Grüne Punkte in den Karten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Sa 12. Nov 2005, 15:18

Laogai hat geschrieben:
Carsten77 hat geschrieben:Wir hätten im Angebot:
- Ein umfangreiches License Agreement von dem ziemlich klar ist, das es kein Privatmann unterschreiben wird, der nur unentgeltlich etwas für sein Hobby tun will, da er die möglichen Konsequenzen daraus gar nicht absehen kann.
- Auch bei Unterzeichnung des License Agreements keine Bereitstellung einer vernünftigen Datenschnittstelle.

More details please! 2 cent are just not enough :cry:


Zur Wiederherstellung des Zusammenhangs, auch auf die Gefahr hin, wieder in die Zensur des Moderators zu laufen, hier nochmal meine (Müll-) Antwort auf Laogais Frage:

Der genaue Inhalt des Agreements darf nur denen zugänglich gemacht werden, die am Entscheidungsprozess unmittelbar beteiligt sind bzw. das Ding am Schluss unterschreiben müssen und damit auch die rechtliche Verantwortung für die Einhaltung des Agreemens übernehmen. Sonst wäre es nicht "confidential".

Der Inhalt tut aber auch nicht wirklich was zur Sache wenn man mal scharf nachdenkt. Daß die Weitergabe der Cache-Daten an dritte nicht erlaubt sein wird, kann sich jeder selbst ausrechnen (und wurde hier auch schon bestätigt). Sonst wäre das ganze Agreement hinfällig. Es müsste sich jemand finden, der Groundspeak gegenüber schriflich bestätigt, daß er für die Geheimhaltung der Daten die volle Verantwortung übernimmt. Wenn man allerdings eine Karte mit den Caches generiert, lassen sich hier bereits die Koordinaten zumindest indirekt aus der Imagemap auslesen. Dazu müsste der Unterzeichnende und damit Verantwortliche ständig die laufende Programmierung auf Sicherheitslücken überwachen, damit keine Möglichkeit übersehen wird, daß unbefugte auf die "Geheimdaten" zugreifen können. Prinzipiell besteht für den Unterzeichner des Agreements ständig die Möglichkeit, daß eine Klage von Groundspeak ins Haus flattert. Gerichtsstand ist natürlich irgendwo in den USA. Schon eine einzige Zeugenaussage kostet daher ein Vermögen. Jetzt denk mal kurz nach, wie viele Hobby-Seitenbetreiber das finanzielle Risiko eingehen werden. Bei einer Firma, die durch die Nutzung der Daten jährlich zig-tausend Euro einnimmt, könnte man für solche fälle eine Rücklage bilden, nicht aber bei einer non-profit Seite. Da der potentielle Streitwert nicht bekannt ist, wäre schon die Überprüfung des Agreements durch einen Anwalt nicht bezahlbar. Die Sache kann also nicht funktionieren, so lange sich niemand findet, der privat ein finanzielles Risiko von möglicherweise zig-tausend Euro einfach mal so wegstecken kann. Hobby-Millionäre und Besitzer dick gefüllter "Peanuts-Konten" dürfen sich gerne als Sponsoren melden, dann ändert sich die Situation möglicherweise.

Abgesehen davon wurde hier auch schon mehrfach bestätigt, daß es keine Datenschnittstelle geben wird, sondern die Daten weiter per Spider beschafft werden müssen. Daß dieses Verfahren unzuverlässig ist und einen Haufen Wartungsarbeit von Hand (archivierte Caches löschen etc.) bedeutet, hat Vinnie hier schon mehrfach geschrieben. Unterm Strich bedeutet das, daß gc.de ein Agreement mit hohem finanziellem Risiko unterschreiben soll, für die Konsistenz der gesammelten Daten aber selbst verantwortlich ist. Für eine Seite, die Groundspeak durch das Kartenangebot zuarbeitet, ist das kein besonders verlockender Deal.



Tiger
Bild

Werbung:
tandt

Beitrag von tandt » Sa 12. Nov 2005, 15:20

Danke an -Tiger-, daß es jetzt endlich wieder vernünftig weitergeht!

account_deleted

Beitrag von account_deleted » Sa 12. Nov 2005, 17:09

Bara68 hat geschrieben:Also mal ehrlich, ich finde die jetzige Lösung nicht sehr intelligent. Es werden doch nur Caches gekennzeichnet, welche sowieso schon als rosa Punkte vorhanden waren. Für mich als Benutzer hat dies KEINE Vorteile.

