Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von farino » Do 18. Aug 2011, 18:09

@susi & strolch: hier ist schon die hölle, zu retten ist hier niemand mehr...
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Werbung:
Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von BlueGerbil » Do 18. Aug 2011, 18:22

Team Free Bird hat geschrieben:Ich habe kein schlechtes Gewissen wenn ich mit meinem Ami auch mal 500km fahre, denn trotz riesigem Motor und viel Leistung bläst der viel weniger raus als z.b. ein neuer Golf.
Warum? E85 heisst das Zauberwort. (15% Benzin, 85% Bioethanol, 95Cent pro Liter)
Riesig sind die Motoren hier nicht, beide haben jeweils nur bescheidene 4 Liter, aber dank Flüssiggas-Umbau fährt der Daily Driver nicht nur umweltfreundlich, sondern auch kostengünstig.

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von farino » Do 18. Aug 2011, 18:35

BlueGerbil hat geschrieben:
Team Free Bird hat geschrieben:Ich habe kein schlechtes Gewissen wenn ich mit meinem Ami auch mal 500km fahre, denn trotz riesigem Motor und viel Leistung bläst der viel weniger raus als z.b. ein neuer Golf.
Warum? E85 heisst das Zauberwort. (15% Benzin, 85% Bioethanol, 95Cent pro Liter)
Riesig sind die Motoren hier nicht, beide haben jeweils nur bescheidene 4 Liter, aber dank Flüssiggas-Umbau fährt der Daily Driver nicht nur umweltfreundlich, sondern auch kostengünstig.
also ähnlich wie bei mir. Die Leute denken zwar immer, das der Mercury so viel Sprit schluckt, aber das tut der gar nicht. OK, bei 180 km/h säuft der mal etwas mehr weg :D aber die kann man ja höchstens mal auf der A29 fahren :D :D :D da liegt dann aber auch nur noch eine Dose gen OL und ich kann durchbrettern. 180 auch nur, weil er dann abriegelt. Ein bisschen ätzend manchmal, erst macht man alle lang - und dann riegelt die Kiste ab. Aber so komme ich gar nicht erst in Versuchung... ;)

Weil, ist doch klar, je schneller ich am Ziel bin, desto kürzer verpeste ich die Luft... :D ansonsten habe ich Langstrecke gemütlicher einen Verbrauch von 8.5 l und das finde ich für so ein Brecher von Auto voll in Ordnung.
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von baby hübner » Do 18. Aug 2011, 18:56

Alles nach dem Motto:
„You can have my gun car when you can pry it loose from my cold, dead hand“
Oder was?

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von Team Free Bird » Do 18. Aug 2011, 19:52

Ich frage mich immer wieder was viele Leute gegen US - Cars haben.

Ein vergleichbares deutsches Auto braucht mehr Sprit und stösst wesentlich mehr Dreck aus, aber das will ja niemand wahr haben.

Immer diese Faktenallergie seitens der Treehugger :D

Ja, meinen Pontiac muss man meinen toten kalten Händen entreissen.
Ja, ich werde auch weiterhin mit einem Grinsen im Gesicht zum cachen fahren und dabei dem sonoren Grummeln lauschen während ich an Menschen vorbeifahre die sich mit einem Schuhlöffel in ihre sogenannten 3-Liter-Autos quetschen (von denen bekanntlich keines unter normalen Umständen auf 3 Liter kommt :D ).
Ja, und das noch mit dem guten Gewissen dass mein Auto euch zwar den Brotbelag teurer macht aber dafür die Holländer am Leben lässt.
Rein rechnerisch komme ich übrigens locker unter 3 Liter fossilen Brennstoffs auf 100km, das ist mal Fakt!
In diesem Sinne
Bild Bild

Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von treemaster » Do 18. Aug 2011, 19:59

farino hat geschrieben:[OK, bei 180 km/h säuft der mal etwas mehr weg :D aber die kann man ja höchstens mal auf der A29 fahren :D :D :D
@Farino: mußt Du mich jetzt daran erinnern? Das war immer das schönste Stück von hier unten nach Eversten, da konnte man es endlich mal so richtig laufen lassen. Ich glaube der Rekord liegt bei: "Wir fahren jetzt Ahlhorner Heide ab..... Haustüre "PLOPP" Begrüßungssekt... 40,6km 15min :D "
Jetzt mit dem 1,9TDi dürfte das nicht mehr zu schlagen sein, dafür benötigt er aber auch nur 4,9l Diesel gegenüber vorher 9,5l Super bleifrei

Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von treemaster » Do 18. Aug 2011, 20:09

@Team Free Bird:

Ich fahre beruflich seit 1,5 Jahren einen 2,5er FORD Ranger, der mich auch im schwersten Gelände bislang nicht im Stich gelassen hat. Aber auch ich muß mir bei einem Verbrauch von bis zu 11,5l / 100km überlegen, ob das noch Sinn macht. Andererserseits verbrauche ich mit dem Trecker auf 1h 7,5l bei einer Streckenleistung von 9,5km (und der hat nur 60PS) Ich hatte im Frühjahr einen Lohnunternehmer auf dem Betrieb, der benötigte für seinen 220er DEUTZ 590l am Tag, dabei lag die Flächenleistung bei 0,75ha..... also wer will mir noch was vorrechnen von wegen Abgasausstoß und Marmelade auf dem Brötschen (sorry, jetzt nur als Aneckpunkt)? Die Flächen werden wieder größer, vor allem in Anbetracht der Biogasheizsituation, nur bewirtschaftet werden müssen die auch. Und solange es noch keine Trecker mit schadstoffarmem Kernantreib gibt.... BITTE :lachtot:

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2099
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von kohlenpott » Do 18. Aug 2011, 20:13

Gibt es denn keine Trecker mit Tretantrieb? Wäre doch bestimmt eine Marktlücke. :D

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von farino » Do 18. Aug 2011, 20:44

Team Free Bird hat geschrieben:einem Schuhlöffel in ihre sogenannten 3-Liter-Autos quetschen (von denen bekanntlich keines unter normalen Umständen auf 3 Liter kommt :D ).

In diesem Sinne
Brüüüüülllll... DAS war DAS Argument für den Mercury. Mein Freund "ich will ein Auto haben, in das ich EINSTEIGEN kann, keines, das ich mir ANZIEHEN MUSS!!" und der ist einfach nett und bequem und alles, was man bei deutschen Karren extra blechen muss, ist da schon drin. Arbeitsplatten 2,50 m - null Problem, da wird halt ein Vordersitz umgeklappt, das man es tatsächlich umklappen nennen kann, dito Rücksitze. Für eine Matratze von 2 Meter länge brauche ich nur Rückbank umklappen, nicht mal den Sitz nach vorne verstellen. Man fährt in dem Ding nicht, man cruist :D :D :D
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Sinn und Unsinn eines 160km Autobahn-Caches

Beitrag von treemaster » Do 18. Aug 2011, 21:09

kohlenpott hat geschrieben:Gibt es denn keine Trecker mit Tretantrieb? Wäre doch bestimmt eine Marktlücke. :D
Du bist hiermit herzlich bei uns zum Triebeln eingeladen... irgendwie bekommen wir den 3m-Grubber sicherlich an den Kindertreter unserer Nachbarn... und bei unserem Lehmboden komme ich dann auch gerne alle 2 Stunden mit einer Kiste Wasser vorbei :lachtot:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder