Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Löschung von kritischen Logs

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Nachtwesen
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 09:02
Wohnort: München

Löschung von kritischen Logs

Beitrag von Nachtwesen » Mo 26. Sep 2011, 14:29

Hi Zusammen,

ich hab da mal so ne Frage, nachdem ich da jetzt genau den Fall hatte:

Mir hat ein Cache nicht gefallen, das hatte ich, ohne zu spoilern, aber sehr direkt im Log ausgedrückt. Dieses log wurde kommentarlos gelöscht. Also noch mal gelogt, ähnlicher Wortlaut. Wieder kommentarlos gelöscht. Owner angeschrieben, Teammitglied encryptet gelogt (mit etwas weniger direkt formulierter Kritik), ich ein Log quasi ohne Inhalt + Owner angeschrieben.

Darafhin kam ein riesig langer Write note, dass mein Log gelöscht wurde, weil er fast schon unverschämt war und kein gutes Haar an dem Cache gelassen hätte. Und die Favouritenpunkte und Vorlogger würden doch eine andere Sprache sprechen...

Wäre soetwas für euch ein Grund, einen Log zu löschen? Nur weil jemandem der Cache nicht gefallen hat? Dafür sind doch die Logs eigentlich da, dass man sowas äußert... Sonst beschränk ich mich in Zukunft auf ein "Found" bei denen, die mir nicht gefallen haben. Bisher hab ich das, sofern im Cache mühe steckte, immer begründet (so auch hier).

Bei nem Leitplankentradi mach ich das nicht, aber das war ein Multi, in dem schon Arbeit steckte...

Wie seht ihr sowas?

Danke + Grüße vom etwas verwirrten Nachtwesen

Edit by Schnueffler:
Ich habe hier mal den Titel von "Posts" nach "Logs" geändert. denn Posts schreibt man in einem Forum. Und das führt sonst hier mit dem Geoclub zu VErwechselungen

Werbung:
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von hcy » Mo 26. Sep 2011, 14:35

Was soll's, manche Leute können halt nicht mit Kritik umgehen, peinlich aber Realität. Es ist sein Cache, also kann er Logs löschen so viel er will. Such beim nächsten Mal Caches von 'nem anderen Owner.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von Schnueffler » Mo 26. Sep 2011, 14:36

Ohne mal konkret zu werden, kann man hier fast nichts dazu sagen. Nenn doch einfach Ross und Reiter bzw Cache und den Inhalt Deines Logs. Dann kann man auch sagen, ob der Log unverschämt sein sollte, oder nicht!
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
Mille1404
Geowizard
Beiträge: 1030
Registriert: Do 20. Jan 2011, 18:01
Wohnort: Bottrop

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von Mille1404 » Mo 26. Sep 2011, 14:49

Sollte der Owner Logs löschen, (habe ich auch schon gemacht)
dann geht der gleiche Log noch einmal raus mit dem Hinweis:

"Sollte dieser Log nochmal gelöscht werden, werde ich eine Mail an Groundspeak schreiben und dort soll entschieden werden ob der Log bestehen bleibt oder nicht!"

Hat bisher geholfen.
Logs dienen schliesslich dazu seine Erfahrungen zu schildern, das ist Hauptbestandteil dieses Spiels.
Und wenn diese halt negativ waren, dann gehören sie auch so in den Log.
Nur so kann man ehrliches Feedback geben und die Caches werden besser. Also nicht der geloggte, sondern der nächste!

Nachtwesen
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 09:02
Wohnort: München

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von Nachtwesen » Mo 26. Sep 2011, 14:59

Danke fürs ändern von Posts in Logs, so wars gemeint, aber mein Hirn wollte da wohl nicht so wie ich ;-)

Den Cache möchte ich eigentlich nicht nennen. Möchte hier niemanden "anschwärzen" und in so einem Fall ist mir das "anonym" lieber.

Der Cache ist laut logs ein gruseliger Nachtcache / Lost Place.
Ich habe mich darüber beklagt, dass ich es nicht sonderlich gruselig finde, immer wieder auf ein und der selben beleuchteten Straße hin und her zu laufen zwischen den einzelnen Stages des LP. Außerdem dass die Koords off sind (über 50m ist auch bei Bäumen etwas viel, komplett anderes Gebäude!) und dass Hinweise auf legale Zugände, die vorhanden sind, fehlen und deshalb schon Zäune direkt neben einem großen Firmengelände niedergetrampelt sind. Außerdem habe ich mir erlaubt, die Platzierung einer Stage in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus zu kritisieren (Startstage, wo man noch nicht mal wirklich weiß, was man sucht...).
Und die Terrain-Wertung war meineserachtens zu niedrig. T3, bei der ersten Stage muss man über eine ca 10 cm breite Mauer balancieren, so 5m Meter bis unter eine Brücke, links und rechts der Mauer Wasser. Ich mach sowas ja gerne, aber das andere Team, das wir dort getroffen hatten, die wirklich mit T3 gerechnet hatten, die waren froh, dass sie das nicht machen mussten.

So, ich glaub, das war alles was drin stand.

btw, der Owner kümmert sich sehr um seinen Cache, daher bin ich, auch wenn er MIR nicht gefallen hat, bemüht, den Cache an sich zu schützen. Log ist jetzt in sehr gekürzter Form drin, mir gings eher darum zu wissen, ob sowas üblich ist. Und was man in so einem Fall macht.

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von Schnueffler » Mo 26. Sep 2011, 15:18

Nachtwesen hat geschrieben:Den Cache möchte ich eigentlich nicht nennen.
Ist ja jetzt auch nur noch ein D1-Mystery. GC2318Q
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Nachtwesen
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 09:02
Wohnort: München

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von Nachtwesen » Mo 26. Sep 2011, 15:21

Öhm, ne, der wars nicht. ;-) Das ist auch kein wirklicher Multi.

Benutzeravatar
Aranita
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 18:50
Wohnort: Karlsfeld
Kontaktdaten:

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von Aranita » Mo 26. Sep 2011, 15:40

hcy hat geschrieben:Es ist sein Cache, also kann er Logs löschen so viel er will.
Das sieht Groundspeak zum Glück anders. Ich würde den Vorfall an GS melden.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
Aranitas Gedanken

EW742
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 15:14

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von EW742 » Mo 26. Sep 2011, 15:42

Hatte vor kurzem einen ähnlichen Fall: Ein Cache auf dem Brocken, deutlich ausserhalb des erlaubten Bereiches (Nationalpark). Ich habe mein Bedenken ausführlich geschildert, wenige Tage später wurde die Notiz gelöscht. Aber da sich die anderen fast 700 Besucher eher an dem Log erfreuen und die Cacherautobahn dort oben erweitern, wird sich wohl nichts ändern....

Ich brauche den Punkt nicht...
EW742

Nachtwesen
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 09:02
Wohnort: München

Re: Löschung von kritischen Logs

Beitrag von Nachtwesen » Mo 26. Sep 2011, 15:55

Gut, dann weiß ich, dass ich beim nächsten Mal die Drohung, mich an GS zu wenden, mit aufnehmen werde. Bei diesem hier werde ich es dabei belassen.
Gibts da eigentlich irgendeine Quelle dazu, wie Grounspeak das sieht? ^^

Antworten