Bingo - 100%-ige Zustimmung !!! Nett, aber absolut sinnlos. Dann kann ich auch direkt den oc.de Link anwählen und sehen, ob der gc.com Waypoint angegeben ist.
Ich trauer auch den alten gespiderten Karten hinterher, aber diese Lösung bringt nicht wirklich was. Dann doch schon lieber die Karte von "Geocaching im Schwarzwald"
http://geocaching.schwarzwald.de/map.php

P.S. dir neue Farbwahl bei gc.de finde ich übrigens deutlich besser und übersichtlicher - Lob :D

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Sa 12. Nov 2005, 17:45

he3000 hat geschrieben:Ich trauer auch den alten gespiderten Karten hinterher, aber diese Lösung bringt nicht wirklich was. Dann doch schon lieber die Karte von "Geocaching im Schwarzwald"
http://geocaching.schwarzwald.de/map.php


Leider hängt die Karte auch von den Daten von gc.de ab und es häufen sich die Mails von wegen fehlenden Caches etc. Das Problem ist also nur verlagert und früher oder später werden auch diese Karten keine brauchbaren Daten mehr zur Verfügung haben und verschwinden, wenn Groundspeak nicht den Umgang mit unseren Cachedaten überdenkt. Die Schwarzwald-Karten sind deshalb neuerdings ebenfalls für OC verfügbar, da gibt es keinen Stress, ganz im Gegenteil, man bekommt sogar noch Unterstützung bei der Aufbereitung der Daten. Da die Chance für eine freie Datenschnittstelle bei Groundspeak momentan gegen null geht, wird es halt darauf rauslaufen, daß es bald keine Hobby-Kartenanbieter mehr gibt und man auf professionelle (und angesichts der Anforderungen des besagten Agreements vermutlich bezahlte) Zusatz-Services ausweichen muß oder wir uns eben doch mit dem Gedanken anfreunden müssen, daß OC nicht die bösen Rebellen sind sondern möglicherweise unsere einzige Chance auf vernünftige Karten für die Zunkunft ist.

Tiger
Bild

account_deleted

Beitrag von account_deleted » Sa 12. Nov 2005, 18:13

-Tiger- hat geschrieben:Leider hängt die Karte auch von den Daten von gc.de ab

Schade, ich dachte, es handelt sich um eine Sammlung eigener PQ´s oder um eine YaGcU-Liste. Dennoch gut gemacht, wenn auch etwas bunt. Das schlichte Karten-Design bei gc.de wirkt "aufgeräumter".

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Sa 12. Nov 2005, 23:17

Das kann doch für eine Firma wie Groundspeak nicht so schwer sein ein kleines Skript zu erstellen dass alle Caches in D in Form einer Tabelle zusammenfasst.
Für die Karte bräuchte man im einfachsten Fall doch nur Waypointname und Koordinate. Cachetyp, Cachename, Ownername, Difficulty- und Terrain wären natürlich auch ganz nett aber für die Karte nicht zwingend nötig.
So ein Skript ist doch in ein paar Minuten geschrieben. Vielleicht sollte man das Groundspeak mal vorschlagen. Aber wahrscheinlich gehen sie (wenn überhaupt) nur drauf ein wenn das License Agreement unterschrieben wird.
Bild

Benutzeravatar
Der_Isenberger
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Aug 2005, 01:42
Wohnort: Wertheim/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Der_Isenberger » So 13. Nov 2005, 00:38

he3000 hat geschrieben:
Bara68 hat geschrieben:Also mal ehrlich, ich finde die jetzige Lösung nicht sehr intelligent. Es werden doch nur Caches gekennzeichnet, welche sowieso schon als rosa Punkte vorhanden waren. Für mich als Benutzer hat dies KEINE Vorteile.

Bingo - 100%-ige Zustimmung !!! Nett, aber absolut sinnlos. Dann kann ich auch direkt den oc.de Link anwählen und sehen, ob der gc.com Waypoint angegeben ist.


In einer Gemeinschaft, in der bisweilen gern über jeden einzelnen Mausklick mehr oder weniger disputiert wird, sind die zwei Punkte insofern nicht ohne Sinn, als der eine nach GC.com und der andere nach OC.de verlinkt ist. Für diejenigen, die bei allem, was nach OC aussieht, Allergiepustlen bekommen, sind die grünen Punkte sogar unersetzlich. :wink:
Viele Grüße,
Fritz

Bild Bild

Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von Gagravarr » So 13. Nov 2005, 09:04

Für mich ist diese Funktion ist der größte Humbug aller Zeiten. Entweder ich habe meinen Caches nur bei GC.com, dann gibt es gar keine Punkte auf der Karte oder ich habe meine Caches bei GC.com und bei OC.de (wie es im Moment der Fall ist), dann haben meine Caches alle zwei versetzte Punkte, was nur dazu dient, die Karte unübersichtlich zu machen.

Den Link auf GC.com gibt es ja auch in der OC.de-Beschreibung, das ist nützlich. Die doppelten Punkte hingegen IMHO absoluter Blödsinn.
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

F!ndonaut
Geocacher
Beiträge: 114
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 20:21

Beitrag von F!ndonaut » So 13. Nov 2005, 10:53

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die grünen Punkte überflüssig sind, sofern sie nicht direkt aus gc.com-Daten stammen.

Eigentlich das ideale Thema für alle Umfragenfreunde. Wer stellt sie in welches Unterforum :?:

GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex » So 13. Nov 2005, 13:33

Diese Umfage könnt ihr euch sparen..... :shock: 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder