Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wieviele Cacher verträgt das Land.

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von radioscout » Di 18. Okt 2011, 23:29

Zappo hat geschrieben: viel Tore zu schießen
Passt doch: Viele Tore - Viele Dosen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von radioscout » Di 18. Okt 2011, 23:37

MadCatERZ hat geschrieben: 2/2 Waldmulti mit zwei Stationen, seit 2 Jahren gelistet, Autofahrer müssen 100 Meter gehen, die anderen ungefähr 700 Meter -> 70 Visits
Ich kann natürlich nur für mich sprechen: es ist nicht die Strecke, die mich daran hindert, Multis zu suchen. Ich laufe auch für Drive-In-Caches oft und gerne fünf km und mehr. Selbst wenn ich mal mit einem geliehenen Auto unterwegs bin, parke ich nie an der Dose sondern i.A. mindestens einen Kilometer entfernt. Aber mit einem Zettel rumlaufen (jeder lästige Muggel weiß: das ist ein Geocacher), Zählen, Ablesen und Rechen, das und ganz allgemein die Verwendung toter Bäume schreckt mich ab.
Und ich würde gerne mal wieder einen richtig guten Multi wie Audio, Video oder etwas in der Art, wie ich es von "Die Helden" gefunden habe, suchen. Aber auf keinen Fall eine dieser "üblichen" Zahlenorgien der Art "Hauptsache langer Weg, viele Zahlen und Dose am Parkplatz".

BTW: Einen 2/2-Multi gibt es nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von MadCatERZ » Mi 19. Okt 2011, 09:29

radioscout hat geschrieben:
BTW: Einen 2/2-Multi gibt es nicht.
Nun gut, bei diesem muss man wirklich nur Koordinaten folgen, aber das weiss man vorher ja nicht.

Und warum sollte es keinen 2/2-Multi geben?

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von rs-sepl » Mi 19. Okt 2011, 09:31

radioscout hat geschrieben:BTW: Einen 2/2-Multi gibt es nicht.
Doch, doch - alle außer Dir wissen, dass es sowas gibt. ;)

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Mi 19. Okt 2011, 10:27

MadCatERZ hat geschrieben:
DWJ_Bund hat geschrieben: Naja, dann hätte ich - statt einer gefühlen Meinung - lieber vorher echte Daten zum Bewerten :-)
Gut, eine Stichprobe:
2/2 Waldmulti mit zwei Stationen, seit 2 Jahren gelistet, Autofahrer müssen 100 Meter gehen, die anderen ungefähr 700 Meter -> 70 Visits

2/2 Tradi, ca. 1 km vom Multi entfernt, Teil eines Trails, seit einem Monat gelistet -> 190 Visits
Wie Du schreibst: Es ist eine Stichprobe. Und sie ist vermutlich ein Stück weit aufgrund Deiner persönlichen Vorlieben im Bereich der Freizeitbeschäftigung Geocaching ausgewählt.

Ganz spannend fänd ich tatsächlich eine Bestandserhebung der platzierten Geocaches mit einigen Analysekriterien, die fundiert und repräsentativ erfolgen würde. Ob es wirklich soviel (Batterie)Müll im Wald durch Geocacher gibt, wie man vereinzelt liest, oder nachweißlich massenhaft durch Geocacher "zerstörte" Natur (im Vergleich zu anderen Freizeitbeschäftigungen)?

Meine These: Die Geocacher kämen im Vergleich zu anderen Freizeitsportarten gut dabei weg.

Vielleicht findet sich ja mal ne Uni, die das zum Thema macht und mal beleuchtet :-)
MadCatERZ hat geschrieben:
DWJ_Bund hat geschrieben: Und (echte, fair gestaltete) Demokratie ist schon voll in Ordnung. :2thumbs:
Jau, wenn es denn so eine gäbe.
Auch Jau ;-)

Klar, eine ideale Demokratie gibt es wohl nur in Lehrbüchern, aber wenn man nicht selbst dazu beiträgt, entsprechende Werte/Wertvorstellungen zu vermitteln und auch vorzuleben, wirds halt nix mit möglichst echter, fairer Demokratie. Und wie "Demokratie" grad in der Realwelt aussieht können sich Jung und Alt am TV jeden Tag reinziehen. Unsere Damen und Herren Politiker sind da ja echte Vorbilder für unsere Jüngsten, gell?

