Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Rabiz
Geocacher
Beiträge: 274
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 18:33

Re: Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von Rabiz » Do 29. Sep 2011, 23:33

Inder hat geschrieben: Aber ohne jegliche Veränderung fremden oder öffentlichen Eigentums können wir schlichtweg keinen Cache mehr legen.
...
Falsch! Meine! :lachtot:
Na, da ist auf jeden Fall deine Meinung weder relevant noch richtig, auf jeden Fall weder in meinen Augen noch in denen von Groundspeak! Es sollte durchaus möglich sein, einen Cache zu verstecken, ohne fremdes Eigentum zu verändern, ansonsten sollte man es einfach lassen!!! :kopfwand:

Gruß
Rabiz
Zuletzt geändert von Rabiz am Do 29. Sep 2011, 23:50, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
sn3ak
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 11:23
Wohnort: Einöd - Homburg / Saarland

Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von sn3ak » Do 29. Sep 2011, 23:40

Rabiz hat geschrieben: Es sollte durchaus möglich sein, einen Cache zu verstecken, ohne fremdes Eigentum zu verändern, ansonsten sollte man es einfach lassen!!! :kopfwand:

Gruß
Rabiz
Dann gib mir mal ein Beispiel von so einem Cache. Und bitte nicht im eigenen Vorgarten.
Bild

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von Trracer » Do 29. Sep 2011, 23:40

Sind hier wieder die Gutmenschen unterwegs oder geht Ihr nicht mehr raus? Wenn euch das wirklich stört wenn ein Petling unter den Kappen versteckt ist, die Antwort ein NA Log sein soll, dann solltet Ihr mal mit gutem Beispiel voran gehen. Ich vermisse nur diese NA Logs müsste ja eigentlich davon wimmeln. Vorallem wenn man Caches kennt, die genau diese Kriterium erfüllen und von den Leuten gefunden wurden.

Also bitte nicht Wasser predigen und Wein trinken.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von radioscout » Do 29. Sep 2011, 23:43

@Rabiz: Bitte mal das Zitat korrigieren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Rabiz
Geocacher
Beiträge: 274
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 18:33

Re: Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von Rabiz » Do 29. Sep 2011, 23:59

radioscout hat geschrieben:@Rabiz: Bitte mal das Zitat korrigieren.
Ok, sorry, habs geändert...
sn3ak hat geschrieben:Dann gib mir mal ein Beispiel von so einem Cache. Und bitte nicht im eigenen Vorgarten.
Wo ist das Problem? Nur ein Beispiel: Ein Cache egal welcher Größe, der irgendwo magnetisch dranhängt, verändert (oder zerstört) wohl kein fremdes Eigentum, oder?
Genauso gilt das für Caches, die so versteckt sind, daß der Suchende nicht erst die ganze Umgebung umgraben muß, um fündig zu werden...
Trracer hat geschrieben:Sind hier wieder die Gutmenschen unterwegs oder geht Ihr nicht mehr raus?
Ich hoffe, da war ich nicht mit gemeint: Ich habe sicher auch schon Caches geloggt, bei denen eine Kappe abgezogen werden muss oder die auf ähnliche Art fremdes Eigentum verändern, finde das jetzt nicht soo schlimm, solange nicht wirklich etwas mutwillig zerstört wird. Mir geht nur die Einstellung von Inder gegen den Strich der behauptet, es wäre anders nicht möglich!

Gruß
Rabiz

Benutzeravatar
sn3ak
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 11:23
Wohnort: Einöd - Homburg / Saarland

Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von sn3ak » Fr 30. Sep 2011, 00:07

Rabiz hat geschrieben:
sn3ak hat geschrieben:Dann gib mir mal ein Beispiel von so einem Cache. Und bitte nicht im eigenen Vorgarten.
Wo ist das Problem? Nur ein Beispiel: Ein Cache egal welcher Größe, der irgendwo magnetisch dranhängt, verändert (oder zerstört) wohl kein fremdes Eigentum, oder?
Genauso gilt das für Caches, die so versteckt sind, daß der Suchende nicht erst die ganze Umgebung umgraben muß, um fündig zu werden...
Doch, auch so ein Cache verändert fremdes Eigentum. Denn nanos kleben nicht normalerweise an Straßenschildern oder micros an Leitplanken. Aber beim verstecken geb ich dir 100% recht. Nur viele kapieren nicht das der Cache vor Muggel und nicht vor Cachern versteckt werden sollte.
Bild

