Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gute Location - reicht nicht mehr?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von Trracer » Di 18. Okt 2011, 20:24

Nein reicht nicht mehr. Bei einer guten Lokation und einer normalen Lock&Lock Dose kann man nichts kaputt machen. Dies führt zu Enttäuschung.
Einfach einen alten Taschenrechner auf die L&L kleben, schon sehen die Logs anders aus. Man wird dann zwar meckern das der Mechanismus nicht funktioniert. Aber sich auch selber so beweihräuchern, dass man die Dose trotzdem öffnen konnte, dass eventuell auch ein Favoritenpunkt abfällt.

Werbung:
Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von Beleman » Di 18. Okt 2011, 20:34

friederix hat geschrieben:ps. Der saublödeste Spruch von Newbies, den ich immer wieder bei schönen Caches lese, ist: "Schöner Cache, weiter so!"
Meistens ist der Satz dann auch das gesamte Log. :D

Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von treemaster » Di 18. Okt 2011, 20:43

Trracer hat geschrieben:Nein reicht nicht mehr. Bei einer guten Lokation und einer normalen Lock&Lock Dose kann man nichts kaputt machen. Dies führt zu Enttäuschung.
Einfach einen alten Taschenrechner auf die L&L kleben, schon sehen die Logs anders aus. Man wird dann zwar meckern das der Mechanismus nicht funktioniert. Aber sich auch selber so beweihräuchern, dass man die Dose trotzdem öffnen konnte, dass eventuell auch ein Favoritenpunkt abfällt.
:lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot:
Nachdem ich wieder unter dem Schreibtisch hochkam und den Lachanfall verdaut habe:

Bilder geht aus meinem Kopf :p

"Einer der wie bekloppt auf dem Anzeigefeld des alten Taschenrechners rumhämmert, da er nichts anderes kennt als Touchscreen und sich wundert, warum das blöde Ding keine Kacheln anzeigt"
:lachtot: :lachtot: :lachtot:

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von friederix » Di 18. Okt 2011, 20:54

Trracer hat geschrieben:Einfach einen alten Taschenrechner auf die L&L kleben, schon sehen die Logs anders aus.
YMMD :lachtot:
Der war gut!
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von friederix » Di 18. Okt 2011, 21:16

Beleman hat geschrieben: Meistens ist der Satz dann auch das gesamte Log. :D
Sag' bitte nicht, dass das in Mittelfranken auch so ist.
Dann haben wir es mit einer Epidemie zu tun.

Naja, sehen wir es mal positiv:
Die Leute leiden nicht an fehlendem Selbstwertgefühl und benötigen folglich keine psychiologische Unterstützung.
Das schont unsere Beiträge für die Krankenkassen.
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von D-Thorolf » Di 18. Okt 2011, 22:56

@Trracer: Grandiose Idee mit dem Taschenrechner! Sollte man vielleicht wirklich mal auslegen :D
dottigross hat geschrieben:Nein, reicht nicht!

Denn bei der hohen Cache-Dichte, die inzwischen herrscht, erwarte ich von einem "hoch gelobten Multi", dass das Gesamtbild stimmt. (...) Ein Petling in einer Pi**-Ecke oder eine in den Boden gedrückte Filmdose enttäuscht mich
Für mein Beispiel paßt das Geschriebene nicht...
Erwarten kann ich, dass die Bahn mich mit einer gültigen Fahrkarte von A nach B bringt oder dass die Erde sich weiter dreht. Bei ersterem ist das so eine Sache...aber wie kann ich denn von einem Owner erwarten dass er neben einer tollen Gegend am Ende eine nach meinen (deinen) Phantasien passende Dose platziert? Enttäuscht kann und darf man sein. Man kann es im Log erwähnen, wenn Platz für eine größere Dose gewesen ist. Wobei vor Ort wird doch meißt eh nur Name/Datum/Uhrzeit in aller Hektik hinterlassen.

Aber erwarten? Zumal im Listing ja schon die Größe des Finals angegeben ist. Da spricht deine Meinung irgendwie Bände über das, was Zappo aus meiner Sicht mit "Ignorantentum" oder "Merkbefreit" meinte... :hilfe:
Denn alternativ macht man so einen Cache einfach nicht. Oder, wenn man merkt, dass die Stationen einen nerven: Ganz einfach aufhören :D
dottigross hat geschrieben:Wenn dann also der Satz "Tolle Location, aber schade, dass mich am Final ein in den Boden gedrückter Petling erwartete" kommt, sollte man sich wirklich nicht darüber wundern.
Dies ist zum einen bei dem Beispiel nicht der Fall und zum anderen geht es mir darum, dass einige Logger sich trotz besonderer Location darüber muckieren, dass die Stationen nur "Standart™" sind und/oder die Story fehlt. Scheinbar gehen doch deutlich mehr Cacher als von mir gedacht auf Dosen- und Stationenjagd, ohne dass sie das drumherum irgendwie interessiert und ärgern sich, dass sie vor Ort waren. Und das muß ja irgendwie kompensiert werden...

Das, wie Friederix schrieb, diese Kritiker dann selbst keine Technikcaches oder überhaupt Dosen auslegen spricht noch weniger für diese Art Cacher. Dennoch bin ich immer wieder befremdet, wenn ich solche Logs lese...
Aber konsumieren und kritisieren ist nunmal definitiv einfacher :/

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von rs-sepl » Mi 19. Okt 2011, 09:27

Die Kombination aus
friederix hat geschrieben: Der saublödeste Spruch von Newbies, den ich immer wieder bei schönen Caches lese, ist: "Schöner Cache, weiter so!"
mit
friederix hat geschrieben:Also ich gucke bei negativen Kritiken von Dosen, die mir gefallen haben, immer gerne mal nach, was die Verfasser derselben selbst auf die Beine gestellt haben.
Das Ergebnis ist fast immer "ernüchternd".
ist in der Tat oft peinlich für den Logger. Mit Sprüche ala "Gern mehr davon" kann man mich durchaus ärgern.

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von raziel28 » Mi 19. Okt 2011, 09:55

Hallo,
rs-sepl hat geschrieben:Mit Sprüche ala "Gern mehr davon" kann man mich durchaus ärgern.
Ich habe jetzt mal Deinen Beitrag quasi repräsentativ herausgefischt, meine aber nicht nur Dich sondern Frage in die Runde:
Was ist denn so ärgerlich an 'weiter so' oder 'gerne mehr'?

Also ich, noch Anfänger, müsste das zwar nicht unbedingt wie hier genannt schreiben, ich meine, 'weiter so' hat vielleicht mal ein Lehrer früher unter mein Referat geschrieben... ;) Habe ich aber einen tollen Cache gefunden, kann ich das ja auch als Handschrift des Auslegers deuten. Ich bin also schon gerne geneigt mal zu kucken, was der Owner noch so ausgelegt hat. Bisher war das, ich kann ja nur für mein Umfeld und meine kleine Erfahrung sprechen, eine gute Strategie mich auf das einzustimmen, was mich wohl am Ziel erwarten wird.
Bild

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von rs-sepl » Mi 19. Okt 2011, 10:25

raziel28 hat geschrieben:Hallo,
rs-sepl hat geschrieben:Mit Sprüche ala "Gern mehr davon" kann man mich durchaus ärgern.
Ich habe jetzt mal Deinen Beitrag quasi repräsentativ herausgefischt, meine aber nicht nur Dich sondern Frage in die Runde:
Was ist denn so ärgerlich an 'weiter so' oder 'gerne mehr'?
Solche Äußerungen in Logs bei evtl.aufwendigen caches zeigen (mir), dass die Logger nicht den Aufwand hinter dem cache sehen und sowas für selbstverständlich halten. Das ist sicher eine Empfindlichkeit seitens des owners. ;)

Mark
Geowizard
Beiträge: 2513
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Gute Location - reicht nicht mehr?

Beitrag von Mark » Mi 19. Okt 2011, 10:35

Zappo hat geschrieben:Eine Geschichte, eine passend gebastelte Dose sind natürlich super, aber gute, gehaltvolle Locations gewinnen nicht unbedingt dadurch, daß man sich einen Ringelpietz drumrum ausdenkt - ein guter Ort lebt ja auch von sich selbst und seiner Geschichte.
Richtig. Trotzdem wäre ich auch etwas enttäuscht, wenn man eine super Location hat und dann "nur" irgendwie zur Dose geführt wird. Vielleicht sind wir da durch Ölav, Traumahaus etc. verwöhnt.

Bekannte von mir haben die Stadt im Wald gefunden, fanden die Location top, den Cache ansich aber eher "gewöhnlich". Ich denk, man versteht, was ich meine.

Vielleicht ist Prora ein Extrembeispiel, aber dort treffen sich tolle Location und toller Cache.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder