Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cacheevents - die Abrechnung

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
bibliothekar
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von bibliothekar » Mo 29. Aug 2011, 12:30

MadCatERZ hat geschrieben:
Trracer hat geschrieben: Ok war jetzt etwas übertrieben, enthält aber eine wahren Kern.
Nein, das stimmt schon so. Dieses Phänomen ist oft zu beobachten, wenn, hart formuliert, der Ausverkauf der 'Szene' beginnt,
wenn die Szene sich nur noch über Äußerlichkeiten definiert und die Ursprungsidee kaum noch jemanden interessiert bzw. adaptiert wurde.
Es war so beim Punk('Original Punk-T-Shirt, 25 Pfund'), bei Techno und Grunge, warum nicht auch beim Geocachen?
Zugegeben, das ist jetzt etwas dick aufgetragen

Da muss ich dir recht geben. Hab TEchno von damals bis jetzt begleitet. Irgendwann wirds Mainstream und dann entwickelt es sich langsam in kleineren Maßstab wieder zurück. Sozusagen durch die Gralshüter. Lauf der Zeit, des Geldes. Nur wir stehen erst am Anfang des Ausverkaufs. Solange große Major Firmen wie McDonalds noch kein Caching Drive in Menu anbieten gehts noch. Ich fand meine zwei Mega Events bisher ganz gut. viel von der Natur gesehen, 60km Radtour, mit Cachern eigtl wenig unterhalten.

Werbung:
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von adorfer » Mo 29. Aug 2011, 12:40

cuda01 hat geschrieben:hmmmm, also ich überlege ernsthaft mich weiterhin nicht mehr offen zum geocachen zu bekennen.
Oh, bin ich doch nicht allein mit der Ablehnung dieses Mega-Rummels wo es von "Geocaching-Promis" und dazugehörigen Groupies nur so wimmelt.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Moeff
Geowizard
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 14. Nov 2005, 13:28

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von Moeff » Di 30. Aug 2011, 01:17

cuda01 hat geschrieben:...
...
radfahrende Personen ... zu mir sagen:
"na suchste auch einen Parkplatz?" -
"hähhh? wie bitte? Stell die Kiste doch irgendwo hier ab..."
"ist der Martin schon da"
"was fürn Martin?"
"der die Firma hat"
"hier sind mehrere Firmen, was möchstest du?"
"der die Coins herstellt"
"kenne ich nicht"
"ich kenne den aber"
"schön für dich"
....
... es fehlten die alles entscheidenden Fragen von diesen Banausen:
"Eye boah eye, was hast du denn da für ein geiles Navi?"

"Ein Explorist von Magellan, einen 710er!!!"

"Eye boah eye, kann ich mal sehen?"

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von Beleman » Di 30. Aug 2011, 11:45

Massenansammlungen von Menschen waren noch nie mein Ding, aber interessant war es dennoch, das Mega in Köln zu erleben. Das Großstadtcachen war auch dieses Mal so lala, doch in der Cachermenge lief das wohl unauffälliger ab als sonst; natürlich gab es trotzdem ein paar schöne Schmankerl zu finden.
Deutlich entspannter verlief dann aber doch das Cachen auf der Heimfahrt. Endlich wieder Zweisamkeit, ungestörtes Cachen abseits neugieriger Blicke und neben Enigma #1 ein paar echte Highlights von Die Helden nebst Plaudereien eben mit diesen (und dabei die besten Caches geloggt, die ich bislang zu sehen bekommen habe).

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5943
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von hcy » Di 30. Aug 2011, 12:02

Ich geh zu keinem Event mehr, schon eine Weile nicht. Obwohl, neulich war ich auf einem in Bulgarien, da waren weniger als 20 Leute, das war wie früher.
Mir wurde auch nie klar warum das ganze "Event-Cache" und nicht "Cache-Event" heißt, laufen doch die meisten Events so ab dass eine Gruppe von Leuten in einer Kneipe hockt, also genau das Gegenteil vom Cachen macht.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von maierkurt » Di 30. Aug 2011, 13:05

Vielleicht hätte der TE erst um halb zwölf so wie ich auf dem Event eintreffen sollen.
Die Tarnklamotten-Fraktion konnte ich nicht entdecken, auch gab es bei den umliegenden Caches und später in der Innenstadt immer wieder nette Zusammentreffen. Mir hat es Spaß gemacht.

Gruß, maierkurt
Läuft!

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von ElliPirelli » Di 30. Aug 2011, 13:22

cuda01 hat geschrieben:hmmmm, also ich überlege ernsthaft mich weiterhin nicht mehr offen zum geocachen zu bekennen.
Nachdem ich gestern und heute mal auf dem Geocoinfest in Köln vorbeigeschaut habe stelle ich für mich, daß wir nach der Gamescom den zweiten Auflauf von totalen Nerds in unserer Stadt haben.
.....

so und jetzt gehe ich wieder für mich slow-cachen...und Events sind ab sofort gestorben.
Ich verstehe Dein Problem nicht.

Ich war nur in Eventnähe mit anderen Cachern zusammen cachen, den Samstag vormittag ist mir kein einziger Cacher begegnet, bis ich dann zum Fotokurs im Fort angekommen bin.

Selbst am Dom, wo ich für die Dachführung verabredet war, brauchte ich ne ganze Weile, bis ich auf Cacher traf, denn die Riesentruppe am Portal to the Past waren definitiv keine Cacher...

Klar, wenn über 4000 Leute zusammen treffen, daß man sich erkennt. Ich wage aber zu bezweifeln, daß Leute, die auf ein kleines Gerät starren, komisch auffallen, schließlich starren in jeder Innenstadt Dutzende Leute auf ihre Mobiltelefone um Tweets, SMS oder Mails abzurufen...


Selbst auf Hin- und Rückweg sah ich keinerlei Aufkleber an den Autos die mich oder die ich überholte. Ich war fast schon enttäuscht.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
Mille1404
Geowizard
Beiträge: 1030
Registriert: Do 20. Jan 2011, 18:01
Wohnort: Bottrop

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von Mille1404 » Di 30. Aug 2011, 13:38

Ich kann zu Event in Köln natürlich auch einiges schreiben.

Was die Orga angeht, gab es schon einiges an Problemen, gerade was die Versorgung mit dem Essen anging.
Aber was ich sehr schade finde ist, dass hier Munter drauf los geschrieben wird wie schlecht es doch war.

Es war wirklich voll in Köln, ja das ist Richtig.
Aber es hat sich genauso auch gut verteilt.
In ganz Köln konnte man viele Cacher treffen und tolle Gespräche führen.
Man hat viele Leute aus vielen Ländern kennen gelernt.
Wir haben auch viel von Köln gesehen.
Und wir haben von Freitag bis Sonntag noch nicht mal sooo viele Caches gemacht, da wir vorallem die zig Kilometer zu Fuß gemacht haben um uns Köln anzuschauen.
Und wir haben ohne Ende Cacher gesehen die genau das selbe getan haben.
Wenn man Realistisch und vorallem ohne Vorurteile über das ganze Nachdenkt, dann war das Event am Sonntag eher Nebensache.
Man ist Coins shoppen gegangen und dann auf durch Köln.

Ich finde sehr schade, dass hier kaum konstruktive Kritik rüber kommt was das Event Betrifft, und hauptsächlich über einige von sehr vielen Cachern gesprochen wird.

Wird ja fast zum Läster Kaffee Klatsch...

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5943
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von hcy » Di 30. Aug 2011, 13:55

Ich glaube es ging hier gar nicht um konkrete Kritik an dem Event in Köln sondern allgemein um die Entwicklung bei Events oder beim Cachen im Allgemeinen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
cuda01
Geocacher
Beiträge: 170
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 21:38

Re: Cacheevents - die Abrechnung

Beitrag von cuda01 » Di 30. Aug 2011, 14:26

ich hatte bereits im Eigangsthread geschrieben das es nicht um das Event selber ging und das ich vor der Arbeit und der Orga Respekt habe...also bitte richtg lesen.
Ich habe das Event am Samstag erst gar nicht mehr besucht, sonntags dann schon mal gar nicht. Mir reichten die visuellen uns akutischen Eindrücke am Samstag vor dem eigentlichen Event aus um zu wissen das ich das nicht weiter verfolgen möchte.
Außerdem wurde auch geschrieben das nicht alle über einen Kamm geschert werden können und ich dieses auch gar nicht möchte, weil es weder fair wäre noch ich eine Sichtweise habe.
Schießlich begebe ich mich auch ab und an mal mit mehreren Personen auf die Cachesuche. Allerdings tragen wir dann keine uniformen GC-Vereins Shirts. ;)
Ich komme auch als Individuum ganz gut klar.

Jedem das Seine...aber nicht immer mit mir!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder