Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocachen und seine Folgen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

hammelmann
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 17:04

Geocachen und seine Folgen

Beitrag von hammelmann » Mi 14. Sep 2011, 16:34

Tja wo soll ich anfangen am besten damit das es Cacher gibt die alles das machen was sie von anderen nicht wollen .................................WARUM seit Ihr so??????????????
Da werden immer und immer wieder die Namen getauscht damit der Cacher sich immer hinter einen anderen Nick verstecken kann und der jenige meint dann auch noch , es gibt niemanden der das merkt!!!!!!!!
Falsch es gibt immer welch die den Scheiß machen und GC in den dreck runterziehen und diejenigen die solche Idioten aufspüren ob gewollt oder ungewollt.
Mensch GC soll doch bloß Hobby sein .................DER WEG IST DAS ZIEL....... und nicht ich mach den besten Cache ...oder Du kannst nichts.....oder Du hast das und das gemacht warum machst Du das...........
Warum kann man nicht einfach Cachen gehen und niemand ist am meckern oder rumpöpeln oder sonst was an machen.

WARUM SCHAFFEN DAS MANCHE NICHT EINFACH NUR ZU CACHEN UND DIE ANDEREN IN RUHE ZU LASSEN:

Ist es nicht egal was man kann oder machen will ?

Nein für manche nicht da ist man dann nur noch der SISSICACHER

JA UND MACHT DAS WAS ?

Nein es macht nichts weil genau diese Cacher das Hobby gerne in Ruhe machen würden ,ob alleine oder zu zweit oder mit Freunden , mit der Familie!!!!

Was haltet Ihr von solchen Quertreibern die sich immer wieder in DINGE einmischen oder alles besser wissen???Vieleicht kennt der eine oder andere sogar so einen Quertreiber?

Fals dieser Tread nicht an der richtigen Stelle drinsteht bitte ich um Verschieben des Themas in den richtigen Tread.

Werbung:
Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von Thaliomee » Mi 14. Sep 2011, 16:40

Hallo,
dein Text liest sich, als wenn du sehr aufgewühlt gewesen wärst, während des Schreibens. Bitte lies dir das noch mal in Ruhe durch und gestalte es etwas leserlicher, denn ich habe leider keinen Schimmer, was du uns sagen willst.

Warum es Menschen gibt, die doof sind, weiß ich nicht. Das einige davon Geocacher sind, ist reine Statistik. Was ich aber merkwürdig finde ist, dass mir sowas nie passiert - ich bin freundlich und nett (in echt jetzt - nicht hier ;) ) und die anderen Cacher sind freundlich und nett zu mir.

lg
Thali

PS: Ich bin schon Sissi und ihr kennt meinen Mann (akute Höhenpanik) nicht :lachtot:

hammelmann
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 17:04

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von hammelmann » Mi 14. Sep 2011, 16:42

Aufgewühlt würde ich nicht sagen ,nur stink sauer auf unsere Bessercacher oder besser die die es meinen zu sein.

Benutzeravatar
Matright
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 11:46
Wohnort: 48268 Greven

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von Matright » Mi 14. Sep 2011, 16:59

Gibt es einen aktuellen Vorfall oder einen Bezug zum Münsterland? :???:
Bild

Benutzeravatar
neirolf
Geowizard
Beiträge: 1949
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 13:26
Wohnort: N52.14815° E007.33945°
Kontaktdaten:

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von neirolf » Mi 14. Sep 2011, 17:03

Ich sehe aktuell auch keinen Zusammenhang zu diesem regionalen Forum. Ich verschiebe dann mal in den Geotalk, falls es doch regional wird schiebe ich halt wieder zurück.

In diesem Sinne, fröhliches verschieben,
neirolf, Moderator im Münsterland und Westfalen
Bild

Benutzeravatar
TGderErste
Geocacher
Beiträge: 294
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 12:29
Wohnort: Göttingen

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von TGderErste » Mi 14. Sep 2011, 17:04

Ohne konkretes Beispiel ist es ziemlich mühselig sich zu dem Ärgernis eine Meinung zu bilden. Irgendwie macht es mit dem Titel keinen Sinn. Es sei denn der Autor zeigt hier in seinem Text anschaulich was mit einem passiert, wenn man zu lange oder zu oft diesem Hobby fröhnt.

Dazu dann einige Fragen:

Wie lange cachst Du schon?
Wie oft pro Tag?
Was waren die ersten Symptome (also vor den unverständlichen Schimpftiraden in Foren)?
Hat Deine Umwelt Dich zuvor schon auf Änderungen an Deiner Person angesprochen?
Loggst Du regelmässig?
Welche Nahrungsmittel nimmst Du während Cachingtouren zu Dir?
Cacht Du eher nachts oder tagsüber?
Nutzt Du Kugelschreiber oder Bleistifte zum loggen?
Kaust Du manchmal auf diesem Schreibgerät herum?
Ernährst Du Dich von Pflanzen oder Insekten während Deiner Touren?
Gab es in letzter Zeit Insektenstiche?
Hast Du in der Sonne immer an einen ausreichenden Schutz gedacht (Hut, Kappe, Tuch o.ä.)?
....
Interpunktionsfehler sowie Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen dem Zweck, die kognitive Flexibilität des Lesers zu schulen :D

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von radioscout » Mi 14. Sep 2011, 17:59

TGderErste hat geschrieben: Dazu dann einige Fragen:
Das ist fies. Da gibt es jemanden, der aufgrund von "seltsamen Vorfällen" (kann man das so nennen?) ziemlich wütend ist und Du stellst Fragen, die mir dazu geeignet erscheinen, die Probleme lächerlich zu machen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
TGderErste
Geocacher
Beiträge: 294
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 12:29
Wohnort: Göttingen

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von TGderErste » Mi 14. Sep 2011, 19:34

Mal ehrlich, was für einen Sinn macht es hier so einen Thread zu öffnen, eine Menge Motzereien hier ins Forum zu posten, ohne mal auf den Punkt zu kommen, an wen, warum, und wieso man es eigentlich tut?
Einfach irgendwelche Nörgeleien loswerden unter dem Thread "Geocachen und seine Folgen", ist das nicht schon eine Provokation?
Gibt der Autor doch unserem Hobby die Schuld daran, das er erzürnt ist... über was auch immer.
Da wird man doch wohl mal Nachfragen können, was unser Hobby mit seinem Zustand, den er hier ja lang und breit zum Besten gibt, zu tun hat.
Interpunktionsfehler sowie Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen dem Zweck, die kognitive Flexibilität des Lesers zu schulen :D

Benutzeravatar
wolkenreich
Geomaster
Beiträge: 924
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:13
Wohnort: Leipzig

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von wolkenreich » Mi 14. Sep 2011, 19:43

TGderErste hat geschrieben:..
Don't feed the troll. :gott2:

btw: ich finds witzig :)
BildBild

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Geocachen und seine Folgen

Beitrag von friederix » Mi 14. Sep 2011, 22:02

wolkenreich hat geschrieben:btw: ich finds witzig :)
Witzig finde ich es nicht, nur sehr diffus formuliert.
Jedenfalls verstehe ich nicht, wo das Problem - das es offensichtlich gibt - liegt.

Ich würde mich ja auch (eigentlich weniger gerne) aufregen, nur müsste ich dann wissen worüber.

Nicht, dass ich nicht tagtäglich genug Gründe dafür finden würde, aber dieser speziele Fall dringt nicht zwischen meine Ohren.

Fehlt da eventuell ein Link zu einem Cache?
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder