Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Eine Frage der Ehre ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Obi42
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Obi42 » Do 20. Okt 2011, 21:13

Beleman hat geschrieben:
Obi42 hat geschrieben:Und zum Thema T5 :
T5 Caches erfordern:
Entweder besondere Ausrüstung und/oder besonderes Können.
Unter den Stichpunkt "besondere Ausrüstung" fällt meines Erachtens durchaus auch ein anderer Cacher, der die Dose nach unten holt und alle loggen lässt. (Ganz überspitzt gesagt: Wenn ich einen Kletterprofi bezahle, dass er mir das Logbuch vom Baum holt, was ist daran anders als wenn ich einen Wagen mit Drehleiter organisiere und mich hochheben lasse?)
Warum muss bei einem Rudel jeder den Baum hinauf (und den Baum damit um ein Vielfaches schädigen), wenn einer reicht? Zumal wenn die anderen durchaus auch in der Lage wären, die Dose zu erreichen. Warum wird fast immer bei Kletter-T5ern darauf herumgehackt, aber bei einem T4 interessiert's keinen mehr, wenn einer für alle arbeitet?
Ohnehin, wer bei diesen T5-Ehrencachern aufpasst, der bekommt schnell mit, dass auch diese mal gegen ihre eigenen Grundsätze verstoßen, spätestens dann, wenn der berüchtigte Telefonjoker ins Spiel kommt oder man mit jemandem unterwegs ist, der den Mystery gelöst hat..
Und wenn Du den Kletterprofi dann auch noch dafür bezahlst das er Dir das Logbuch ans Sofa liefert ist das dann ja auch in Ordnung. Oder ? :D
Ärgere nie einen Geocacher !
Er kennt Orte, an denen Dich nie wieder jemand findet !

Werbung:
Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Sejerlänner » Do 20. Okt 2011, 21:15

Obi42 hat geschrieben:
Und wenn Du den Kletterprofi dann auch noch dafür bezahlst das er Dir das Logbuch ans Sofa liefert ist das dann ja auch in Ordnung. Oder ? :D

Warum so umständlich :???:
Gib ihm doch nen handvoll Aufkleber mit :D
Liebe Grüße
Sejerlänner

Benutzeravatar
Obi42
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Obi42 » Do 20. Okt 2011, 21:17

MadCatERZ hat geschrieben:
Tulpenfuß hat geschrieben:Kann die ganze Aufregung hier auch nicht verstehen.
Wir haben hier bei uns in der Gegend letztens einen Tauchcache gemacht bei dem nur einer vom Team mit kompletter Ausrüstung nach unten ging.
Die Dose haben wir dann zusammen gesucht und auch alle gelogt.
Wo ist das Problem?
Wie genau haben die nichtausgerüsteten Teammitglieder gesucht? Mit Schnorchel oder an Land? Bei einem Multi, wo man sich die Arbeit aufteilt, gemeinsam sucht und die speziellere Stages(Tauchen, Klettern, Balancieren...) von einzelnen gemacht werden, ist das echt kein Problem.
Oder um es abzukürzen: Wer die Dose in der Hand hatte und mit gesucht hat, darf sie ruhigen Gewissens loggen.
Ich habe neulich einen T3-Tradi gemacht, bei dem ich mich tierisch eingesaut habe, das Auto müffelt immer noch ein wenig, wenn da dann zufällig einer vorbeigekommen wäre mit der Bitte, ihm doch einmal das Logbuch zu geben - No way.

Aber nun gut: Was mich direkt daran stört: Dass diese Leute mit ihren erschummelten Punkten rumprahlen.
Aus der Seele gesprochen. Danke.
Ärgere nie einen Geocacher !
Er kennt Orte, an denen Dich nie wieder jemand findet !

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Merkur » Do 20. Okt 2011, 21:18

. Aber nun gut: Wasmich direkt daran stört: Dass diese Leute mit ihren erschummelten Punkten rumprahlen.
Rumprahlen mit GC Punkten ist generell dumm - egal wie die Punkte gemacht wurden. Ich bahaupte dass ein t2 schwerer als ein t5 ist, wenn man z.B ein Kleinkind mitträgt. Wie sollte ich also mit einem selbstgekletterten t5 prahlen, wenn ich nicht weiß unter welchen umständen der andere den t2 gemacht hat. Hier kann man sehen dass prahlen unsinnig ist.

Aber neben den Prahlern finde ich auch diejenigen seltsam, die sich an der Prahlerei stören. Stört es sie wenn ein anderer sich fälschlicherweise Überlegen fühlen? Oder vergleichen sie sich insgeheim selbst mit anderen und ärgern sich dass das Ergebnis nicht ihr Gefühl widerspiegelt?