Wir (DWJ) arbeiten jedenfalls mit ganz vielen Ehrenamtlichen und Kollegen in zig Jugendverbänden (http://www.dbjr.de) und zigtausenden Vereinen dran, die Welt zu verbessern :-)

Jörg
(Passion: Gutmensch ;-) )

(Allergiehinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten)
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

Benutzeravatar
Barkley
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Do 27. Aug 2009, 11:32
Wohnort: 48°14.500 12°41.000

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von Barkley » Mi 19. Okt 2011, 20:36

DWJ_Bund hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben:
DWJ_Bund hat geschrieben: Naja, dann hätte ich - statt einer gefühlen Meinung - lieber vorher echte Daten zum Bewerten :-)
Gut, eine Stichprobe:
2/2 Waldmulti mit zwei Stationen, seit 2 Jahren gelistet, Autofahrer müssen 100 Meter gehen, die anderen ungefähr 700 Meter -> 70 Visits

2/2 Tradi, ca. 1 km vom Multi entfernt, Teil eines Trails, seit einem Monat gelistet -> 190 Visits
Wie Du schreibst: Es ist eine Stichprobe. Und sie ist vermutlich ein Stück weit aufgrund Deiner persönlichen Vorlieben im Bereich der Freizeitbeschäftigung Geocaching ausgewählt.
OK, ich hab die Stichprobe mal gleich erweitert um ein paar Caches bei mir in der Gegend, wobei gleich anzumerken ist, dass die Cacherdichte anscheinend deutlich geringer ist als anderswo.

Fast-drive-in-Tradi, 50m neben der Parkmöglichkeit: 3,4 Funde / Monat
Tradi, selber Parkplatz, 500m entfernt: 1,6 Funde / Monat
5km-Multi, fast selber Parkplatz: 1,4 Funde / Monat

Drive-In-Tradi: 11,3 Funde / Monat
5,5km-Multi, fast selber Parkplatz: 1,1 Funde / Monat

Dreier-Serie am Fluss:
Tradi 1, 100m vom Parkplatz: 27,5 Funde / Monat
Tradi 2, 400m vom Parkplatz: 22,5 Funde / Monat
Bonus, 1km vom Parkplatz: 16 Funde / Monat
2,5km-Multi, andere Flussseite: 5 Funde / Monat
Grüße,
Barkley

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von MadCatERZ » Mi 19. Okt 2011, 21:47

Es gibt bestimmt auch Gegenbeispiele, aber es ist schon offensichtlich, dass die Anzahl der Visits rapide sinkt, sobald mehr als 50 Meter zu gehen sind, und selbst kleine Multis sind schon was für die Hardcorefraktion.
Das hängt aber vielleicht auch mit den Listings zusammen: Steht beim Mutli die Wegstrecke nicht mit dabei, sinkt das Besucheraufkommen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von radioscout » Do 20. Okt 2011, 03:56

MadCatERZ hat geschrieben: Es gibt bestimmt auch Gegenbeispiele,
Z.B. die guten Multis, bei denen man etwas anderes als Schilder und Zaunpfähle zu sehen bekommt wie z.B. bei den Caches von "Die Helden"?
MadCatERZ hat geschrieben:.
Das hängt aber vielleicht auch mit den Listings zusammen: Steht beim Mutli die Wegstrecke nicht mit dabei, sinkt das Besucheraufkommen.
Verständlich. Viele möchten planen können bzw. wissen, ob sie es überhaupt bzw. in der verfügbaren Zeit schaffen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von Zappo » Do 20. Okt 2011, 09:14

MadCatERZ hat geschrieben:Das hängt aber vielleicht auch mit den Listings zusammen: Steht beim Mutli die Wegstrecke nicht mit dabei, sinkt das Besucheraufkommen.
Das ist dann aber auch handwerklich schlecht gemacht - Weglänge und/oder ungefährer Zeitaufwand gehört immer ins Listing.

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Wieviele Cacher verträgt das Land.

Beitrag von Trracer » So 23. Okt 2011, 10:59

These: Cacher verträgt das Land Unmengen. Das Land verträgt nur nicht Unmengen an Caches. Daher gibt es eigentlich nur zwei Ansatzpunkte GS muss endlich von seiner Marketingstrategie die Masse an Caches zu feiern wegkommen, die unterschiedlichen Cachingplattformen einigen sich auf Mindestabstände untereinander oder es darf nur noch eine Plattform existieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder