Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von robbi_kl » Fr 14. Okt 2011, 20:15

Eigentlich ist mir als Nicht-Statistik-Cacher ein einziger schöner Multi viel lieber als zehn lieblose Tradis. Dieses Jahr musste ich aber feststellen, dass kaum noch ein Multi so funktioniert wie er soll und dass man mittlerweile für die Mehrheit der Multis einen zweiten (dritten, vierten ...) Anlauf benötigt. Ungenaue Koordinaten gab es auch früher schon, aber die vielen unnötigen Fehler, die man in Multis mittlerweile findet, sind irgendwie neu, ebenso der Umstand, dass immer mehr Multis als Mystery-Ersatz dienen und mit unlösbaren Rätseln aufwarten.

Eine kleine Auswahl:

1. Station 2, Frage "Wie hieß der Regisseur des Films soundso?". Ich kannte nicht mal den Film dem Namen nach. Die weiteren Stationen enthalten ähnliche Aufgaben. Ohne mobiles Internet unlösbar. In den Logs heißt es u.a. "Im 7. Anlauf gefunden" oder "Ich habe zum Schluss nicht mehr gezählt, wie ich oft ich in diesem Wald war." Warum nehmen es die Cacher so klaglos hin, dass man einen Multi nicht mehr im ersten Anlauf schafft, obwohl man alles richtig macht? Warum finden es Owner nicht bedenklich, wenn kein Suchender mehr den Cache im ersten Anlauf findet?

2. Eine Geschichte rund um einige Tiere. Es sind 10 Tiere, in den Waypoints sind 10 Stationen aufgeführt und man soll 10 Zahlenwerte ermitteln. Wie viele Stationen suche ich also? 10, oder? Nein, es sind 12, weil an Station 3 auf der Rückseite (!) des laminierten Zettels noch steht, dass man zwei Ablesestationen suchen soll. Ich schreibe dem Owner, dass er doch noch bitte die beiden Ablesestationen in die Waypoints einfügen soll. Er antwortet, dass er das absichtlich nicht gemacht hat, weil die Cacher merken sollen, dass es hier keine Dose zu finden gibt. Ich schreibe ihn wieder an und teile mit, dass es hierfür extra die Unterscheidung zwischen "stages of a multicache" und "question to answer" gibt. Daraufhin keine Reaktion des Owners mehr, die Waypoints bleiben unverändert.

3. Wieder mal sind die Koordinaten von Stage 1 im Listing andere als in den Waypoints - wie so oft, man ist es ja schon gewohnt. Die Entfernung zwischen beiden Punkten beträgt ca. 20 Meter. Leider liegen sie auf unterschiedlichen Seiten eines Baches und der nächste Übergang ist weit weg. In den Logs zahlreiche Aussagen wie "Erst mal auf der falschen Seite gesucht". Ich informiere den Owner über die verschiedenen Koordinaten zu Stage 1, er antwortet mir, dass er es wisse und "bei Gelegenheit" mal ändern werde. Er hat es bis heute nicht geändert.

Ich könnte die Liste fast endlos fortsetzen. Insbesondere was die Waypoints betrifft, weist fast jeder zweite Multi Fehler auf. Man merkt, dass manche Owner die Waypoints nur anlegen, weil sie vom Reviewer dazu aufgefordert werden und nicht, weil es eine sinnvolle und übersichtliche Lösung ist.

Jetzt ist man vielleicht geneigt zu sagen, dass es hier nur eine Lösung gibt, nämlich NM zu loggen. Leider nützt auch das nichts, denn auch dann reagieren Owner, die das Problem ja schon lange kennen, nicht. Ich habe mittlerweile fast keinen Bock mehr auf Multis. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Werbung:
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von steingesicht » Fr 14. Okt 2011, 20:34

robbi_kl hat geschrieben:Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Kommt hier zumindest eher selten vor.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Schauli
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 20:37

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von Schauli » Fr 14. Okt 2011, 20:48

Hab ich in der Form bisher auch noch nicht erlebt. Hab aber auch erst ne Handvoll Multis gemacht.

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von Thaliomee » Fr 14. Okt 2011, 20:50

steingesicht hat geschrieben:
robbi_kl hat geschrieben:Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Kommt hier zumindest eher selten vor.
Ich habe hier (Ruhrgebiet) solche Erfahrungen auch noch nicht gemacht. Wenn, dann sehr vereinzelt. Aber an solche Schnitzer kann ich mich spontan garnicht erinnern.
Wieder mal sind die Koordinaten von Stage 1 im Listing andere als in den Waypoints - wie so oft, man ist es ja schon gewohnt.
Nee, das ist mir (fast) noch nie passiert. Eigentlich immer ist eine oder mehrere Parkmöglichkeiten angegeben und der Startpunkt ist die 1. Station.