Benutzeravatar
Obi42
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Obi42 » Do 20. Okt 2011, 21:19

Sejerlänner hat geschrieben:
Obi42 hat geschrieben:
Und wenn Du den Kletterprofi dann auch noch dafür bezahlst das er Dir das Logbuch ans Sofa liefert ist das dann ja auch in Ordnung. Oder ? :D

Warum so umständlich :???:
Gib ihm doch nen handvoll Aufkleber mit :D
:gott: Grins :gott:
Ärgere nie einen Geocacher !
Er kennt Orte, an denen Dich nie wieder jemand findet !

Benutzeravatar
Obi42
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Obi42 » Do 20. Okt 2011, 21:26

Merkur hat geschrieben:
. Aber nun gut: Wasmich direkt daran stört: Dass diese Leute mit ihren erschummelten Punkten rumprahlen.
Rumprahlen mit GC Punkten ist generell dumm - egal wie die Punkte gemacht wurden. Ich bahaupte dass ein t2 schwerer als ein t5 ist, wenn man z.B ein Kleinkind mitträgt. Wie sollte ich also mit einem selbstgekletterten t5 prahlen, wenn ich nicht weiß unter welchen umständen der andere den t2 gemacht hat. Hier kann man sehen dass prahlen unsinnig ist.

Aber neben den Prahlern finde ich auch diejenigen seltsam, die sich an der Prahlerei stören. Stört es sie wenn ein anderer sich fälschlicherweise Überlegen fühlen? Oder vergleichen sie sich insgeheim selbst mit anderen und ärgern sich dass das Ergebnis nicht ihr Gefühl widerspiegelt?
Ja, wir haben alle Minderwertigkeitskomplexe ! :D
Und zum Thema Kleinkinder:
Ich wage mal zu behaupten, das meine Ausrüstung die ich zu manchen Caches mitschleppe, das Gewicht eines Kleinkindes um Längen toppt :p
(Es sei denn, das Kleinkind leidet unter hochgradigem Übergewicht :lachtot: )
Ärgere nie einen Geocacher !
Er kennt Orte, an denen Dich nie wieder jemand findet !

Benutzeravatar
Taxnix
Geomaster
Beiträge: 480
Registriert: So 19. Jul 2009, 12:51
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Taxnix » Do 20. Okt 2011, 21:28

Da gibt es doch eigentlich gar nichts zu diskutieren. Guidelines:
Physical geocaches can be logged online as "Found" once the physical log has been signed.
"To sign something" bedeutet übersetzt nicht nur auf altdeutsch "etwas unterzeichnen". Zudem ist allgemein anerkannt, dass Unterschriften nur dann Unterschriften sind, wenn sie persönlich geleistet wurden. Online loggen darf also jeder, der seinen Eintrag im physikalischen Logbuch vor Ort persönlich vorgenommen hat. Wie man das Logbuch in die Finger bekam, spielt dagegen keine Rolle.
Ich bin ein Cacher - Holt mich hier raus!

Bild

Benutzeravatar
Obi42
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Obi42 » Do 20. Okt 2011, 21:49

Taxnix hat geschrieben:Da gibt es doch eigentlich gar nichts zu diskutieren. Guidelines:
Physical geocaches can be logged online as "Found" once the physical log has been signed.
"To sign something" bedeutet übersetzt nicht nur auf altdeutsch "etwas unterzeichnen". Zudem ist allgemein anerkannt, dass Unterschriften nur dann Unterschriften sind, wenn sie persönlich geleistet wurden. Online loggen darf also jeder, der seinen Eintrag im physikalischen Logbuch vor Ort persönlich vorgenommen hat. Wie man das Logbuch in die Finger bekam, spielt dagegen keine Rolle.
Tja.
Traurig, aber leider wahr ! :/
(Das mit dem "Wie")
Ärgere nie einen Geocacher !
Er kennt Orte, an denen Dich nie wieder jemand findet !

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von radioscout » Do 20. Okt 2011, 21:52

Obi42 hat geschrieben: Warum ist es denn augenscheinlich sooo schwer, den Wünschen eines Owners nach zu kommen ?
Weil die Wünsche der User den Guidelines untergeordnet sind.

Weil nicht jeder eine Digicam hat bzw. die beim Klettern mitnimmt bzw. damit am Seil hängend fotografieren kann.
Weil nicht jeder seine illegalen (oder auch nur "grenzwertigen") Aktionen mit einem Beweisfoto dokumentieren will. (Stichwort "Händy-Funkmast")
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von cahhi » Do 20. Okt 2011, 21:53

Taxnix hat geschrieben: Online loggen darf also jeder, der seinen Eintrag im physikalischen Logbuch vor Ort persönlich vorgenommen hat.
Tja, dann viel Spaß, wenn Du als Owner anfängst Logs zu löschen, nur weil nur einer aus dem Rudel für alle geloggt hat... (unabhängig davon, ob das ein T5 oder T1 ist).
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder