Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von Team Hellspawn » Di 4. Okt 2011, 01:06

Wo ist das Problem? Bis jetzt hat man nur höflich nach etwas gefragt....

LG
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Werbung:
Benutzeravatar
Jo-Ker
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 20:22

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von Jo-Ker » Di 4. Okt 2011, 01:14

radioscout hat geschrieben:Igitt! Das ist ja ekelhaft.

Ist die Kiste eingegraben?
Ja sie ist eingegraben.

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von Marschkompasszahl » Di 4. Okt 2011, 02:12

Das sieht eher so aus, als hätte da jemand schaufelweise Schweinekot verklaptt...

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von Trracer » Di 4. Okt 2011, 06:49

Hört sich ja nach Landwirt in der Gegend an. Ist Schade für den Cache, verändere die Aufgabe, stell auf PM um und verlege die Finallocation.
Möchtest du herausbekommen wer dies macht und es kommt wieder vor, mach dies noch mal und installiere Überwachungstechnik.

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von cahhi » Di 4. Okt 2011, 06:58

Gibt es nebenan einen Bauernhof, dessen Bewohner sich durch die Besucher gestört fühlen könnten und irgendwann Cacher bei der Bergung beobachtet haben? Zu lange Transportwege kann man eigentlich ausschließen, lange will das Zeug niemand im Wagen haben oder in den Mengen schleppen. "Dummjungenstreich" kann man bei dem Umfang auch ausschließen.

Nein, das soll jetzt nicht heißen, dass Ihr rumrennen und die Bauernhöfe abklappern sollt, sondern schlichtweg aus welcher Richtung wohl der Wind weht. Und wenn meine Vermutung stimmt, dann wird das so lange passieren, bis Ihr aufgebt.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
foxxyfoxtrott
Geocacher
Beiträge: 223
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:28

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von foxxyfoxtrott » Di 4. Okt 2011, 07:06

cahhi hat geschrieben: Und wenn meine Vermutung stimmt, dann wird das so lange passieren, bis Ihr aufgebt.
Das sehe ich auch so. Was soll denn z.B. Überwachungstechnik bringen wenn ein Landwirt auf seinem eigenen Grund und Boden so einen "Scheiss" macht :???: Wenn einer so drauf ist und man verlegt im gleichen Gebiet das Final (was auch noch aus so einer Riesendose besteht) wird das doch wahrscheinlich wirklich so lange passieren bis man aufgibt... Man kann wahrscheinlich froh sein wenn man demjenigen nicht begegnet!

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von quercus » Di 4. Okt 2011, 08:50

ich tippe auch auf jagenden landwirt oder (junge) leute mit zu viel zeit und schrägem humor

läuft man über ein feld? ist es eine waldinsel? sind jagdliche einrichtungen in der nähe?

auch jeden fall würde ich einen cacher ausschließen, viel zu viel aufwand.
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Benutzeravatar
Jo-Ker
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 20:22

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von Jo-Ker » Di 4. Okt 2011, 11:23

In der direkten Umgebung gibt es keinen Bauernhof oder ähnliches.
Der Verursacher muß hier wirklich mit den Eimern im Auto gekommen sein.
Natürlich werden wir den Cache nicht untergehen lassen, aber nicht mehr in dieser Gegend.
Kontakt zu den örlichen Reviewern steht schon. :^^:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von radioscout » Di 4. Okt 2011, 17:56

BriToGi hat geschrieben: War ja klar dass diese Diskussion früher oder später hier los geht :kopfwand:
Bitte nicht gleich so negativ.
Meine Frage hat natürlich einen Grund.
Jemand findet auf seinem Land eine Dose, die dort nicht hingehört. Was macht er? Wahrscheinlich wirft er den "Müll" weg und vergisst das ganze.
Evtl. schaut er auch rein und legt sie zurück, weil er nichts gegen das Spiel hat, bittet evtl. um Verlegung.

Bei einer vergrabenen Dose oder Kiste kann man davon ausgehen, daß die Reaktionen weniger schön ausfallen. Da liegt nicht nur der "überall leider übliche Müll" herum, da hat einer einfach so ohne Erlaubnis ein Loch gegraben.
Ich kann sehr gut nachvollziehen, daß der Grundeigentümer/Pächter sehr wütend wird.

Das Beschmutzen der Dose ist natürlich keine Lösung. Aber Vergraben ohne Erlaubnis ist nicht ohne Grund unzulässig und hat möglicherweise diese unangemessene Form der Kritik provoziert.


Aber evtl. waren es auch nur gelangweilte Kinder. :???:
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Es gibts sie doch-Die Geohonks.

Beitrag von Trracer » Di 4. Okt 2011, 18:16

foxxyfoxtrott hat geschrieben:
cahhi hat geschrieben: Und wenn meine Vermutung stimmt, dann wird das so lange passieren, bis Ihr aufgebt.
Das sehe ich auch so. Was soll denn z.B. Überwachungstechnik bringen wenn ein Landwirt auf seinem eigenen Grund und Boden so einen "Scheiss" macht :???: Wenn einer so drauf ist und man verlegt im gleichen Gebiet das Final (was auch noch aus so einer Riesendose besteht) wird das doch wahrscheinlich wirklich so lange passieren bis man aufgibt... Man kann wahrscheinlich froh sein wenn man demjenigen nicht begegnet!
Ganz einfach du kannst Ihm seine Scheiße in seinen Briefkasten kippen, dass gibt zumindest Genugtuung. Den der Landwirt hat hier die Grenze des guten Geschmacks überschritten, man hätte auch einfach mit einem Schreiben reagieren können. Anhand der Aktion merkt man schon, dass der Jenige eher einfach gestrickt ist, da bringen Argumente gar nichts. Also wenn bewiesen ist wer es war, Scheiße zurück an den Absender.

Antworten