Interessant, dass das bei dir so häufig vorkommt. Vielleicht haben gute Caches ja doch eine Vorbildfunktion?

Benutzeravatar
baer2006
Geoguru
Beiträge: 3008
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von baer2006 » Fr 14. Okt 2011, 20:55

robbi_kl hat geschrieben:Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Nein, eigentlich nicht. Hier in der Gegend (Raum München) werden eh recht wenig Multis gelegt, aber fast alle, die zuletzt rauskamen, waren zumindest ordentlich, zum Teil auch sehr gut gemacht. Und so krasse Probleme wie von dir beschrieben hatte ich praktisch noch nie.

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von robbi_kl » Fr 14. Okt 2011, 20:56

Thaliomee hat geschrieben:Eigentlich immer ist eine oder mehrere Parkmöglichkeiten angegeben und der Startpunkt ist die 1. Station.
Es gibt ja drei Möglichkeiten, wie man Koordinaten angeben kann:
1. Die Listing-Koordinaten, die ganz oben stehen. Das sind auch jene, die das GPS-Gerät verwendet. Diese sollen "eigentlich" auf Stage 1 zeigen und nicht auf den Parkplatz.
2. Koordinaten, die im Text erwähnt werden, also in der Cache-Beschreibung selbst, z.B. "Station 1 findet ihr bei ..."
3. Die additional waypoints.

In dem oben erwähnten Fall waren 1 und 3 gleich, aber 2 war anders.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8636
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von MadCatERZ » Fr 14. Okt 2011, 20:59

robbi_kl hat geschrieben: Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Generell scheitere ich bei Nicht-Dosen-Stationen eher an mir selbst als an der Unfähigkeit des Owners.
Einmal musste ich mobil recherchieren, aber da hatte ich zuvor im Listing den Hint, dass man das Rätsel auch alternativ vor Ort lösen kann, ignoriert :kopfwand:
Beim selben Multi bin ich dann später an einem entsetzlich einfachen Puzzle samt zugehöriger Frage gescheitert.
Bei einem Multi war der Start nicht der im Listing angegebene, er war aber explizit als solcher gekennzeichnet.
Um es kurz zu machen: Probleme, wie sie von Dir geschildert sind, kommen hier selten bis gar nicht vor, auch in den Logs der Multis meiner Todo-Liste finden sich keine Hinweise darauf.
Klar kann es mal sein, dass eine Station schwierig ist und mehrerer Anläufe bedarf, aber das sind dann auch Multis mit D>2

robbi_kl hat geschrieben:
Leider liegen sie auf unterschiedlichen Seiten eines Baches und der nächste Übergang ist weit weg.
Ist ja lustig, die Idee eines Zickzackmultis bei einem Fluss mit geringer Bebrückungsdichte habe ich auch in meiner Ideensammlung. :roll:

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von HowC » Fr 14. Okt 2011, 21:03

bei einem multi mit 14-15 stages hatte ich mal mit dem Owner diskutiert warum er keine add-waypoints eingibt. alle stages waren im text vorgegeben.

Antwort: Damit man sich vorher mit der Strecke auseinandersetzt.
Klar, wenn ich 10 minuten zahlen in mein GPS eintippe kenne ich die Strecke.

Der Eingangstext im Listing. (52 km, xhundert Höhenmeter war da hilfreicher)
der nutzen davon die koordinaten als sucher einzutipfeln ist gering. das risiko natürlich groß wenn man sich mal vertippt ;-)

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von HowC » Fr 14. Okt 2011, 21:04

ach ja, bin dan draufgekommen warum er die Stages nicht angibt. weil er halt bei 5 multis, immer wieder die gleichen Stages verwendet. das würde man ja dann am GPS gleich sehen ;-)

Die caches sind eh gut, aber lästig und unbequem ists doch

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8636
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Mehrheit der Owner zu doof für Multis?

Beitrag von MadCatERZ » Fr 14. Okt 2011, 21:14

Was mir noch einfällt beim Thema Tippen: Viele Owner sind zu faul, die Parkplatzkoordinaten als Waypoint anzugeben, so dass man sie von Hand eintippen muss, das betrifft aber auch Tradis

Antworten