Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Naturverträgliches Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von TantchensOnkelchen » So 16. Okt 2011, 11:17

Naturfreundin hat geschrieben:Hallo,

da ich neu beim Geocaching bin und besonderen Wert darauf lege, dass man die Natur nicht schädigt, wollte ich euch fragen ob ihr Erfahrung darin habt naturverträgliche Caches zu legen?

Hi,

zuhause bleiben und ein anderes Hobby sochen.

Diese Entscheidung wird Dir leicht fallen, wenn Du folgenden Thread gelesen hast:
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=9&t=58872

Ein Musterbeispiel dafür, wie man ein eigentlich einfaches und naturverträgliches Hobby kaputtdiskutiert.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

Werbung:
Benutzeravatar
azimut400gon
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 12:15
Wohnort: Dreiländereck
Kontaktdaten:

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von azimut400gon » So 16. Okt 2011, 11:42

Man kann sich auch gewisse Regeln auferlegen.

Caches suchst Du ausschließlich per Pedes, mit dem Fahrrad oder ÖPNV/Bahn und das Auto lässt Du stehen. Stichwort CO2-Fussabdruck. Für nen Tradi mal eben 30 Kilometer mit dem Auto fahren?!

Beim Verstecken von Dosen nimmst Du ausschließlich umweltfreundliches Material und nimmst auch brav den Müll später wieder mit.

Ob es letztlich ganz umweltfreundlich geht, musst Du selbst entscheiden, aber man kann sich bemühen.
255 Zeichen reichen weder für die Auflistung meiner Cacheausrüstung, noch der Erklärung meines Cacheverhaltens oder...

Ein paar Dinge zum Thema GPS und Co sammle ich auf http://gnss.ryanthara.de/

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von TantchensOnkelchen » So 16. Okt 2011, 12:09

azimut400gon hat geschrieben: Caches suchst Du ausschließlich per Pedes [..] Stichwort CO2-Fussabdruck.
Aber nicht zu schnell laufen, damit erhöhter CO2-Ausstoß aufgrund körperlicher Anstrengung vermieden wird.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

Benutzeravatar
Taxnix
Geomaster
Beiträge: 480
Registriert: So 19. Jul 2009, 12:51
Wohnort: Hamburg

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von Taxnix » So 16. Okt 2011, 12:45

zuhause bleiben und ein anderes Hobby sochen.

Diese Entscheidung wird Dir leicht fallen, wenn Du folgenden Thread gelesen hast:
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=9&t=58872

Ein Musterbeispiel dafür, wie man ein eigentlich einfaches und naturverträgliches Hobby kaputtdiskutiert.
Ich bin nicht der Meinung, dass da etwas kaputtdiskutiert wird.
Ich bin ein Cacher - Holt mich hier raus!

Bild

Benutzeravatar
paraflyer
Geocacher
Beiträge: 101
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 12:45

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von paraflyer » So 16. Okt 2011, 13:05

Was ich ja (neben der Statistikhascherei, sowas wie "Projekt 100 Caches an einem Tag") nicht verstehe sind die FTF-, STF- und TTF-Jäger. Man bekommt ja nichtmal irgendwo mehr Gewinn, Euros, Länderpunkte oder was auch immer dadurch...warum also der run auf die Dose, sobald sie veröffentlicht wurde?! :irre:

Benutzeravatar
Taxnix
Geomaster
Beiträge: 480
Registriert: So 19. Jul 2009, 12:51
Wohnort: Hamburg

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von Taxnix » So 16. Okt 2011, 13:08

paraflyer hat geschrieben:Was ich ja (neben der Statistikhascherei, sowas wie "Projekt 100 Caches an einem Tag") nicht verstehe sind die FTF-, STF- und TTF-Jäger. Man bekommt ja nichtmal irgendwo mehr Gewinn, Euros, Länderpunkte oder was auch immer dadurch...warum also der run auf die Dose, sobald sie veröffentlicht wurde?! :irre:
Vielleicht weil es einfach nur Spaß macht?
Ich bin ein Cacher - Holt mich hier raus!

Bild

Benutzeravatar
paraflyer
Geocacher
Beiträge: 101
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 12:45

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von paraflyer » So 16. Okt 2011, 13:15

Hmmmmmm...unter dem Gesichtspunkt habe ich das noch nicht gesehen. ;)

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von Team Hellspawn » So 16. Okt 2011, 23:18

WAS macht da so viel Spass? ;) Ich habe tatsächlich einen TTF, ich reisse mir aber bestimmt nicht den A.. auf um einen STF oder einen FTF zu bekommen...
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
Taxnix
Geomaster
Beiträge: 480
Registriert: So 19. Jul 2009, 12:51
Wohnort: Hamburg

Re: Naturverträgliches Geocaching

Beitrag von Taxnix » Mo 17. Okt 2011, 00:58

Team Hellspawn hat geschrieben:WAS macht da so viel Spass? ;) Ich habe tatsächlich einen TTF, ich reisse mir aber bestimmt nicht den A.. auf um einen STF oder einen FTF zu bekommen...
Das wird diejenigen freuen, die FTFs mögen.

Schon der Alte Fritz sagte ja, dass jeder nach seiner Facon glücklich werden solle. Genauer vermerkte er zu einer Anfrage, ob römisch-katholische Schulen wegen ihrer Unzuträglichkeit wieder abgeschafft werden sollten: „Die Religionen Müsen alle Tolleriret werden und Mus der Fiscal nuhr das Auge darauf haben, das keine der andern abrug Tuhe, den hier mus ein jeder nach seiner Fasson Selich werden.“

Alles nur eine Frage der Toleranz.
Ich bin ein Cacher - Holt mich hier raus!

Bild

Antworten