPS) und das europäische Galileo-Projekt, das zurzeit entwickelt wird, einigen werden. Das Betriebssystem wird dafür ausschlaggebend sein, wie die Frequenzen strukturiert sein werden. Dies wird unter anderem die Blockierung von Signalen in Kriegsgebieten ermöglichen. Das Übereinkommen wird einen weltweiten Standard für Signale setzen, was bedeutet, dass Benutzer Signale von beiden Systemen werden empfangen können.


Kommt in diesem Falle von hier, und bedeutet, dass jeder GPSr ein kombinierter GPS/Galileo-Empfänger ist.

Ahoi aus Linden,
Pom
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Trailchaser
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Do 4. Nov 2004, 19:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Trailchaser » Do 1. Dez 2005, 18:28

eigengott hat geschrieben:Aber Galileo-Empfänger werden am Markt damit zu kämpfen haben, daß sie erstmal teurer sind. Bei reinen Galileo-Geräten wegen geringer Stückzahlen, bei GPS-Kombigeräten wegen des technischen Zusatzaufwands.

Warum sollten sie (nur Galileo-/Kombiempfänger) teurer werden? Der Unterschied besteht in Software, nicht Hardware. Das wird quasi en passant mit einer neuen Firmwareversion 'erledigt' werden :)


Wastl

Benutzeravatar
Jhary
Geocacher
Beiträge: 199
Registriert: Do 23. Sep 2004, 02:59
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Jhary » Do 1. Dez 2005, 20:28

Also was ich bisher von diesem galileo gehört habe war alles wiedersprüchlich.
Mal hies es wenn ein gerät Egnos kann kann es auch Galileo dann wieder ne sind ganz andere Frequenzen.
Die sind sich ja bisher nur einig das sateliten signale senden und geräte die auswerten sollen. Die versuchen krampfhaft irgend was zufinden das es bei GPS nicht gibt um diese Sache herum ihr system auf zuziehen. Damit es was Neues eigenes ist.
Zuletzt geändert von Jhary am Do 1. Dez 2005, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder