Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Nerre
Geowizard
Beiträge: 1376
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 22:51

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von Nerre » Do 18. Aug 2011, 13:49

Bei den Strecken, die bei fast allen Cachern bei ihren normalen Runden über kurz oder lang zusammenkommen, ist 160km doch gar nix.

Viele fahren weitere Strecken um zu einigen besonders guten, hoch bewerteten Caches oder gewisse Massen-Cache-Feldern zu kommen. Sowas finde ich schädlicher weil soviele dorthin pilgern. Der 160km Autocache hat sicher nicht so regen Zuspruch.

Außerdem: Wer sagt daß man die 160km nur für den Cache alleine fährt? Den kam man sicher auch in Etappen immer mal wieder ein Stück weit machen wenn man da eh vorbeifährt. Genauso wie der 16 Bundesländercache, den macht man halt nach oder nach oder für ganz Verrückte an einem Wochenende mit Wochenendticket+Bahn.

Ob ich nun 160km in einer guten Woche für einen oder 100 Caches verfahre, ist doch dem Klima egal. :kopfwand:
Eine Strecke/Cache Quote ist nur Pseudorechtfertigung im eigenen Kopf.


:umleitung:
Sei kreativ!

Werbung:
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von Starglider » Do 18. Aug 2011, 16:18

Team Free Bird hat geschrieben: E85 heisst das Zauberwort. (15% Benzin, 85% Bioethanol, 95Cent pro Liter)
Damit liege ich viel besser als jedes andere Verkehrsmittel, egal ob Bus oder Bahn, lediglich das Fahrrad schlägt meine Bilanz.
Biokraftstoffe verbrauchen aber Flächen, die sonst für den Anbau von Nahrungsmitteln genutzt werden könnten. Das ist einer der Gründe warum Nahrung immer teuerer wird.
Du stößt damit veilleicht insgesamt weniger CO2 aus, aber schöner und besser wird die Welt dadurch nicht.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von Team Free Bird » Do 18. Aug 2011, 16:33

Manchen kann man aber auch garnichts recht machen, da achtet man drauf ein KFZ zu fahren welches wenig Treibhausgase ausstösst und nun ist man schuld an teuren Lebensmitteln............ :irre:

Ab zurück in die Höhle und von Wildkräutern leben?
Dann schmeiss schonmal dein GPS weg, denn du würdest dich wundern was da an Schadstoffen in die Luft geblasen wird beim produzieren. :D
Bild Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von Starglider » Do 18. Aug 2011, 16:37

Hattest du geglaubt der Raps wächst in der Luft oder was? :irre:
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von Team Free Bird » Do 18. Aug 2011, 16:42

Klar, Schweineschnitzel ja auch.
Leider muss ich dich aber bezüglich deiner Fachkenntnis zu Bioethanol enttäuschen, da ist nichtmal ein Krümel Raps drinnen. :D

Biodiesel ist nicht gleich Bioethanol. versteh?

Zu Ethanol kann man so ziemlich alle organischen Stoffe vergären, z.b. Abfälle, Grünschnitt, usw.
Bild Bild

Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von baby hübner » Do 18. Aug 2011, 16:48

Lustiger Thread!

Was den Amis ihre Waffen, ist dem Deutschen das Auto. Jedes Volk hat seine heilige Kuh.

Freie Fahrt für freie Bürger!
:igitt:
bh

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von Starglider » Do 18. Aug 2011, 16:51

Team Free Bird hat geschrieben:Biodiesel ist nicht gleich Bioethanol. versteh?
Aha, dann wachsen also Zuckerrüben, Mais, Weizen und Zuckerrohr in der Luft. :kopfwand:
Schon klar.

Du kannst es drehen wie du willst:
Solange der Kraftstoff nicht aus Abfällen gewonnen wird die man nicht z.B. noch verfüttern könnte wird bei der Gewinnung etwas weggenommen was dann woanders fehlt. Spätestens wenn die Mengen erzeugt werden müssen die man bräuchte um Klimaeffekte zu erzielen.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von Team Free Bird » Do 18. Aug 2011, 16:55

Entschuldige bitte, ich bin schuld dass du dir bald keine Marmelade mehr für dein Brötchen leisten kannst.

Gestatte mir eine kleine Frage:
Was fährst du denn?

Einen Brötchenverteurer oder einen Strandnäherbringer? :lachtot:
Bild Bild

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2128
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von kohlenpott » Do 18. Aug 2011, 17:58

Ach, wenn die Küstenlinie der Nordsee demnächst entlang der niederländischen Grenze verläuft wäre doch nicht so schlecht, oder?! :D

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von BlueGerbil » Do 18. Aug 2011, 18:02

susi und strolchi hat geschrieben:Seid Ihr noch zu retten??? :irre:
Nein! Am Ende meines Lebens werde ich sterben!!! Argh!!!!!

Antworten