Benutzeravatar
Aranita
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 18:50
Wohnort: Karlsfeld
Kontaktdaten:

Re: Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von Aranita » Fr 30. Sep 2011, 07:06

sn3ak hat geschrieben:Nur viele kapieren nicht das der Cache vor Muggel und nicht vor Cachern versteckt werden sollte.
Das ist eines der Hauptprobleme, warum es auch immer wieder diese Diskussionen gibt. Aber solange "Tolle Verstecke" mit Lob überhäuft werden, solange "Schnell gefunden" als Makel gesehen wird, solange manche sich zu fein sind, Spoilerbilder und/oder Hints zu schreiben oder zu lesen, solange werden sich manche Owner auch immer noch absurdere Verstecke ausdenken. Und damit als logische Folge fremdes Eingentum verändern, wenn nicht sogar zerstören.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
Aranitas Gedanken

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von Zappo » Fr 30. Sep 2011, 09:01

Rabiz hat geschrieben:.....Na, da ist auf jeden Fall deine Meinung weder relevant noch richtig, auf jeden Fall weder in meinen Augen noch in denen von Groundspeak! Es sollte durchaus möglich sein, einen Cache zu verstecken, ohne fremdes Eigentum zu verändern, ansonsten sollte man es einfach lassen!!!....
Veränderung ist ein etwas unglückliches Wort in dem Zusammenhang.

Natürlich ist es unmöglich, Caches zu legen, ohne was zu verändern - schon das Hinterlassen ist ja eine Änderung. Genau wie ich auch beim Laufen auf dem ganz normalen Waldweg meine Umwelt ändere - oder daheim durch Öffnen der Kühlschranktür. Ich würde da mal zur Präzisierung den Begriff der SCHÄDIGUNG oder STÖRUNG einführen, der m.E. hier weitaus besser greift - und was die meisten - glaube ich- meinen - also eine NEGATIVE Veränderung.

Und ohne DIE gehts in der Tat: Ein über eine Dose aufgehäufter Hasengrill im Nutzwald dürfte weder Schädigung noch Störung darstellen - genausowenig wie die Dose unter dem vorhandenen Felsüberstand oder der mit Kabelbindern am Zweig aufgehängte falsche Tannenzapfen und (ich sags ungern :D :D :D ) die Magnetfilmdose am Brückengeländer. Bei ausgekratzten Mauerwerksfugen für einen Mikro siehts da schon anders aus.

Und ja - das ist in der Tat eine Frage des Könnens - und der Fantasie.



Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
eliminator0815
Geowizard
Beiträge: 2494
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:37
Wohnort: 39288
Kontaktdaten:

Re: Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von eliminator0815 » Fr 30. Sep 2011, 09:07

sn3ak hat geschrieben: Nur viele kapieren nicht das der Cache vor Muggel und nicht vor Cachern versteckt werden sollte.
Endlich mal ein vernünftiger Satz in dieser Diskussion.
Bild

Leben heißt, unterwegs zu sein. Nicht, möglichst schnell anzukommen.

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Caches unter Schilderschutzkappen etc.

Beitrag von HansHafen » Fr 30. Sep 2011, 10:00

Moin,
Trracer hat geschrieben:Sind hier wieder die Gutmenschen unterwegs oder geht Ihr nicht mehr raus?
schon wieder einer der mit dem Wort um sich wirft - was wollt ihr damit sagen? Den letzten den ich fragte, der gab mir den Link zu Wikipedia. Aber wisst ihr nicht was ihr sagen wollt? Keiner konnte mir bisher erklären, wie er den Begriff Gutmensch versteht - und wie er einen Zusammenhang mit dem hier geschriebenen hat.

Also - wer ist hier ein solch ominöser "Gutmensch" und woran erkennt man das? Ich hätte gerne mal Belege an Textstellen.

Ansonsten sollte man sich dieses bescheuerte Wort doch mal klemmen!
Vermute mal 98% die es verwenden haben keinen blassen Schimmer was sie sagen wollen und plappern es nach, weil sie es mal gelesen haben. Noch nie habe ich dieses Wort so oft gelesen wie in den Geocache-Foren, scheint ein Virus zu sein.

:kopfwand:

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Antworten