Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erster Eigener Cache

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

granne123
Geocacher
Beiträge: 90
Registriert: Sa 18. Jun 2011, 08:18

Erster Eigener Cache

Beitrag von granne123 » Mi 12. Okt 2011, 19:57

wir haben grade unseren ersten cache versteckt. ich bin jetzt sehr hibbelig wie gut er bei den anderen cachern ankommt.
wie ging es euch bei eurem ersten gelegten cache? ist es bei jedem weiterem cache auch so oder wird auch das verstecken zur routine?

Werbung:
AndreaJ
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Di 14. Dez 2010, 10:12

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von AndreaJ » Mi 12. Okt 2011, 20:20

Ich habe bisher 3 eigene Caches, beim Ersten war ich sehr aufgeregt, das hat sich schon ein wenig gelegt aber ein bisschen aufgeregt bin ich schon man weiß ja nie wie der Cache ankommt.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von MadCatERZ » Mi 12. Okt 2011, 20:27

Ich habe zwar auch erst vier, zwei davon schon wieder archiviert, aber beim ersten war ich schon aufgeregt, beim zweiten (Multi) sowieso, weil da gleich was schiefging, beim Dritten(Mystery) war es dann fast Routine, weil ich nicht auf den FTF wartete, beim vierten hnigegen habe ich die ganze Nacht meine Mailbox belauert, um die Publish- und FTF-Mail nicht zu verpassen, welche dann auch gegen 1 Uhr morgens(!) reinkam.
In der Tat ist es spannend zu sehen, wie die 'Community' reagiert.

Bodybuilder
Geocacher
Beiträge: 191
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:16

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von Bodybuilder » Mi 12. Okt 2011, 20:41

Für den ersten Cache habe ich eine Stelle genommen, wo zuvor
einer archiviert worden war, weil er dem Owner zu oft gemuggelt
worden ist. Da ich den Cache für absolut erhaltenswert hielt,
habe ich dort wieder eine Dose gelegt und den Namen gering-
fügig geändert. In zwei Jahren ist seitdem nur einmal das
Logbuch abhanden gekommen. Den FTF hat übrigens der
alte Owner gemacht. ;)

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4034
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von friederix » Mi 12. Okt 2011, 20:48

Klar ist man hibbelig bei der ersten Dose. Ist ja normal und wäre schade, wenn es nicht so wäre.

Wenn man allerdings vorher einen Betatester "engagiert" hatte, kann man alles entspannter sehen.
Dann kann (eigentlich) nix mehr passieren, was man nicht vorher wusste.

Aber egal, ist trotzdem spannend. (Ich sollte mal wieder eine Dose legen; - die letzte ist schon viel zu lange her). Aber die Gegend hier verträgt nicht noch mehr Dosen.
Also wird das wohl nix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
foxxyfoxtrott
Geocacher
Beiträge: 223
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:28

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von foxxyfoxtrott » Mi 12. Okt 2011, 21:01

Also ich bin immer noch hibbelig wenn ich ein Listing reinstelle (auch nach über 10), weil ich gespannt bin ob alles so klappt wie ich es erhofft habe :???: ... Lediglich das Reinstellen des Listings wird zur Routine, war am Anfang aber auch total spannend! Bei meinem 1sten Cache hat mich die FTF Geschwindigkeit voll umgehauen, ich glaube das waren nur 20 min. nach dem publish :shocked:

Benutzeravatar
rumpelsocke
Geocacher
Beiträge: 195
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:19
Wohnort: 14452

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von rumpelsocke » Mi 12. Okt 2011, 22:53

Meinen Ersten wollte ich an einem alten Bunker, den ich aus Waldstreifzügen in meiner Kindheit kannte, verstecken. Inzwischen waren aber 30 Jahre vergangen und es hat eine Weile gedauert, die Location erst mal wiederzufinden. Leider war war der Ort aber im Laufe der Zeit zu einer Müllkippe verkommen, so daß ich mir dann ein anderes Versteck gesucht habe.
Die Idee für den Zweiten hatte ich Weihnachten letzten Jahres, innerhalb von zwei Wochen war die Bastelei dafür erledigt und die Beschreibung in Word schon mal vorgeschrieben.
Dann hat es aber noch bis April gedauert, bis der Schnee endlich getaut und ich ein gutes Versteck gefunden hatte. Ich war dann so aufgeregt, daß ich vergessen hatte die N52° xx.xxx ....Platzhalter aus dem Text durch die richtigen Koordinaten zu ersetzten.
Ich weiß nicht wie, aber der FTFler hat ihn trotzdem gefunden und auch nochmal auf den Fehler hingewiesen.
Bild

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von steingesicht » Mi 12. Okt 2011, 23:31

Ich war (und bin es auch heute noch) schon recht gespannt auf den ersten Finder nach dem Auslegen - und habe mich dann erstmal tierisch über den FTFler geärgert, weil der in eine Einfahrt-verboten-beschilderte Privatstrasse ohne öffentliche Parkmöglichkeit reinfahren musste um so noch mal 100m Weg abzukürzen obwohl ich mir extra die Mühe gemacht habe Parkmöglichkeiten mit schönen Zugangswegen (ca. 10min zu Fuss einfach) anzugeben - das Listings von Tradis selten gelesen werden habe ich später gelernt.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5917
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von hustelinchen » Do 13. Okt 2011, 01:19

granne123 hat geschrieben:wir haben grade unseren ersten cache versteckt.
Na endlich. Hatte mich schon gefragt, wann er endlich online geht. Herzlichen Glückwunsch zu den ersten schönen Logs. Er scheint ja gut anzukommen.

Ich selber habe zwar inzwischen über 60 Caches versteckt, aber die Aufregung bleibt, ob alles ok ist und so fiebere ich auch immer noch den ersten Logs entgegen.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Erster Eigener Cache

Beitrag von Team Free Bird » Do 13. Okt 2011, 02:22

Wir (Sohnemann und ich) haben für unseren ersten Stunden beim Ideensuchen und Basteln verbracht. (Nein, der teure Supermontagekleber von UHU taugt nicht wirklich was im Outdoorbereich haben wir nach ein paar Wochen feststellen müssen)
Aber irgendwie wird er recht selten gefunden.
Vielleicht liegts am Funkturm und dem gestörten GPS Empfang für Handys in der unmittelbaren Nähe zu Stage 1 :D
Jedenfalls werden Smartphones dort extrem verwirrt und 2 befreundete Betatester verschwanden mit IPhone 4 und Defy im Wald während wir auf Stage 1 sassen.
Aber dafür bis jetzt nur positive Logs.

Merke: PMO schützt nicht vor Smartphones - Funktürme schon :lachtot:
Bild Bild

Antworten